Ein Mann fährt im Stuttgarter Süden der Polizei davon. Aus gutem Grund: Er hat schon seit zehn Jahren keinen Führerschein mehr. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Mann fährt im Stuttgarter Süden der Polizei davon. Aus gutem Grund: Er hat schon seit zehn Jahren keinen Führerschein mehr  - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Süd: Ein 52 Jahre alte Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen im Stuttgarter Süden vor der Polizei geflüchtet - aus gutem Grund: Der Mann fuhr seit zehn Jahren ohne Führerschein.

Wie die Polizei berichtet, kontrollierten die Beamten am Südheimer Platz die Autofahrer. Als der 52-Jährige gegen 3.45 Uhr mit seinem Mitsubishi nahte und die Polizisten sah, soll der Mann gewendet haben und mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt geflüchtet sein. In der Schreiberstraße endete seine Flucht.

Bei der Kontrolle musste der Mann zugeben, dass er seinen Führerschein vor zehn Jahren wegen Trunkenheit am Steuer abgeben musste.

S-Zuffenhausen: Toaster gerät in Brand

Stuttgart-Zuffenhausen: Am Montagmittag ist es in einer Wohnung in Stuttgart-Zuffenhausen aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Küchenbrand gekommen.

Wie die Polizei meldet, war die 28-jährige Bewohnerin der Wohnung in der Dreysestraße gegen 12 Uhr gerade dabei, das Mittagessen zuzubereiten, als ein Toaster plötzlich Feuer fing. Die Flammen griffen rasch auf eine Friteuse und dann auf die komplette Küche über. Die 28-Jährige versuchte noch erfolglos, den Brand zu löschen. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen und eine leichte Rauchgasvergiftung. Schließlich flüchtete die Frau mit ihren beiden Kindern aus der Wohnung.

Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Warum der Toaster plötzlich Feuer gefangen hatte, ist nicht geklärt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

S-West: Unbekannte steigen in Bürogebäude ein

Stuttgart-West: Unbekannte Täter sind zwischen Samstag und Montag in ein Bürogebäude in Stuttgart-West eingebrochen und haben Gegenstände im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, brachen die Diebe die Eingangstür des Hauses in der Senefelderstraße auf und schafften es daraufhin, in einige Büros des Komplexes einzubrechen. Dabei erbeuteten sie Briefmarken, Handys und Computer.

S-Sillenbuch: In Apotheke eingebrochen

Stuttgart-Sillenbuch: Ein Einbrecher hat sich am Dienstagmorgen Zutritt zu einer Apotheke in Stuttgart-Sillenbuch verschafft und mehrere hundert Euro gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, hebelte der Unbekannte gegen 2.30 Uhr ein Fenster der Apotheke in der Paprikastraße im Stadtteil Heumaden auf und gelangte so ins Innere. Aus dem Verkaufsraum stahl er mehrere hundert Euro Wechselgeld. Nachdem er dabei die Alarmanlage ausgelöst hatte, flüchtete der Dieb durch das Fenster.

S-Mitte: Mutmaßlichen Handy-Räuber festgenommen

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am Montagnachmittag in Stuttgart-Mitte einen mutmaßlichen Handy-Räuber festgenommen.

Wie die Polizei meldet, soll der 36 Jahre alte Verdächtige gegen 13.50 Uhr in der Klett-Passage einer 22-Jährigen ihr Handy aus der Hand gerissen haben, als die junge Frau gerade dabei war, eine SMS zu schreiben. Ein aufmerksamer Zeuge stellte den 36-Jährigen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest.

S-Süd: Unbekannte nehmen Motorroller mit

Stuttgart-Süd: Unbekannte haben am Karfreitag in Stuttgart-Süd den Motorroller eines 41-Jährigen gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann den weinroten Piaggio-Roller gegen 20.30 Uhr in einem Hinterhof in der Dornhaldenstraße abgestellt und war anschließend mit seinem Hund spazierengegangen. Als der 41-Jährige gegen 20.50 Uhr zurückkam, war der Roller weg.

Dem Mann waren zuvor in dem Hinterhof zwei Unbekannte aufgefallen, bei denen es sich um die Diebe handeln könnte. Der 41-Jährige konnte die Männer wie folgt beschreiben: 

Einer der Männer soll zirka 40 Jahre alt und rund 1,78 Meter groß sein. Der Unbekannte trug Piercings an der Unterlippe, an der rechten Augenbraue und hatte eine Tätowierung am Hals. Der zweite Mann war sehr schlank, hatte weiße Turnschuhe und eine schwarze Jacke an.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3300 entgegen.

S-Bad Cannstatt: Gegen Autos gefahren und geflüchtet

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein unbekannter Autofahrer ist zwischen Donnerstag, 20 Uhr, und Freitagmittag in Stuttgart-Bad Cannstatt gegen zwei geparkte Autos gefahren und anschließend geflüchtet.

Wie die Polizei berichtet, stellte ein Zeuge am Freitag gegen 12.10 Uhr die Schäden an den beiden BMW fest, die in der Badbrunnenstraße geparkt waren. Der Mann alarmierte die Polizei. An den Autos waren unter anderem die Außenspiegel abgefahren worden, der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 entgegen.

S-Feuerbach: Mutmaßlicher Dieb in Haft

Stuttgart-Feuerbach: Polizeibeamte haben am Samstagmittag in einem Supermarkt in der Stuttgarter Straße in Stuttgart-Feuerbach einen 32-jährigen, mutmaßlichen Ladendieb und einen 30-jährigen, mutmaßlichen Komplizen vorläufig festgenommen.

Gegen 12.55 Uhr beobachtete ein Hausdetektiv den 30-Jährigen beim Verstauen von Zigarettenschachteln im Wert von mehr als 150 Euro in einer Tiefkühltasche, die er abstellte, bevor er sich aus dem Staub machte. Kurz darauf erschien der 32-Jährige, packte die Tiefkühltasche in seinen Rucksack und verließ damit den Kassenbereich, teilt die Polizei mit. Beide Männer wurden vom Detektiv gestoppt und der alarmierten Polizei übergeben.

Der 32-Jährige wurde am Sonntag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen. Sein 30 Jahre alter, mutmaßlicher Komplize wurde nach der Aufnahme seiner Personalien wieder entlassen.

S-Mühlhausen: Mit Stadtbahn kollidiert

Stuttgart-Mühlhausen: Ein 50 Jahre alter BMW-Fahrer ist am Montagnachmittag in der Mönchfeldstraße in Stuttgart-Mühlhausen mit einer Stadtbahn der Linie U 7 zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang.

Der BMW-Fahrer war gegen 16.15 Uhr auf der Mönchfeldstraße in Richtung Stuttgart-Freiberg unterwegs und hielt auf Höhe der Mönchfeldstraße 110 an der Rot zeigenden Ampel des Bahnübergangs an, teilt die Polizei mit. Der 50-Jährige gab gegenüber den Beamten an, losgefahren zu sein, als das Rotlicht erlosch. Nachdem der BMW die Haltelinie passiert hatte, kollidierte er mit der Stadtbahn, die gerade an der Endhaltestelle Mönchfeld abgefahren war. An der Stadtbahn und am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 20.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 zu melden.

S-Mitte: Mutmaßlicher Autoknacker gefasst

Stuttgart-Mitte: Polizeibeamte haben am Donnerstag einen 34-jährigen Mann erkannt und festgenommen, der im Verdacht steht, Ende März aus einem am Arnulf-Klett-Platz geparkten Mercedes eine Tasche gestohlen zu haben.

Gegen 17.45 Uhr erkannte eine Streifenbesatzung den 34-Jährigen in der Torstraße in Stuttgart-Mitte und kontrollierten dessen Papiere, berichtet die Polizei. Der Mann steht im Verdacht, am 28. März aus einem Mercedes eine Kosmetiktasche gestohlen zu haben. Anhand der Bilder aus einer Überwachungskamera des Parkplatzes erkannten die Beamten den 34-Jährigen wieder. Inwieweit der wohnsitzlose Mann für mögliche weitere Diebstähle aus Autos in Frage kommt, wird derzeit ermittelt.

Der polizeibekannte 34-Jährige wurde am Karfreitag einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: