Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen ist die Polizei in Stuttgart zum Lebensretter für Spatzen geworden. Foto: dpa/Symbolbild

Eine ungewöhnliche Rettungsaktion starten zwei Fahrradpolizisten am Dienstag in Stuttgart-Mitte. Sie nehmen sich eines verletzten Spatz an und retten ihm so wohl das Leben. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte: Fahrradpolizisten haben am Dienstagnachmittag in der Stuttgarter Innenstadt einem verletzten Spatz das Leben gerettet.

Wie die Polizei meldet, fanden die Beamten das verletzte Tier gegen 15.40 Uhr auf dem Gehweg in der Straße Planie. Sie versorgten den Spatz, der nicht mehr fliegen konnte, mit Wasser und übergaben ihn dann hinizugerufenen Mitarbeitern des Tiernotdienstes.

Zahlreiche Passanten und eine Kinderferiengruppe seien von der Rettungsaktion begeistert gewesen, so die Polizei. Erst vor wenigen Wochen musste die Polizei in Stuttgart-Süd einen Spatz aus einem Auto retten.

S-Vaihingen: Werbe-Mini angezündet - 20.000 Euro Schaden

Stuttgart-Vaihingen: Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag in Stuttgart-Vaihingen einen Mini Cooper angezündet.

Laut Polizeibericht meldete ein Autofahrer gegen 2.30 Uhr ein brennendes Auto auf Höhe des Pfaffensees. Dort stand der Mini, der von einer Firma zu Werbezwecken abgestellt worden war. Die alarmierten Polizeibeamten dämmten den Brand mit Handfeuerlöschern ein, konnten ihn aber nicht ganz ersticken. Erst der hinzugerufenen Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen.

An dem Auto entstand ein Schaden von knapp 20.000 Euro. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge wurde der Mini vorsätzlich in Brand gesteckt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Passantin nimmt Verfolgung auf

Stuttgart-Bad Cannstatt: Die Polizei hat am Mittwochnachmittag im Stadtbezirk Bad Cannstatt eine 48-jährige Verdächtige festgenommen, die zuvor mit zwei unbekannten Komplizen eine 34 Jahre alte Passantin beraubt haben soll.

Die 34-Jährige war gegen 13.45 Uhr auf der Waiblinger Straße unterwegs und bemerkte, dass sie von drei Personen verfolgt wurde. Kurz darauf rissen zwei Männer am Riemen ihrer Umhängetasche, einer davon griff in die Tasche und entnahm ihren Geldbeutel. Die Tatverdächtige bedrohte laut Polizei das Opfer mit einem Messer, stach offenbar in ihre Richtung und schlug sie mit ihrer Tasche zu Boden. Das Trio flüchtete mit ihrer Beute in Richtung Augsburger Straße.

Die 34-Jährige nahm die Verfolgung auf, holte die mutmaßliche Räuberin ein und hielt sie mit der Unterstützung von zwei Passanten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten fest. Die zwei Komplizen werden noch gesucht. Die Männer sind auffällig klein und zwischen von 25 und 30 Jahren alt. Die Verdächtige wird am Mittwoch einem Richter vorgeführt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-Stammheim: Transporter brennt vollständig aus

Stuttgart-Stammheim: Aus noch bislang ungeklärter Ursache ist am frühen Mittwochmorgen ein Transporter in Stuttgart-Stammheim in Brand geraten.

Wie die Polizei berichtet, brach das Feuer gegen 4 Uhr an dem Ford Transit in der Kameralamtstraße aus. Die Brandursache ist noch unklar, berichtet die Polizei. Die Feuerwehr löschte die Flammen – das Fahrzeug brannte jedoch vollständig aus.

Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

S-Mitte: E-Bike aus Auto gestohlen

Stuttgart-Mitte: Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag in Stuttgart-Mitte einen Nissan aufgebrochen und daraus ein E-Bike im Wert von rund 5000 Euro gestohlen.

Laut Polizeiangaben schlugen die Täter zwischen 0.15 Uhr und 6.30 Uhr das Beifahrerfenster des Nissan Micra in der Heusteigstraße ein und entwendeten das weiße E-Bike der Marke "La Pierre".

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3100 entgegen.

S-Mitte: Zivilpolizisten Drogen angeboten

Stuttgart-Mitte: Zwei 26 und 28 mutmaßliche Drogendealer haben am Dienstagmittag im Mittleren Schlossgarten in der Innenstadt versucht, Zivilpolizisten Marihuana zu verkaufen.

Wie die Polizei berichtet, bot der 28-jährige Verdächtige gegen 15.15 Uhr den Beamten Marihuana zum Kauf an. Der 26-Jährige sprach die Polizisten gegen 16.45 Uhr an. Beide Männer wurden festgenommen und am Mittwoch einem Richter vorgeführt.

S-Mitte: Nach Unfall aus dem Staub gemacht

Stuttgart-Mitte: Ein Unbekannter hat am Mittwochmorgen in der Stuttgarter Innenstadt einen Unfall verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht.

Eine 51-Jährige war gegen 9.10 Uhr auf der Landhausstraße mit ihrem Rad abwärts in Richtung Kernerplatz unterwegs, berichtet die Polizei. Der Unbekannte fuhr mit einem blauen Kleinwagen aus einer Parklücke aus. Weil er nicht auf den Verkehr achtete, musste die Radlerin nach links ausweichen. Aufgrund des Gegenverkehrs wechselte sie auf die andere Straßenseite, stieß dort gegen den Bordstein und stürzte.

Rettungskräfte brachten die 51-Jährige in ein Krankenhaus - der blaue Wagen fuhr einfach weiter. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3200 entgegen.

S-Mitte: Smart-Fahrer drehen durch

Stuttgart-Mitte: Die Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 25 und 32 Jahre alten Smart-Fahrern, die sich am Dienstagabend in der Stuttgarter Innenstadt ereignet hat.

Wie die Polizei meldet, waren beide Smart-Fahrer gegen 20 Uhr auf der Heilbronner Straße in Richtung Rotebühlplatz unterwegs. Wegen eines Fahrstreifenwechsels kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Anschließend bremsten sich die Autofahrer offenbar gegenseitig aus. Am Gebhard-Müller-Platz soll der 32-Jährige daraufhin ausgestiegen sein und dem 25-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3100 entgegen.

S-Bad Cannstatt: Mutmaßliche Fahrraddiebe festgenommen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Die Polizei hat in der Nacht auf Mittwoch in Bad Cannstatt mehrere mutmaßliche Fahrraddiebe vorläufig festgenommen.

Ein 18-Jähriger war gegen 3 Uhr mit einem roten Damenrad in der Auerbachstraße unterwegs, wie die Polizei berichtet. Als ihm ein Streifenwagen entgegenkam, warf er das Rad der Marke Kettler in ein Gebüsch. Bei einer anschließenden Personenkontrolle gab der junge Mann zu, das Fahrrad irgendwo gestohlen zu haben.

Ein 31-Jähriger beobachtete ebenfalls gegen 3 Uhr, wie sich drei Jugendliche an mehreren abgestellten Fahrrädern in der Kegelenstraße zu schaffen machten und danach mit den Rädern wegfuhren.

Die alarmierten Polizisten nahmen kurz darauf in der Mercedesstraße und in der Daimlerstraße die mutmaßlichen Diebe im Alter von 16 und 17 Jahren fest und stellten die Räder sicher. Die durchgezwickten Schlösser fanden die Beamten in einem Mülleimer. Alle Tatverdächtigen sind wieder auf freiem Fuß.

Die Eigentümer der gestohlenen Fahrräder werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 in Verbindung zu setzen.

S-Mitte: 26 Flüchtlinge am Hauptbahnhof aufgegriffen

Stuttgart-Mitte: Die Bundespolizei hat in der Nacht auf Mittwoch am Hauptbahnhof Stuttgart in der Innenstadt 26 Flüchtlinge aufgegriffen.

Laut Bericht der Polizei meldete ein Zugbegleiter gegen 2.50 Uhr, dass sich in dem ICE 618, der von München in Richtung Stuttgart unterwegs war, Flüchtlinge aufhielten. Am Hauptbahnhof griffen die Polizisten die Menschen aus dem Irak, Palästina, Syrien und Afghanistan auf. Unter ihnen waren auch zehn Kinder.

Alle Flüchtlinge wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge nach Karlsruhe weitergeleitet.

S-Mitte: Bei Festnahme um sich geschlagen

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am Dienstagnachmittag in einem Kaufhaus in Stuttgart-Mitte einen 35 Jahre alten mutmaßlichen Ladendieb vorläufig festgenommen. Das melden die Beamten.

Mitarbeiter des Kaufhauses in der Königstraße beobachteten gegen 14 Uhr, wie der Verdächtige zwei Ringe aus einer Vitrine nahm und in seine Taschen steckte. Das Personal konnte dem Mann einen Ring wieder abnehmen. Die alarmierten Polizisten fanden das zweite Schmuckstück im Mund des Tatverdächtigen. Als die Beamten den Mann mit aufs Revier nehmen wollten, soll der 35-Jährige wild um sich geschlagen und versucht haben, die Beamten zu bespucken.

Da der Mann offensichtlich unter Drogen stand, wurde er in eine Ausnüchterungszelle gebracht und danach wieder auf freien Fuß gesetzt.

S-Vaihingen: Seniorin bestohlen – Zeugen gesucht

Stuttgart-Vaihingen: Die Polizei hat am Dienstagnachmittag drei mutmaßliche Taschendiebe in Stuttgart-Vaihingen vorläufig festgenommen.

Ein 41-jähriger Zeuge hatte den Angaben der Polizei zufolge beobachtet, wie eine bislang unbekannte ältere Frau gegen 14.30 Uhr auf dem Gehweg am Vaihinger Markt unterwegs war. In der Hand trug sie einen Korb Zwei 20 und 41 Jahre alte Frauen sowie ein 20-Jähriger überholten die Seniorin. Dabei soll die 20-Jährige im Vorbeigehen in den Korb der Dame gegriffen und einen Gegenstand herausgeholt haben. Die Rentnerin bemerkte den Diebstahl aber offenbar nicht.

Der Zeuge verfolgte die Verdächtigen, verlor sie aber kurze Zeit später aus den Augen. Alarmierte Beamte nahmen das Trio schließlich an der Stadtbahnhaltestelle Schillerplatz vorläufig fest. Mutmaßliches Diebesgut hatten die Verdächtigen offenbar nicht dabei. Sie wurden wieder entlassen.

Zeugen und die ältere Dame werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/89903400 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Radler stößt mit Auto zusammen - Zeugen gesucht

Stuttgart-Bad Cannstatt: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Dienstagnachmittag in Stuttgart-Bad Cannstatt ereignet hat.

Wie die Beamten melden, war ein 27-jähriger Fahrradfahrer gegen 13.30 Uhr auf dem Rad- und Fußweg der Nordbahnhofstraße unterwegs und wollte die Pragstraße in Richtung Löwentorstraße überqueren. Dabei stieß er mit dem Peugeot einer 44-Jährigen zusammen, die auf der linken Spur der Pragstraße in Richtung Pragsattel fuhr.

Der 27-Jährige wurde zu Boden geschleudert und zog sich leichte Verletzungen zu. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Ungebetener Gast verköstigt sich im Keller

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag in Stuttgart-Bad Cannstatt einen 34-Jährigen festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, soll der Mann bereits am Sonntag an mehreren Wohnungen des Hauses in der Marktstraße geklingelt und um Einlass gebeten haben. Danach ging er in den Keller und verschaffte sich Zugang zu einem Kellerverschlag. Dort soll er neben einer Flasche Wein auch Bier gestohlen und alles noch vor Ort getrunken haben.

Ein Anwohner entdeckte den ungebetenen Gast schließlich und warf ihn hinaus.

Am Dienstag gegen 14 Uhr gelangte der Mann mit der gleichen Masche erneut ins Gebäude. Ein Anwohner erkannte ihn jedoch wieder und rief die Polizei. Die Beamten nahmen den volltrunkenen 34-Jährigen, der sich kaum artikulieren konnte, vorläufig fest und brachten ihn in eine Ausnüchterungszelle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: