Mit vorgehaltener Pistole überfällt ein Unbekannter in Stuttgart-Sillenbuch eine Tankstelle. Foto: Bundespolizei/Symbolbild

Am Montagabend richtet ein Unbekannter in einer Tankstelle in Stuttgart-Sillenbuch eine Pistole auf den Angestellten und fordert Geld - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Sillenbuch: Am Montagabend hat ein bewaffneter Unbekannter in Stuttgart-Sillenbuch eine Tankstelle überfallen.

Wie die Polizei berichtet, näherte sich der maskierte Mann gegen 19.10 Uhr von der Hedelfinger Filderauffahrt her der Tankstelle an der Bockelstraße, ging hinein und bedrohte im Kassenraum den 50-jährigen Angestellten mit einer schwarzen Pistole. Dann hielt er dem 50-Jährigen einen mitgebrachten Beutel hin und forderte ihn auf, diesen mit Geld zu füllen. Nachdem ihm der Kassierer mehrere hundert Euro übergeben hatte, rannte der Täter wieder in Richtung Hedelfinger Filderauffahrt davon.

Eine Fahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschraubers eingesetzt wurde, blieb erfolglos.

Der Unbekannte wird als 1,85 bis 1,90 Meter groß und sehr schlank beschrieben. Er trug eine schwarze, blousonartige Jacke mit Kapuze sowie eine schwarzen Hose - vermutlich eine Jogginghose. Zudem hatte er eine schwarze Sturmhaube auf und schwarze Handschuhe an. Auffallend waren seine schwarzen Turnschuhe mit grünen Schnürsenkeln und weißen Sohlen.

Hinweise erbittet sich die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461.

S-Bad Cannstatt: Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat

Stuttgart-Bad Cannstatt: Die Polizei hat am Montagabend im Hallschlag in Stuttgart-Bad Cannstatt einen Mann festgenommen, der an einem Wohnungseinbruch beteiligt gewesen sein soll.

Wie die Polizei meldet, beobachtete eine Nachbarin in der Gleißbergstraße gegen 19 Uhr zunächst drei verdächtig wirkende Männer. Kurz darauf sah sie, wie einer der Männer, ein 26-Jähriger, telefonierend auf dem Gehweg vor einem Haus in der Nachbarschaft stand, während im Inneren des Hauses der Schein einer Taschenlampe zu sehen war.

Die Frau rief die Polizei. Die Beamten konnten den 26-Jährigen festnehmen, der mutmaßlich bei dem Einbruch Schmiere gestanden hatte. Bei der Durchsuchung des Hauses stelte die Polizei fest, dass die Einbrecher sich wohl über ein Fenster Zugang verschafft hatten. Es konnte jedoch niemand mehr angetroffen werden.

Offensichtlich waren die beiden mutmaßlichen Mittäter durch die angrenzenden Gärten geflüchtet, da dort mehrere Geldscheine und eine Mütze gefunden wurden. Was aus der Wohnung gestohlen wurde, konnte bislang nicht geklärt werden.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-5461.

S-Weilimdorf: Polizei sucht nach Brandstifter

Stuttgart-Weilimdorf: Am Dienstagmorgen hat ein Unbekannter in Stuttgart-Weilimdorf im Stadtteil Giebel durch eine Brandstiftungsserie einen Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro verursacht, wie die Polizei mitteilt.

Der erste Brand wurde der Feuerwehr gegen 5.40 Uhr von Anwohnern in der Giebelstraße gemeldet. Dort stand ein Kunststoff-Container in Flammen. Durch die starke Hitzeeinwirkung wurde zudem der Gehweg erheblich beschädigt. Der Schaden dürfte sich hier laut Polizei auf mehrere tausend Euro belaufen. Gegen 7.05 Uhr wurde die Feuerwehr erneut von Anwohnern alarmiert, die in der Kleingartenanlage im Gewann Rappach ein brennendes Gartenhaus meldeten. Das Gartenhaus brannte nieder, wodurch ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro entstand.

Etwa 15 Minuten später stieß die Polizei zudem auf einen weiteren brennenden Mülleimer in der Straße Sandbuckel.

S-Zuffenhausen: Weihnachtspyramide löst Wohnungsbrand aus

Stuttgart-Zuffenhausen: 30.000 Euro Schaden sind am Montagabend bei dem Brand in einer Wohnung in Stuttgart-Zuffenhausen entstanden.

Wie die Polizei meldet, ging das Feuer vermutlich von brennenden Kerzen auf einer Weihnachtspyramide aus. Gegen 21.40 Uhr entwickelte sich in der Wohnung in der Fleiner Straße im Zuffenhäuser Stadtteil Rot ein größerer Brand, als die Flammen auf das Inventar übergriffen. Die 69-jährige Bewohnerin wurde dabei leicht verletzt.

Da nur wenig Rauch in das Treppenhaus drang, war eine Evakuierung der übrigen Hausbewohner nicht erforderlich.

Die Feuerwehr hatte den Brand um 21.56 Uhr gelöscht.

S-Botnang: Einbrecher erbeuten Geld und Schmuck

Stuttgart-Botnang: Bei drei Einbrüchen in Wohnhäuser in Stuttgart-Botnang haben Unbekannte zwischen Donnerstag und Montag Münzen, Schmuck, mehrere hundert Euro Bargeld sowie elektronische Geräte erbeutet.

Wie die Polizei berichtet, suchten die Einbrecher zwei Wohnungen eines Gebäudes an der Chopinstraße heim. Beim Nachbargebäude scheiterten sie an der stabilen Haustür. Ein Anwohner wurde am Montag um 17.05 Uhr in der Brucknerstraße durch die Alarmanlage des Nachbarhauses auf ein Pärchen aufmerksam, das offensichtlich gerade versuchte, die dortige Terrassentür aufzubrechen. Als der Mann die beiden ansprach, flüchteten sie mit einer älteren silbernen Mercedes-Limousine der E-Klasse.

Das Fahrzeug hatte ein ausländisches Kennzeichen, auf dem der Zeuge noch den Buchstaben W und einen roten Adler erkennen konnte.

Der flüchtige Mann war etwa 1,80 Meter groß, kräftig gebaut und komplett dunkel gekleidet. Seine Begleiterin wird als schlank und 1,60 bis 1,65 Meter groß beschrieben. Sie trug ebenfalls dunkle Kleidung und hatte einen grauen Schal um.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-5461.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: