Am Donnerstagmorgen kracht der Haken eines Baukrans in einen Linienbus in Stuttgart-Bad Cannstatt und durchschlägt mehrere Scheiben. Foto: dpa/Symbolbild

Vermutlich wegen eines technischen Defekts kracht am Donnerstagmorgen der Haken eines Baukrans in einen Linienbus in Bad Cannstatt und durchschlägt mehrere Scheiben. Die drei Fahrgäste und der Busfahren blieben unverletzt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Vermutlich wegen eines technischen Defekts hat am Donnerstagmorgen ein Haken eines Baukrans mehrere Scheiben eines Linienbusses in Stuttgart-Bad Cannstatt durchschlagen und erheblichen Sachschaden verursacht. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Ein 29 Jahre alter Kranführer bediente gegen 7.50 Uhr im abgesperrten Baustellengelände in der Schmidener Straße den Baukran mittels der Fernbedienung. Aus bislang unbekannter Ursache reagierte der Kran plötzlich nicht mehr auf die Befehle. Der Kranausleger schwenkte weiter nach links. Zunächst streifte der Lasthaken den Bauzaun und stieß dann gegen die rechte Fahrzeugseite des dort geparkten Busses der Linie 58.

Der Haken durchschlug mehrere Scheiben und drang in den Fahrgastraum ein. Durch die weitere Drehung des Kranauslegers wurde das Seil aus dem Businnenraum wieder rausgezogen. Die drei Fahrgäste und der Busfahrer wurden nicht verletzt. Am Bus entstand ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

S-Bad Cannstatt: Vermissten Senior am Neckar gesucht

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeibeamte haben am Donnerstag im Bereich des Neckars in Stuttgart-Bad Cannstatt einen als vermisst gemeldeten 75 Jahre alten Mann gesucht.

Der gesundheitlich stark beeinträchtigte 75-Jährige wurde laut Polizei am Mittwochabend von Familienangehörigen als vermisst gemeldet. Nach Hinweisen auf den Aufenthaltsort des Mannes im Bereich des Neckars in Bad Cannstatt suchten Polizeibeamte im Laufe des Donnerstags am und im Neckar. Dabei waren auch Polizeitaucher und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Suche dauerte am Donnerstagnachmittag noch an.

S-Obertürkheim: Zwei Männer berauben Frau

Stuttgart-Obertürkheim: Zwei unbekannte Täter haben am Mittwochmorgen am Bahnhof in Stuttgart-Obertürkheim einer 42-jährigen Passantin die Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld gestohlen.

Die 42-Jährige ging gegen 7.50 Uhr die Treppen zum Bahnsteig hinauf, als ihr zwei junge Männer entgegenkamen, teilt die Polizei mit. Während einer der Männer die Frau ohne Vorwarnung gegen die Wand drückte, riss sein Komplize ihr den Geldbeutel aus der Hand. Anschließend flüchteten die beiden Räuber.

Die Gesuchten sind zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,90 Meter groß und haben kurze schwarze Haare. Ein Täter hatte einen Vollbart ohne Oberlippenbart, trug ein dunkelblaues T-Shirt und eine helle zerrissene Jeans sowie leuchtend hellgrüne Puma-Sportschuhe. Sein Komplize hatte einen Oberlippenbart, trug ein pinkfarbenes T-Shirt und eine schwarze Hose.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5578 entgegen.

S-Mitte: Zwei gegen einen: Opfer zusammengeschlagen

Stuttgart-Mitte: Zwei 26 Jahre alte Männer haben am frühen Donnerstagmorgen vor einem Lokal in der Stuttgarter Innenstadt einen 31-jährigen Mann geschlagen und erheblich verletzt.

Laut den bisherigen Ermittlungen der Polizei schlugen die beiden 26-Jährigen gegen 3.15 Uhr in der Theodor-Heuss-Straße aus offenbar nichtigem Grund auf den 31-Jährigen ein, der dabei zu Boden ging. Dort schlugen und traten die Männer weiter auf ihn ein, bis mehrere Zeugen aufmerksam wurden und einschritten.

Die beiden 26-Jährigen flüchteten zunächst, wurden jedoch kurz darauf von einer Polizeistreife vorläufig festgenommen. Sie werden einem Haftrichter vorgeführt.

S-Süd: Auto in Sonnenbergstraße gestohlen

Stuttgart-Süd: Unbekannte haben in der Nacht zum Dienstag ein in der Sonnenbergstraße in Stuttgart-Süd geparktes Auto gestohlen.

Laut Polizei hatte der Besitzer seinen silbernen Subaru XV, amtliches Kennzeichen S-PH 7258, am Montagabend gegen 23.15 Uhr geparkt und abgeschlossen. Am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr bemerkte er den Diebstahl.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-West: 70 Stangen Zigaretten gestohlen

Stuttgart-West: Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Mittwoch in einen Kiosk im Stuttgarter Westen eingebrochen und haben rund 70 Stangen Zigaretten gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, brachen die Täter die Tür zum Verkaufsraum des Kiosks in der Augustenstraße auf. Dort stahlen sie einzelne Zigarettenschachteln und Stangen im Gesamtwert von rund 5000 Euro. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0711/8990-3300 entgegen.

S-Ost: Trickdiebe im Osten unterwegs

Stuttgart-Ost: Unbekannte Trickdiebe haben am Mittwoch und am Donnerstag in der Werderstraße, der Planckstraße und in der Neckarstraße im Stuttgarter Osten  Halsketten erbeuten können.

Der jüngste Fall ereignete sich laut Polizei am Donnerstag gegen 11 Uhr, als ein Unbekannter in der Neckarstraße versuchte, einer 80 Jahre alten Frau mit dem sogenannten Ringtrick ihre Halskette zu rauben. Die 80-Jährige war auf dem Weg zur U-Bahn-Haltestelle Metzstraße, als ein vor ihr gehender Mann vorgab, einen Ring vom Boden aufzuheben. Er bot ihr diesen an, was sie jedoch ablehnte. Die Seniorin ging weiter, als der unbekannte Mann plötzlich nach ihren Ohrringen und ihrer Kette griff. Die Frau schlug seine Hand weg, er riss ihr jedoch die Kette vom Hals.

Bei dem Versuch die Kette zurückzuholen, zerriss sie in zwei Teile. Der Räuber flüchtete mit einer Hälfte der Kette, die andere Hälfte lag in der Hand der Besitzerin. Laut der 80-Jährigen machte der Räuber mit osteuropäischem Aussehen einen gepflegten Eindruck. Er ist zirka 1,85 bis 1,90 Meter groß. Er war grau gekleidet und sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Gegen 11.15 Uhr wurde laut Polizeibericht ein 76 Jahre alter Mann in der Werderstraße am Mittwoch Opfer eines Räubers. Er war gerade in sein Auto eingestiegen, als ein Unbekannter auf dem Gehweg einen goldfarbenen Ring aufhob und auf ihn zuging. Der 76-Jährige öffnete nochmals die Fahrertür. Der Unbekannte zeigte seinem Opfer das Schmuckstück. Als er sich aus dem Fahrzeug beugte, riss ihm der Täter die Goldkette vom Hals und flüchtete samt Beute unerkannt in Richtung Sickstraße.

Der Räuber ist zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Er sprach gebrochen Deutsch und könnte osteuropäischer Herkunft sein. Er trug einen dunkelgrauen Kapuzenpullover mit Reisverschluss, ein helles T-Shirt und eine dunkelblaue Jeanshose.

In der Planckstraße sprach ein unbekannter Mann gegen 13.30 Uhr eine 55 Jahre alte Fußgängerin an, zeigte ihr einen Ring und fragte, ob sie diesen verloren hätte. Als die Frau dies verneinte, riss der Räuber ihr ebenfalls die Goldkette vom Hals und rannte davon. Dieser Dieb ist 1,70 groß, schlank und vermutlich Osteuropäer. Er trug eine blaue Jeans und ein blaues T-Shirt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0711/ 8990-5778 entgegen.

S-Feuerbach: In Kindertagesstätten eingebrochen

Stuttgart-Feuerbach: Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in zwei Kindertagesstätten in der Leobener Straße und am Triebweg in Stuttgart-Feuerbach eingebrochen.

Wie die Polizei mitteilt, drangen in der Nacht zum Mittwoch Einbrecher offenbar durch ein gekipptes Fenster in die Kindertagesstätte in der Leobener Staße ein. Sie durchsuchten die Räume und stahlen außer einem geringen Bargeldbetrag, mehrere Kameras, zwei Laptops und eine schwarze Lederjacke im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Die Polizei schätzt den angerichteten Sachschaden auf rund 1000 Euro.

Ebenfalls in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlugen Unbekannte mit einem Holzstumpf eine Scheibe einer Kindertagesstätte am Triebweg ein. Im Innern durchsuchten sie die Zimmer und nahmen zwei Laptops und zwei Kameras mit. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 entgegen.

S-Stadtgebiet: Diebe bauen Navi-Geräte aus

Stuttgart-Stadtgebiet: Unbekannte haben zwischen Montag und Mittwoch insgesamt fünf geparkte Autos im Stadtgebiet Stuttgart aufgebrochen und die Navigationsgeräte ausgebaut.

In der Nacht zum Dienstag schlugen die Diebe an zwei VW Passat in der Silberwaldstraße und in der Richard-Schmid-Straße in Stuttgart-Sillenbuch eine Scheibe ein und bauten die Navigationsgeräte aus, das berichtet die Polizei. In der Nacht zum Mittwoch schlugen die Täter die Scheiben eines VW Sharan, eines VW Golf und eines VW Busses in der Anna-Peters-Straße und in der Wurmlinger Straße in Stuttgart-Degerloch ein, auch hier stahlen sie die eingebauten Navigationsgeräte.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: