Zwei kleine Jungs haben am Mittwochabend so richtig Lust auf eine gute Pizza - und sorgen dabei für einen Polizeieinsatz. Foto: dpa/Symbolbild

Während ihre ausgesperrten Mütter auf dem Balkon im Stuttgarter Norden frieren, machen sich am Mittwoch zwei Fünfjährige auf, um in der Stadtmittte eine Pizza zu essen. In der Pizzeria ist man zunächst perplex - und reagiert dann prompt. Weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Nord: Zwei fünfjährige Jungs haben am Mittwochabend im Stuttgarter Norden ihre beiden Mütter auf dem Balkon ausgesperrt und sich auf einen kleinen Streifzug durch die Stadt begeben.

Wie die Polizei meldet, nutzten die beiden Kinder gegen 17.50 Uhr die Gunst der Stunde und sperrten ihre 33 und 36 Jahre alten Mütter auf dem Balkon der Wohnung aus. Bis die Mütter den Streich bemerkten, hatten sich die beiden Lausbuben - als Polizist und Snowboarder verkleidet - zu einer Pizzeria in Stuttgart-Mitte begeben. Dem Kellner erklärten die beiden, dass sie Lust auf eine gute Pizza, jedoch kein Geld bei sich hätten.

Der verständnisvolle Kellner nahm die ungewöhnliche Bestellung entgegen und servierte den Jungs eine Pizza und ein Getränk. Zwischenzeitlich verständigte er die Polizei. Die Beamten entsprachen dem Wunsch der Kinder, zu Ende essen zu dürfen, und übergaben sie anschließend gesättigt und unversehrt ihren besorgten Müttern.

S-Mitte: Mutmaßliche Handtaschendiebe festgenommen

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am Mittwochnachmittag in Stuttgart-Mitte zwei mutmaßliche Diebe festgenommen.

Wie die Beamten berichten, hielten sich die beiden 26 und 28 Jahre alten Verdächtigen gegen 14.30 Uhr in der Cafeteria eines Kaufhauses in der Marktstraße auf und hatten sich an einen Tisch hinter einer 65-Jährigen gesetzt, die ihre Handtasche neben sich auf den Boden gestellt hatte. Der 28-Jährige soll daraufhin mit seinem Stuhl offenbar langsam immer näher an den Stuhl der Frau herangerückt sein, bis er die Handtasche greifen konnte. Er soll sie im Sitzen durchsucht haben, fand jedoch offenbar keine Wertsachen, weshalb er die Tasche wieder zurückstellte.

Der gesamte Vorgang wurde von dem 26-Jährigen abgeschirmt.

Ladendetektive hatten jedoch alles beobachtet und alarmierten die Polizei. Beide Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und nach Anzeigenaufnahmen wieder entlassen.

S-Zuffenhausen: 17-Jährige soll Geldbeutel gestohlen haben

Stuttgart-Zuffenhausen: Eine 17-jährige mutmaßliche Taschendiebin ist am Mittwochnachmittag in Stuttgart-Zuffenhausen festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilt, steht die junge Frau im Verdacht, gegen 15.30 Uhr einer 81-jährigen Passantin ihren Geldbeutel gestohlen zu haben. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie die Verdächtige sich der älteren Frau von hinten näherte und ihr aus ihrem Einkaufs-Trolley den Geldbeutel stahl. Anschließend flüchtete die junge Frau.

Der Zeuge verfolgte die Tatverdächtige, bis sie in einem Wohnheim verschwand. Anschließend klärte er die Dame über den Diebstahl auf. Vom Zeugen alarmierte Polizisten nahmen die 17-Jährige in ihrem Zimmer vorläufig fest.

S-Zuffenhausen: Verdächtige nach Raubüberfall im Park ermittelt

Stuttgart-Zuffenhausen: Die Polizei hat drei Tatverdächtige ermittelt, die Ende September in einem Park in Zuffenhausen einen 17-Jährigen beraubt haben sollen.

Wie die Beamten melden, hatten die Ermittlungen zunächst zu einer 17-Jährigen geführt, die mit dem gleichaltrigen Opfer über ein soziales Netzwerk in Kontakt kam und ihn in den Park lockte. Dort kamen dann die zwei 15 und 20 Jahre alten Verdächtigen hinzu, die den jungen Mann schließlich beraubt haben sollen.

Alle drei Verdächtigen wurden nach Anzeigenaufnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

S-Möhringen: Audi für 30.000 Euro gestohlen

Stuttgart-Möhringen: Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch in Stuttgart-Möhringen einen Audi im Wert von rund 30.000 Euro gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte die Besitzerin den A4 am Dienstag gegen 18.50 Uhr in einer Tiefgarage in der Vaihinger Straße abgestellt. Als sie am Mittwochmorgen wieder wegfahren wollte, war das Auto weg.

Die schwarze Limousine hat das Kennzeichen M-SV-1258. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-Feuerbach: Passanten verscheuchen unbekannten Räuber

Stuttgart-Feuerbach: Ein bislang unbekannter Mann hat am Mittwochabend in Stuttgart-Feuerbach vergeblich versucht, einen 41-Jährigen zu berauben.

Wie die Polizei berichtet, ging der 41-Jährige gegen 19.20 Uhr an der Stuttgarter Straße in Richtung Bahnhof Feuerbach. Kurz vor der Tunnelstraße, auf Höhe Hausnummer 9, sprach der Unbekannte sein Opfer an und forderte Geld. Dabei hielt er einen Gegenstand in der Hand, der wie eine Pistole aussah. Als sich Passanten näherten, flüchtete der Räuber ohne Beute in Richtung Gernotstraße.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

S-West: Aus Krankenhaus-Schließfach Tasche gestohlen

Stuttgart-West: In einem Krankenhaus im Stuttgarter Westen hat ein Unbekannter am Mittwochabend das Schließfach einer 73-jährigen Patientin aufgebrochen und ihre Handtasche gestohlen.

Wie die Polizei meldet, nutzte der Täter gegen 18.50 Uhr die Abwesenheit der 73-Jährigen aus und brach das Fach auf, das sich in einem Kleiderschrank befand. Mit der Handtasche machte er sich unerkannt aus dem Staub.

Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Er ist männlich, zirka 55 Jahre alt, von schmaler Statur und etwa 1,60 Meter groß. Er hat eine Glatze, dunkle Augen und könnte nordafrikanischer Herkunft sein. Er trug eine leichte bräunliche Jacke.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3300 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: