Im Minutentakt gehen bei der Feuerwehr Notrufe ein, nachdem ein Pizzaofen in der Fangelsbachstraße einen Kaminbrand verursacht hat (Symbolbild). Foto: 7aktuell.de/Eyb (Symbolbild)

Im Minutentakt gehen bei der Feuerwehr Notrufe ein, nachdem ein Pizzaofen in der Fangelsbachstraße einen Kaminbrand verursacht hat - weitere Meldungen der Stuttgarter Polizei.

Stuttgart-Süd: Ein Pizzaofen hat am späten Freitagabend in der Fangelsbachstraße im Stuttgarter Süden die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Wie Polizei und Feuerwehr mitteilten, kam es zu einem Kaminbrand, als der Ofen eingeschaltet wurde. Die Rauchentwicklung war so stark, dass binnen mehrerer Minuten zahlreiche Anrufe bei der Feuerwehr eingingen. Die Feuerwehr schickte mehrere Einheiten in den Süden, weil zunächst nicht klar war, ob es sich um mehrere Brände handelte.

In dem mehrstöckigen Gebäude wurden kritische Kohlenmonoxid-Konzentrationen gemessen, sodass einige Wohnungen evakuiert werden musste. Elf Menschen wurden wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung von Rettungskräften untersucht, zwei von ihnen wurden von einem Notarzt behandelt. Die Feuerwehrleute entfernten den Ruß im Kamin.

S-Süd: Stadtbahnfahrer mit Laserpointer geblendet

Stuttgart-Süd: Der Fahrer eine Stadtbahn ist am späten Freitagabend in Stuttgart-Süd mit einem Laserpointer geblendet worden. Die Bahn der Linie U14, besetzt mit zirka 30 bis 40 Fahrgästen, war laut Polizei gegen 23.10 Uhr an der Böblinger Straße unterwegs, als der 57-jährige Fahrer aus einem Gebäude heraus gezielt geblendet wurde. Der Fahrer zog den Sonnenrolle herunter und konnte so sicher weiterfahren. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 bei den Ermittlern der Kripo zu melden.

S-Mitte: Chaosfahrt im betrunkenen Zustand

Stuttgart-Mitte: Am frühen Samstagmorgen hat ein betrunkener Autofahrer in der Stuttgarter Innenstadt mehrere parkende Autos beschädigt. Das berichtet die Polizei.

Der 57 Jahre alte Mann beschädigte zunächst gegen 5 Uhr mit seinem Audi beim Ausparken in der Lazarettstraße 10 einen geparkten BMW. Danach fuhr der Mann weiter und beschädigte in der Katharinenstraße 17 einen VW Polo. Wenig später geriet der Mann außerdem vor einer Gaststätte am Leonhardsplatz in eine Schlägerei.

Da das Auto des Mannes zahlreiche weitere Unfallspuren aufweist, ist nicht auszuschließen, dass er noch mehr Schaden angerichtet hat. Deshalb werden Zeugen und weitere mögliche Geschädigte gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3100 bei der Polizei zu melden.

S-Obertürkheim: Jungen Mann geschlagen und beraubt

Stuttgart-Obertürkheim: Ein 21 Jahre alter Mann ist am frühen Samstagmorgen von drei Unbekannten am Bahnhof Obertürkheim beraubt worden.

Der junge Mann war laut Polizei gegen 1.20 Uhr in mit der S-Bahn unterwegs. Weil er angetrunken war und sich nicht wohl fühlte, stieg er in Obertürkheim aus und setzte sich auf eine Bank. Dort kamen die drei Unbekannte auf ihn zu und forderten Geld. Als er sagte, er habe keines dabei, warfen die Männer ihn zu Boden und durchsuchten ihn. Die Täter nahmen sein Mobiltelefon sowie seinen Geldbeutel mit etwas Bargeld an sich und flüchteten.

Der 21-Jährige rannte einem der Räuber hinterher, wurde aber von diesem niedergeschlagen und am Boden liegend mit Füßen getreten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: