Ein 34-Jähriger ist am Montagnachmittag während eines heftigen Streits mit einem Messer auf seinen Arbeitskollegen losgegangen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/igor.stevanovic (Symbolbild)

Als ein Streit am Montagnachmittag im Stuttgarter Osten zwischen zwei Arbeitskollegen eskaliert, greift einer der beiden Männer zum Messer und verletzt seinen Kollegen schwer. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Ost: Ein Streit zwischen zwei Arbeitskollegen endete im Stuttgarter Osten am Montagnachmittag mit einem schwer Verletzten.

Wie die Polizei meldet, soll es bereits seit längerem Streitigkeiten zwischen einem 44-Jährigen und dessen 34-jährigen Arbeitskollegen gegeben haben. Als dieser Streit am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr in der Splitterstraße wieder aufflammte, schaukelte sich der Streit derart hoch, dass der 44-Jährige begann, seinen Kontrahenten anzugreifen und zu schlagen.

Der 34-Jährige sah sich seinen Angaben zufolge gezwungen, aus Notwehr ein Messer zu zücken. Dabei fügte er seinem 44-jährigen Kollegen tiefe Schnittverletzungen am Oberarm zu.

Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten und mussten ihn letztlich ins Krankenhaus bringen.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 bei der Polizei zu melden.

Stuttgart-Stadtgebiet: Unbekannte brechen in zwei Gaststätten ein

Stuttgart-Stadtgebiet: Unbekannte sind in der Nacht auf Montag sowohl in eine Gaststätte im Stuttgarter Osten als auch im Stuttgarter Westen eingebrochen.

Wie die Polizei mitteilt, sollen unbekannte Täter in der Nacht auf Montag in der Zeit zwischen 20 und 9.45 Uhr zunächst in eine Gaststätte in der Landhausstraße im Stuttgarter Osten eingebrochen sein. Nachdem sie gewaltsam die Fenstergitter entfernten, hebelten sie das dahinter liegende Fenster auf und stiegen in die Räume ein. Dort brachen sie eine Kasse sowie zwei Geldspielautomaten auf und erbeuteten dabei Bargeld in bislang unbekannter Höhe.

Am frühen Montagmorgen dann ein weiterer Einbruch in einer Gaststätte in der Augustenstraße im Stuttgarter Westen. Hier versuchte ein Einbrecher gegen 5 Uhr die Eingangstür zu der Gaststätte aufzuhebeln. Ein aufmerksamer Zeuge jedoch beobachtete das und alarmierte die Polizei. Als der Täter den Zeugen bemerkte, flüchtete der Einbrecher über die Schwabstraße in Richtung Rotebühlstraße. Eine sofortige Fahndung nach dem Täter blieb erfolglos.

Der Täter soll nach Zeugenaussage etwa 40 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Außerdem soll er mittellange braune Haare sowie eine blaue Baseballkappe und eine schwarz-weiße Baseballjacke getragen haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 bei der Polizei zu melden.

S-Mitte: Mutmaßlicher Ladendieb schlägt auf Detektiv ein und flüchtet

Stuttgart-Mitte: Lederjacke geklaut und Detektiv geschlagen: Beamte haben am Montagnachmittag in der Stuttgarter Innenstadt einen 25-jährigen mutmaßlichen rabiaten Ladendieb festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein Detektiv gegen 16.30 Uhr in einem Kaufhaus in der Königstraße den 25-Jährigen, wie er an einer Lederjacke die Diebstahlsicherung entfernt, die Lederjacke angezogen und das Kaufhaus ohne zu bezahlen dann verlassen haben soll.

Daraufhin alarmierte der Detektiv einen Kollegen, der den 25-Jährigen auf dessen Verhalten schließlich ansprach. Dem 42-jährigen Detektiv gelang es zunächst, den Mann festzuhalten. Der mutmaßliche Dieb aber begann, auf den 42-Jährigen einzuschlagen, schlüpfte aus der Jacke und rannte davon.

Der Detektiv nahm die Verfolgung auf und konnte mithilfe eines weiteren Kollegen den 25-Jährigen in der Hirschstraße wieder festzuhalten. Weil sich der 25-Jährige immer noch heftig wehrte, gelang dies nur, indem der mutmaßliche Dieb gegen die Wand gedrückt wurde.

Der 25-Jährige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

S-Mitte: 23-Jähriger trägt etliches, mutmaßliches Diebesgut mit sich

Stuttgart-Mitte: Polizeibeamte haben am Montagnachmittag in der Stuttgarter Innenstadt einen 23-Jährigen kontrolliert und dabei mutmaßliches Diebesgut entdeckt.

Wie die Polizei mitteilt, fiel den Beamten bei ihrer Streife in der Klett-Passage gegen 16.45 Uhr ein 23-Jähriger auf, da er sie beobachtete und sich dabei immer wieder offenbar nach einem Fluchtweg umschaute. Als die Beamten den jungen Mann kontrollierten, konnten sie sowohl in seinem Rucksack als auch in seinem Rollkoffer zwei Tablet-PCs, eine externe Festplatte, weiteres Computerzubehör, ein Smartphone sowie Damenschmuck vorfinden. Mutmaßlich handelt es sich bei den Gegenständen um Diebesgut.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten die Festplatte offensichtlich einem Diebstahl vom 28. Januar dieses Jahres in einem Intercity zwischen Nürnberg und Karlsruhe zuordnen.

Der junge Mann befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

S-Mitte: Ein 16-Jähriger von drei Jugendlichen übel geschlagen und getreten

Stuttgart-Mitte: In der Nacht auf Dienstag ist ein 16-Jähriger in der Stuttgarter Innenstadt von drei Jugendlichen verprügelt und getreten worden.

Wie die Polizei berichtet, sollen die drei tatverdächtigen Männer im Alter von 14, 16 und 17 Jahren, das 16-jährige Opfer in der Nacht auf Dienstag in den Oberen Schlossgartenanlagen auf Höhe des Eckensees völlig unvermittelt attackiert haben. Zunächst sollen sie auf den Jungen eingeschlagen und sein Handy gefordert haben.

Obwohl der Jugendliche bereits am Boden lag, sollen zwei der drei Tatverdächtigen weiter auf ihn eingeschlagen und ihn getreten haben. Als das Opfer begann, um Hilfe zu schreien, flüchteten die Täter. Im Rahmen einer Fahndung konnten die Beamten die drei mutmaßlichen Täter jedoch festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das 16-jährige Opfer erlitt bei dem Überfall Prellungen und musste von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht werden.

S-Mitte: Mutmaßliche Parfum-Diebe führen Messer und Pfefferspray bei sich

Stuttgart-Mitte: Am Montagnachmittag haben Polizeibeamte in der Stuttgarter Innenstadt zwei mutmaßliche Ladendiebe festgenommen.

Wie die Polizei meldet, beobachtete eine Ladendetektivin gegen 12 Uhr einen 45-Jährigen, der sich auffällig lange in der Parfumabteilung einer Drogerie an der Königstraße aufgehalten haben soll. Mit einem Mal soll der Verdächtige das Geschäft verlassen und einem 49-Jährigen, der vor dem Geschäft auf ihn gewartet hatte, eine einen Gegenstand überreicht haben, den der 49-Jährige in eine Tasche verschwinden lassen haben soll.

Daraufhin folgte die Detektivin den beiden Männern und verständigte die Polizei. Bei einer späteren Kontrolle konnten die Beamten neben zwei Parfumflakons weiteres mutmaßliches Diebesgut ausfindig machen. Außerdem stellten die Beamten fest, dass die Tatverdächtigen Pfefferspray, Taschenmesser und ein Funkgerät bei sich führten.

Die beiden Tatverdächtigen sollen am Dienstag mit Erlass eines Haftbefehls einem Richter vorgeführt werden.

S-Untertürkheim: Unbekannte brechen Staubsaugerautomaten an Tankstelle auf

Stuttgart-Untertürkheim: In der Hoffnung, etwas Geld zu erbeuten, haben unbekannte Täter in der Nacht auf Montag einen Staubsaugerautomaten in Stuttgart-Untertürkheim aufgebrochen.

Wie die Polizei mitteilt, öffneten die bislang unbekannten Täter zwischen 23 und 5 Uhr mit einem unbekannten Gegenstand den Staubsaugerautomaten einer Tankstelle an der Augsburger Straße. Da der Automat kurz zuvor erst geleert worden war, konnten die Täter kein Bargeld erbeuten.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 bei der Polizei zu melden.

S-Stadtgebiet: Unbekannte brechen in zwei Kindertagesstätten ein

Stuttgart-Stadtgebiet: Unbekannte sind am Wochenende in zwei Kindertagesstätten in Stuttgart Bad Cannstatt und Feuerbach eingebrochen.

Wie die Polizei meldet, haben Unbekannte zwischen Freitag 16.30 und Montag 7.40 Uhr die Balkontüre einer Kita in der Erwin-Häußler-Straße in Bad Cannstatt aufgehebelt und anschließend versucht, die Bürotür aufzubrechen. Weil ihnen das offenbar misslungen ist, flüchteten die Täter ohne Beute, richteten aber einen Sachschaden im Wert von mehreren hundert Euro an.

Auch in einer Kita der Sankt-Pöllner-Straße in Feuerbach wurde zwischen Freitag 17 Uhr und Montag 7.50 Uhr eingebrochen. Die unbekannten Täter hebelten hier zunächst ein Fenster auf und konnten so in die Räume der Kita gelangen. Dort brachen sie sämtliche Türen und Aktenschränke auf, durchsuchten Schubladen und stahlen schließlich eine schwarze Geldkassette. In der Kassette befand sich neben einer EC-Karte und Kontoauszüge der Einrichtung auch ein wenig Bargeld.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 oder 0711/8990-3800 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: