Vermutlich weil sie Kopfhörer auf hat und deshalb die herannahende Bahn nicht hört, wird am Donnerstagabend in Stuttgart-Ost eine 22-Jährige von der Stadtbahn erfasst und schwer verletzt. Foto: dpa/Symbolbild

Vermutlich weil sie Kopfhörer auf hat und deshalb die herannahende Bahn nicht hört, wird am Donnerstagabend in Stuttgart-Ost eine 22-Jährige von der Stadtbahn erfasst und schwer verletzt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Ost: Eine 22 Jahre alte Fußgängerin ist am Donnerstagabend in Stuttgart-Ost von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, überquerte die junge Frau gegen 20.25 Uhr zunächst auf Höhe des Hauses 182 an einer grünen Ampel den Fußgängerüberweg an der Rotenbergstraße. Anschließend lief sie über die Stadtbahngleise und übersah dabei offenbar die heranfahrende Bahn der Linie U9. Obwohl der Bahnführer noch eine Gefahrenbremsung einleitete, konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Die schwer verletzte Frau kam in ein Krankenhaus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sie vermutlich die Stadtbahn nicht gehört, da sie Kopfhörer trug. Die Polizei ermittelt weiter.

S-Nord: Unbekannter Mann onaniert in der Öffentlichkeit

Stuttgart-Nord: Ein Unbekannter hat sich am Mittwochnachmittag in Stuttgart-Nord öffentlich selbst befriedigt.

Wie die Polizei mitteilt, stand der Mann gegen 13.45 Uhr an der S-Bahnhaltestelle Nordbahnhof vor einer 26 Jahre alten Frau und onanierte. Der Täter soll zirka 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank sein. Er hatte eine dunkelblaue Jeans, einen schwarzen Kapuzenpullover und eine weiße Jacke an.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

S-Bad Cannstatt: Polizei führt Verkehrskontrollen durch

Stuttgart-Bad Cannstatt: In der Nacht zum Donnerstag hat die Polizei in Stuttgart-Bad Cannstatt Verkehrskontrollen durchgeführt.

Wie die Polizei berichtet, hielten die Beamten zwischen 20 Uhr und 1 Uhr an der König-Karls-Brücke insgesamt 41 Verkehrsteilnehmer wegen überhöhter Geschwindigkeit an. Drei Fahrer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern um mehr als 21 km/h und müssen nun mit Geldbußen und Punkten sowie mit Fahrverboten rechnen.

S-Obertürkheim: Îm Bett geraucht, Zimmerbrand ausgelöst

Stuttgart-Obertürkheim: Vermutlich, weil er im Bett geraucht hat und dann eingeschlafen ist, hat ein 20-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen in Stuttgart-Obertürkheim einen Zimmerbrand ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilt, lag der junge WG-Bewohner im Bett seines Zimmers in der Uhlbacher Straße und schlief, als er gegen 4 Uhr von den Flammen geweckt wurde. Mitbewohner versuchten noch, den Brand zu löschen, mussten dann aber aufgeben und das Haus verlassen. Die hinzugerufene Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen.

Der 20-Jährige kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Angerückte Polizeibeamte weckten weitere Hausbewohner, die daraufhin ebenfalls das Gebäude verließen. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand kann ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden. Die Polizei vermutet vielmehr, dass der 20-Jährige im Bett geraucht hatte und dabei eingeschlafen war.

S-Sillenbuch/S-Vaihingen: Unbekannte nehmen Kompletträder mit

Stuttgart-Sillenbuch/Stuttgart-Vaihingen: Unbekannte Diebe haben zwischen Donnerstag und Freitag in Stuttgart-Sillenbuch und Stuttgart-Vaihingen mehrere Sätze Kompletträder gestohlen.

Wie die Polizei meldet, drang einer der Diebe in eine Tiefgarage in der Bernsteinstraße ein und stahl zwei Sätze Kompletträder im Wert von mehreren tausend Euro. Am Dattelweg stahl ein Unbekannter ebenfalls aus einer Tiefgarage einen Satz Reifen im Wert von mehreren hundert Euro.

Am Freitagnachmittag gelangte ein Dieb in eine Tiefgarage in der Waldburgstraße, aus der er vier Kompletträder stahl, die an der Rückwand eines Stellplatzes abgestellt waren.

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte brechen in Gaststätten ein

Stadgebiet Stuttgart: Unbekannte Täter sind zwischen Mittwoch und Freitag in vier Gaststätten im Stuttgarter Stadtgebiet eingebrochen und haben mehrere tausend Euro erbeutet.

Wie die Polizei mitteilt, brachen zwei Täter in der Nacht zum Mittwoch die Tür eines Imbisses in der Fritz-Elsas-Straße in Stuttgart-Mitte auf und knackten anschließend in der Gaststube mehrere Spielautomaten. Daraus stahlen sie die Geldkassetten sowie Wechselgeld aus der Registrierkasse im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Am frühen Mittwochmorgen stieg ein Unbekannter durch ein zum Lüften geöffnetes Fenster in eine Gaststätte in der Wiener Straße in Stuttgart-Feuerbach ein. Er stahl einen Bedienungsgeldbeutel mit Wechselgeld. In der Nacht zum Donnerstag nutzte ein Einbrecher ein Oberlicht, um in eine Gaststätte in der Hauptstraße in Stuttgart-Vaihingen zu gelangen. Auf der Suche nach Beute entdeckte er einen Tresor, der jedoch seinen Aufbruchsversuchen standhielt. Dafür nahm er eine Geldkassette mit mehreren hundert Euro Wechselgeld mit.

Vermutlich zwei Einbrecher hebelten am Freitagmorgen darüber hinaus ein Fenster einer Gaststätte in der Steiermärker Straße in Stuttgart-Feuerbach auf und gelangten so ins Innere, wo sie Spielautomaten aufbrachen und die Geldbehälter stahlen.

Als die Männer die Gaststätte verließen, wurde eine Passantin auf die Einbrecher aufmerksam, die ein Brecheisen und eine Geldkassette bei sich trugen. Laut der Zeugin sind die Täter zwischen 22 und 25 Jahre alt und schlank. Sie sind zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter groß und waren zur Tatzeit vollständig schwarz gekleidet und maskiert.

Die Polizei bittet weitere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: