Im Stuttgarter Milaneo ist am Mittwochabend die Verkäuferin eines Einrichtungsladens überfallen worden (Archivbild). Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Bei einem Überfall auf ein Einrichtungsgeschäft im Stuttgarter Milaneo ist am Mittwochabend eine 53-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht worden. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Mitte: Unbekannte Täter haben am Mittwochabend ein Einrichtungsgeschäft im Einkaufszentrum Milaneo am Mailänder Platz in Stuttgart-Mitte überfallen. Sie forderten von einer Angestellten Bargeld und bedrohten sie mit einer Schusswaffe.

Wie die Polizei mitteilt, kamen die Täter gegen 19.20 Uhr in den Laden und taten so, als interessierten sie sich für ein Kissen. Als die Verkäuferin die Kasse öffnete, um Wechselgeld herauszunehmen, nutzten die Täter die Gelegenheit und forderten mit vorgehaltener Waffe Geld.

Die Täter ließen sich die Scheine in eine weiße Plastiktüte packen. Anschließend konnten die beiden Unbekannten flüchten und verschwanden in der Menschenmasse des Einkaufszentrums.

Beide Täter waren etwa 25 bis 30 Jahre alt und könnten Südländer gewesen sein. Der Haupttäter ist ungefähr 1,70 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Er trägt einen Dreitagebart sowie kurzes, schwarzes Haar, das nach hinten gegelt ist. Außerdem trug er am Tatabend eine schwarze Lederjacke, blaue Jeans, schwarze Handschuhe und dunkle Sportschuhe mit weißer Sohle. Während des Überfalls sprach der junge Mann gebrochenes Englisch.

Sein Komplize ist etwas größer und hat ebenfalls schwarzes Haar. Er trug dunkle Oberbekleidung und eine dunkle, nach hinten gedrehte Basecap.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-Mitte: Unbekannter stößt 53-Jährige eine Treppe hinunter

Stuttgart-Mitte: Ein Unbekannter hat am Mittwochabend eine 53-Jährige an der Stadtbahnhaltestelle Charlottenplatz in der Stuttgarter Innenstadt die Treppe hinuntergestoßen und ihre Handtasche geklaut.

Wie die Polizei berichtet, war die 53-Jährige gegen 20.30 Uhr an der Kanalstraße unterwegs. Vor dem Treppenabgang zur Haltestelle wurde sie von einem unbekannten Täter so stark gestoßen, dass sie die Treppe hinunterstürzte.

Als die 53-Jährige am Boden lag, entriss ihr der Räuber die Handtasche und flüchtete in Richtung Charlottenstraße. Die Frau wurden von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 16 bis 18 Jahre alten jungen Mann. Er ist ungefähr 1,60 Meter groß und könnte Südländer sein. Am Tatabend trug er einen dunklen Kapuzenpullover und eine Basecap.

Zeugen werden gebeten, sich über die Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-West: Mutmaßlicher Erpresser festgenommen

Stuttgart-West: Am Mittwochabend hat die Polizei einen mutmaßlichen Erpresser festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor ein Geschäft in Stuttgart-West überfallen zu haben.

Wie die Polizei meldet, soll der 19-Jährige gegen 18.20 Uhr das Geschäft in der Gutenbergstraße in Stuttgart-West maskiert und mit einem Messer bewaffnet betreten haben. Eine Kundin, die sich zum Tatzeitpunkt in dem Geschäft befand, flüchtete.

Laut Polizei forderte er von der 47-jährigen Ladenbesitzerin Geld, doch diese weigerte sich und drückte einen Alarmknopf. Daraufhin soll der Tatverdächtige ohne Beute in Richtung Bismarckplatz geflüchtet sein.

Bei seiner Flucht wurde der junge Mann von einem Zeugen verfolgt, der die Polizei rief. Nicht weit vom Tatort entfernt, konnte der mutmaßliche Erpresser schließlich von der Polizei gefasst werden. Am Donnerstag soll er dem Haftrichter vorgeführt werden.

S-Feuerbach: 57-Jähriger mit Auto umgekippt

Stuttgart-Feuerbach: Bei einem Unfall zwischen einem Opel und einem Golf hat sich ein 57-Jähriger am Mittwochabend leichte Verletzungen zugezogen, nachdem sein Auto umgekippt ist.

Wie die Polizei berichtet, befuhr der 57-jährige Opel-Fahrer am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr die Siemensstraße über den Pragsattel in Richtung Stuttgart-Feuerbach. Plötzlich bog auf Höhe der Hausnummer 52 ein VW-Golf von einem Grundstück auf die Siemensstraße.

Offenbar hatte der 77-jährige Golffahrer den herannahenden Opel übersehen und rammte diesen mit einer solchen Wucht, dass der Opel auf die Seite kippte. Der Opel blieb daraufhin seitlich über beide Fahrspuren liegen.

Der 57-jährige Opelfahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.

S-Weilimdorf: Unbekannter gibt sich als Polizist aus

Stuttgart-Weilimdorf: Ganz schön dreist: Ein Unbekannter hat sich am Donnerstagnachmittag als Polizeibeamter ausgegeben und sich so Zutritt zur Wohnung einer 82-Jährigen in Stuttgart-Weilimdorf verschaffen können.

Wie die Polizei meldet, klingelte der Unbekannte gegen 12.15 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin in der Mittenfeldstraße. Er gab sich als Polizeibeamter aus und behauptete, im Laufe des Tages habe es im Haus mehrere Einbrüche gegeben, denen er nun nachgehen müsse. Daraufhin ließ die gutgläubige betagte Dame den Mann in ihre Wohnung.

Der Unbekannte schaute sowohl im Wohnzimmer als auch im Schlafzimmer in die Schränke der 82-Jährigen, die ihn dabei nicht aus den Augen ließ. Das war vermutlich auch der Grund, weshalb der Unbekannte nichts gestohlen hat.

Bei dem Mann handelt es sich um einen etwa 50-Jährigen, der 1,70 Meter groß und korpulent ist. Er hat ein rundliches Gesicht und eine gepflegtes Aussehen. Er trug eine dunkle Hose, eine dunkle Jacke und ein dunkles Basecap mit Aufdruck. Außerdem sprach er Hochdeutsch ohne Akzent.

Zeugen und weitere Opfer werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Mutmaßlicher Drogendealer festgenommen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Beim Überschlag mit seinem Auto hat ein 51-jähriger Polofahrer am Donnerstagnachmittag in Stuttgart Bad Cannstatt leichte Verletzungen erlitten.

Wie die Polizei mitteilt, wechselte der 51-Jährige mit seinem VW Polo gegen 12.10 Uhr auf der Mercedesstraße unvermittelt die Spur und kollidierte mit dem BMW eines 25-Jährigen, der gerade am Ausparken war. Durch die Wucht des Zusammenstoßes überschlug sich der Polo und blieb auf dem Dach liegen. Der 51-jährige Polofahrer zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Bei der Kollision entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro. Verkehrsbehinderungen waren die Folge.

S-Bad Cannstatt: Polofahrer überschlägt sich

Stuttgart- Bad Cannstatt: Am Mittwochmorgen ist in Stuttgart Bad Cannstatt ein mutmaßlicher Drogendealer festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der 53-Jährige am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr in einer Wohnung in Bad Cannstatt festgenommen. Er steht im Verdacht, regelmäßig mit Marihuana gedealt zu haben.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten die Beamten etwa 150 Gramm Kokain sowie Marihuana und Haschisch beschlagnahmen. Außerdem fanden die Beatmen in seiner Wohnung eine Feinwaage und Verpackungsmaterial vor.

Der mutmaßliche Drogendealer wurde noch am Mittwoch einem zuständigen Richter vorgeführt und daraufhin festgenommen.

S-Mühlhausen: Tresor gestohlen bei Einbruch in Büro

Stuttgart-Mühlhausen: In der Nacht auf Mittwoch sind Unbekannte in Stuttgart-Mühlhausen in zwei Büros eingebrochen und haben einen Tresor gestohlen.

Wie die Polizei meldet, hebelten Unbekannte zwischen 16 Uhr am Dienstagnachmittag und 8 Uhr am Mittwochmorgen das Fenster eines Büro im Flamingoweg in Stuttgart-Mühlhausen auf. Sie stiegen in das Büro ein, durchsuchten die Räume und brachen einen Schrank auf, ohne etwas zu stehlen.

Ähnlich auch der Einbruch in der Steinbuttstraße, der ebenfalls in der Nacht auf Mittwoch geschah. Zwischen 15 Uhr und 10.55 Uhr wurde von unbekannten Tätern auch hier ein Fenster des Büros aufgehebelt und die Räume durchsucht. Allerdings wurden die Täter in diesem Fall fündig: Sie stahlen einen kleinen Tresor.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: