Eine verrostete Handgranate hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Sonntag in Stuttgart-Zuffenhausen bergen und entsorgen müssen. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Pärchen schlendert am Sonntagabend durch Stuttgart-Zuffenhausen und entdeckt auf einer Wiese einen verrosteten Gegenstand. Wie sich herausstellt, ist es eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Zuffenhausen: Spaziergänger haben am Sonntagnachmittag in Stuttgart-Zuffenhausen eine Handgranate gefunden.

Wie die Polizei mitteilt, war das Pärchen gegen 17 Uhr am Rotweg unterwegs, als es auf einer Grünfläche den verrosteten Sprengkörper fand. Die beiden riefen die Polizei. Ebenfalls hinzugerufene Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes bargen die Granate, die wohl aus dem Zweiten Weltkrieg stammt.

S-Mitte: Mutmaßliche Schmierer festgenommen

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag in der Stuttgarter Stadtmitte zwei junge Männer festgenommen, die unter anderem Häuser beschmiert haben sollen.

Wie die Beamten melden, beobachteten sie die Verdächtigen im Alter von 24 Jahren gegen 1.30 Uhr, wie sie mit Stiften zwei Häuserwände in der Sophienstraße sowie einen Stromverteilerkasten und ein Verkehrsschild an der Ecke Sophienstraße/Tübinger Straße mit unleserlichen Schriftzeichen beschmierten.

Die Beamten nahmen die jungen Männer vorläufig fest und beschlagnahmten die Stifte. Nach einer Anzeigenaufnahme kamen die Verdächtigen wieder frei.

S-Ost: 18-jährigen mutmaßlichen Dealer festgenommen

Stuttgart-Ost: Polizeibeamte haben am Sonntagnachmittag in Stuttgart-Ost einen mutmaßlichen Dealer im Alter von 18 Jahren vorläufig festgenommen.

Laut Polizeibericht fiel der junge Mann gegen 16 Uhr den zwei Beamten in der Haußmannstraße auf. Als sie den Verdächtigen kontrollieren wollten, flüchtete er. Er konnte jedoch an der Schützenstraße festgenommen werden.

Auf der Flucht hatte der junge Mann seine Bauchtasche weggeworfen. In der Tasche fand die Polizei rund 50 Gramm Marihuana, mehrere Dutzend Ecstasy-Tabletten und Dealergeld.

Nach einer Anzeigenaufnahme kam der 18-Jährige wieder auf freien Fuß.

S-Ost: 15.000 Euro Schaden nach Crash

Stuttgart-Ost: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am späten Sonntagabend in Stuttgart-Ost ereignet hat.

Wie die Beamten mitteilen, war die 52-jährige Fahrerin eines Renault Clio gegen 22.15 Uhr aus Richtung Esslingen auf die Auffahrtsrampe zur Gaisburger Brücke. Als sie von der mittleren auf die linke Spur wechselte, übersah sie einen 21-Jährigen in einem BMW, der auf der linken Spur fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden die 52-jährige Renault-Fahrerin, ihre beiden 59 und 24 Jahre alten Mitfahrer sowie der 21-jährige BMW-Fahrer leicht verletzt.

Alarmierte Rettungssanitäter kümmerten sich um die 52-Jährige und ihre 24-jährige Mitfahrerin und brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von insgesamt zirka 15.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-4100 zu melden.

S-Nord: Achtjähriger von Vordach gestürzt

Stuttgart-Nord: Ein Achtjähriger ist am Montag im Stuttgarter Norden von einem drei Meter hohen Vordach gestürzt.

Wie die Polizei meldet, war der Junge zusammen mit Gleichaltrigen gegen 13.40 Uhr auf dem Gelände eines Sportvereins in der Parlerstraße unterwegs, als er aus bislang ungeklärten Gründen mit seinen Freunden auf das Vordach eines Hauses stieg. Dort sprangen die Kinder offenbar umher - bis der Achtjährige von dem Vordach stürzte.

Der Bub kam mit Schürfwunden, dem Verdacht auf einen Nasenbeinbruch sowie einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus.

S-Sillenbcuh/S-Mühlhausen: In Praxen eingebrochen

Stuttgart-Sillenbuch/Stuttgart-Mühlhausen: Unbekannte sind zwischen Donnerstag und Samstag in zwei Praxen in Stuttgart-Sillenbuch und Stuttgart-Mühlhausen eingebrochen.

Wie die Polizei berichtet, drehten die Täter an einer Praxis in der Nellinger Straße den Schließzylinder der Tür ab und gelangten so ins Innere. Sie durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld. Am Flamingoweg hebelten Unbekannte offenbar ein gekipptes Fenster an einer Praxis auf. Im Thekenbereich stahlen sie Bargeld und einen Tabletcomputer.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter den Telefonnummern 0711/8990-3400 und 0711/8990-3700 entgegen.

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte brechen in mehrere Firmen ein

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte sind am Wochenende im Stuttgarter Stadtgebiet in drei Firmen eingebrochen und haben mehrere tausend Euro Bargeld erbeutet. An einem weiteren Objekt scheiterten die Täter.

Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Täter in der Nacht auf Samstag auf bislang ungeklärte Weise Zutritt zu einem Bürogebäude in der Waldburgstraße. Dort hebelten sie zwischen Freitag, 18.30 Uhr, und Samstag, 7.15 Uhr, eine Bürotür auf und schlugen an einer weiteren Tür den Glaseinsatz heraus. Sie durchsuchten mehrere Räume und stahlen Bargeld in unbekannter Höhe.

In der Holderäckerstraße scheiterten die Täter beim Versuch, zwischen 1 und 10 Uhr die Tür einer Firma aufzuhebeln.

Zwischen Freitag, 19 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, warfen Unbekannte mit einem Stein die Schaufensterscheibe einer Firma in der Hofener Straße ein und stahlen aus dem Verkaufsraum Elektroartikel im Wert von mehreren tausend Euro. Am Sonntag hebelten Einbrecher zwischen Mitternacht und 22.30 Uhr das Fenster einer Firma in der Teinacher Straße auf und stiegen anschließend in die Büros ein. Sie durchsuchten die Räume und machten sich mit Elektroartikeln sowie mehreren tausend Euro Bargeld aus dem Staub.