Ein 47-Jähriger steht im Verdacht, sich an seiner Stieftochter jahrelang vergangen zu haben. (Symbolfoto) Foto: Shutterstock/Petrenko Andriy

Ein 47-Jähriger soll seine Stieftochter vom 13. Lebensjahr an über Jahre immer wieder sexuell missbraucht haben. Nach einer Anzeige der heute 18-Jährigen wurde der Mann festgenommen  - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Plieningen: Die Polizei hat am Mittwoch einen 47-jährigen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, zwischen 2008 und 2012 seine Stieftochter mehrfach sexuell missbraucht zu haben.

Wie die Polizei berichtet, soll es bereits im Jahr 2008 zu sexuellen Übergriffen des Verdächtigen an seiner damals 13-jährigen Stieftochter gekommen sein. In den folgenden Jahren soll der Mann seine Stieftochter immer wieder zu sexuellen Handlungen aufgefordert und missbraucht haben.

Die mittlerweile 18-Jährige offenbarte sich Bekannten, die ihr den Rat gaben, zur Polizei zu gehen. Die Polizei nahm den Mann daraufhin fest und brachte ihn in Untersuchungshaft. 

S-Ost: Motorradfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Stuttgart-Ost: Ein 41 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag in der Frauenkopfstraße in Stuttgart-Ost gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 41-Jährige gegen 16 Uhr auf der Frauenkopfstraße in Richtung Jahnstraße. Weil er in einer Linkskurve vermutlich zu schnell unterwegs war, musste er abrupt abbremsen und verlor die Kontrolle über sein Motorrad. Dabei kam der Fahrer rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Leitpfosten und stürzte zu Boden. Der Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

S-Süd: Fußgänger angefahren und geflüchtet

Stuttgart-Süd: Ein Autofahrer hat am Donnerstag in der Weißenburgstraße im Stuttgarter Süden einen Fußgänger angefahren und leicht verletzt. Der Unbekannte fuhr daraufhin einfach davon.

Der 20-jährige Fußgänger hatte die Weißenburgstraße kurz vor dem Österreichischen Platz überquert und den Gehweg fast erreicht, als er von dem Autofahrer angefahren wurde. Laut Polizei wurde der junge Mann am Bein leicht verletzt. Der Fahrer des Autos hielt nicht an, sondern fuhr über die Weißenburgstraße und die Immenhofer Straße in Richtung Weinsteige weiter.

Bei dem Auto soll es sich um einen schwarzen oder grauen VW Golf mit Esslinger Kennzeichen handeln. Der Fahrer saß allein im Auto, er soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein. Er hatte einen Kinnbart und trug eine rot-weiße Basecap.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 entgegen.

S-Stadtgebiet: Einbrecher suchen mehrere Gebäude heim

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in Container, Büros und in drei Arztpraxen im Stadtgebiet Stuttgart eingebrochen.

Laut Polizei hebelten Unbekannte zwischen 17.15 Uhr und 7 Uhr auf einem Gelände an der Augsburger Straße in Stuttgart-Untertürkheim zwei Türen zu Containern und zu einem Schuppen auf. Danach durchsuchten sie alle Räume, jedoch wurde nach bisherigem Kenntnisstand nichts gestohlen.

In der Heßbrühlstraße in Stuttgart-Vaihingen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Bürogebäude und durchsuchten alle Schränke. Die Einbrecher versuchten auch einen Tresor zu öffnen, scheiterten allerdings. Über das Diebesgut ist auch hier nichts bekannt.

Zwischen 20.15 Uhr und 6.40 Uhr brachen Unbekannte über die Hauseingangstür in ein Gebäude in der Daimlerstraße in Stuttgart-Bad Cannstatt ein. Im dritten Stock hebelten sie die Eingangstüren zu drei Arztpraxen auf. Dort entwendeten die Diebe unter anderem einen Laptop, Bargeld und Briefmarken.

In einem Geschäft in der Kirchheimer Straße in Stuttgart-Sillenbuch versuchten Einbrecher zwischen 22 Uhr und 7.30 Uhr die Ladentür aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang.

Stadtgebiet Stuttgart: Autos ausgeräumt - Dieb festgenommen

Stadtgebiet Stuttgart: Nach dem Hinweis von Zeugen hat die Polizei am Mittwoch einen mutmaßlichen Autoaufbrecher festgenommen.

Laut Polizei hatten zwei 30- und 35-jährige Frauen beobachtet, wie den Mann gegen 20.20 Uhr in einen Lastwagen, der vor einem Geschäft an der Heusteigstraße in Stuttgart-Süd geprakt war, eingestiegen war und das Führerhaus durchsucht hatte. Die Polizei nahm den 49-Jährigen in der Nähe des Lastwagens fest. Gestohlen hatte er nichts. Der Mann kam in Untersuchungshaft.

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben Unbekannte drei Fahrzeuge im Stadtgebiet aufgebrochen. Aus dem Handschuhfach eines unverschlossenen VW, der an der Nordbahnhofstraße im Stuttgarter Norden geparkt war, nahmen Unbekannte 4000 Euro Bargeld aus dem Handschuhfach mit. An einem Ford und einem Mazda, die an der König-Karl-Straße und der Kleemannstraße in Stuttgart-Bad Cannstatt abgestellt waren, schlitzten Unbekannte das Verdeck auf und nahmen aus dem Ford ein Navigationsgerät im Wert von mehreren Hundert Euro mit. Der angerichtete Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

S-Stadtgebiet: Einbrecher treiben ihr Unwesen

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte Täter sind am Mittwoch in vier Wohnungen im Stuttgarter Stadtgebiet eingebrochen.

Wie die Polizei berichtet, hebelten die Einbrecher die Wohnungstüre an der Tiroler Straße in Untertürkheim auf und konnten mehrere tausend Euro Bargeld sowie den Zweitschlüssel eines Mercedes entwenden.

In eine Wohnung in der Burgunder Straße in Stuttgart-Zuffenhausen brachen Unbekannte die Türe auf und durchsuchten die Räume. Gestohlen wurde offenbar nichts. In der Augustenstraße im Stuttgarter Westen wurde auch eingebrochen und die Täter machten auch hier offenbar keine Beute.Unbekannte brachen auch in eine Wohnung in der Wormser Straße in Weilimdorf ein und durchsuchten die Wohnung. Hier konnte der Wohnungsinhaber noch keine Angaben zum Diebesgut machen.

S-Bad Cannstatt: Spielautomaten in Gaststätten aufgebrochen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch bei zwei Gaststätteneinbrüchen in Stuttgart-Bad Cannstatt mehrere Spielautomaten aufgebrochen und Bargeld entwendet.

 Laut Polizei bogen die Unbekannten bei der Gaststätte in der Schwabstraße zunächst die Gitterstäbe des Toilettenfensters auseinander und drückten anschließend das Fenster auf. Im Gastraum brachen die Diebe zwei Spielautomaten auf und stahlen das Bargeld darin.

Eine weitere Gaststätte in der Brückenstraße wurde in der Nacht ebenfalls von Einbrechern heimgesucht. Nachdem die Unbekannten in der Nacht zuvor an der massiven Tür des Lokals gescheitert waren, verschafften sie sich diesmal durch ein Fenster Zutritt. Auch hier brachen die Täter Spielautomaten auf und entwendeten die Geldkassetten mit dem Bargeld. 

S-Degerloch/-Obertürkheim/-Mitte: Trickdiebe unterwegs

Stuttgart-Degerloch/ Stuttgart-Mitte: Trickdiebe haben am Dienstag in einem Geschäft in der Großen Falter-Straße in Stuttgart-Degerloch eine Uhr und am Mittwoch am Südausgang der Klett-Passage in der Stadtmitte einen Geldbeutel erbeutet.

Laut Polizei betraten gegen 17.30 Uhr drei unbekannte Erwachsene - zwei Frauen und ein Mann - mit einem Kind das Geschäft in der Großen Falter-Straße. Eine der beiden Frauen ließ sich von der 64 Jahre alten Ladeninhaberin mehrere Schmuckstücke zeigen, ihre zwei Komplizen lenkten den Mitarbeiter ab. Nachdem die Gruppe den Laden wieder verlassen hatte, stellte sich heraus, dass aus der Auslage eine Uhr gestohlen worden war.

Die vier Personen könnten aus Süd-Osteuropa stammen. Die ältere Frau ist zirka 65 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Sie hat eine kräftige Statur und war dunkel gekleidet. Außerdem hatte sie ein schwarzes Kopftuch mit Nieten auf. Die jüngere Frau ist zirka 30 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Sie ist schlank und hatte dunkle lange Haare und war dunkel gekleidet. Der Mann ist zirka 30 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß. Er ist sehr schlank und hat kurze Haare. Das Kind ist zirka fünf Jahre alt.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0711/8990-3400.

Ein Unbekannter riss einem 27-Jährigen laut Polizei am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr am Südausgang der Klett-Passage den Geldbeutel aus der Hand, als dieser ihm Kleingeld zum Telefonieren wechseln wollte. Der 27-Jährige beschrieb den Tatverdächtigen als dunkelhäutig mit kurzen krausen Haaren. Er sei etwa 1,80 Meter groß und 16 bis 18 Jahre alt. Der Mann trug eine blaue Jeans, ein blaues Sweat-Shirt und darunter ein blaues T-Shirt an.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3200.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: