Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart 11. Mai: Gefrusteter Reisender attackiert Mitarbeiter

Von
Mit einem aufgebrachten Bahn-Reisenden hatte es die Bundespolizei am Sonntag in Stuttgart zu tun (Symbolbild). Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart-Mitte: Nach dem Ende des Lokführer-Streiks ist es am Sonntagabend am Stuttgarter Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 51-Jährigen und Mitarbeitern der Deutschen Bahn gekommen.

Wie die Polizei berichtet, regte sich der Mann laut Zeugenaussagen gegen 22.10 Uhr über Unregelmäßigkeiten im Fahrplan auf und beschwerte sich lautstark am Infopoint der Deutschen Bahn. Als Mitarbeiter der DB-Sicherheit dazukamen, soll er versucht haben, ihnen einen Kopfstoß zu verpassen. Die Sicherheitskräfte konnten ausweichen und den Verdächtigen bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizei festhalten.

Auch gegenüber den Beamten war der 51-Jährige zunächst aufgebracht, konnte dann aber beruhigt werden. Wie er sagte, hatte er sich darüber aufgeregt, dass er sich ein Ticket für eine Verbindung gekauft hatte, die gestrichen worden war.