Nach einem Unfall auf der Neuen Weinsteige ist es am Donnerstagnachmittag zu einem langen Stau im Feierabendverkehr gekommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Ein VW-Fahrer ist kurz unaufmerksam und fährt auf der Neuen Weinsteige auf einen Motorradfahrer auf. Der Biker stürzt und wird leicht verletzt. Während der Bergung staut sich der Verkehr stadtauswärts - diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Degerloch: Ein Auffahrunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad am Donnerstagnachmittag auf der Neuen Weinsteige in Stuttgart-Degerloch hat stadtauswärts einen langen Stau im Feierabendverkehr verursacht.

Wie die Polizei meldet, war ein 67 Jahre alter Fahrer eines VW Golf kurz vor der Einmündung der Straße Auf dem Haigst auf die Honda eines 21-jährigen Motorradfahrers aufgefahren. Der 21-Jährige hatte die Spur gewechselt und musste wegen eines Rückstaus abbremsen. Dies bemerkte der 67-Jährige offenbar zu spät und fuhr auf das Motorrad auf. Der Biker wurde zu Boden geschleudert und zog sich leichte Verletzungen zu.

Rettungskräfte brachten den 21-Jährigen in ein Krankenhaus. Das Motorrad musste unter dem VW hervorgezogen werden. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen war die Neue Weinsteige stadtauswärts nur einspurig befahrbar, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte.

S-Süd: Exhibitionist zeigt sich auf der Karlshöhe

Stuttgart-Süd: Ein 37-Jähriger hat am Donnerstagmorgen vor einem Mann und einer Frau auf der Karlshöhe im Stuttgarter Süden onaniert.

Laut Polizei waren der 25-jährige Winzer und seine 17-jährige Auszubildende gegen 9.10 Uhr in einem Weinberg in der Humboldtstraße unterwegs. Der 37-jährige Exhibitionist, der Blickkontakt zu den Beiden hatte, saß auf einer Parkbank, hatte die Hose geöffnet und onanierte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den wohnsitzlosen Mann vorläufig fest.

S-Bad Cannstatt: Kind von Kindern überfallen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Drei bislang unbekannte Kinder haben am Mittwochmittag in Stuttgart-Bad Cannstatt einen Elfjährigen überfallen und beraubt.

Wie die Polizei meldet, stieg der Schüler gegen 12.40 Uhr an der Haltestelle Sommerrain aus der S-Bahn und ging durch die Unterführung in Richtung Sommerrainstraße. Dort fragten ihn die drei Kinder, die zuvor ebenfalls aus der S-Bahn gestiegen waren, mehrmals nach der Uhrzeit. Als der Elfjährige sein Smartphone aus der Hosentasche holte, umringten ihn die drei.

Eines der Kinder riss ihm das Smartphone aus der Hand, obwohl sich der Junge wehrte. Anschließend rannten die Drei in Richtung Asternweg davon. Ein Zeuge verfolgte die Täter noch, verlor sie dann aber aus den Augen.

Der Junge, der dem Elfjährigen das Smartphone entriss, soll zirka elf bis 13 Jahre alt und etwa 1,50 Meter groß sein. Er hat blondes, kurz geschorenes Haar und trug eine graue Jogginghose, eine dunkle Baseball-Kappe sowie eine dunkle Jacke. Die beiden anderen Kinder sind zwischen elf und 14 Jahren alt und waren ebenfalls dunkel gekleidet. Alle drei hatten sich bei der Tat mit Dreieckstüchern im Gesicht vermummt.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-Mitte: Mutmaßlichen Fahrraddieb festgenommen

Stuttgart-Mitte: Polizeibeamte haben in der Nacht auf Donnerstag in Stuttgart-Mitte einen 17-jährigen mutmaßlichen Fahrraddieb vorläufig festgenommen.

Laut Polizeibericht kontrollierten die Beamten den jungen Mann gegen 23.10 Uhr in der Kernerstraße, weil er ohne Licht fuhr. Bei der Kontrolle verwickelte er sich in Widersprüche und behauptete dann, das Fahrrad gefunden zu haben. Die Beamten stellten das graue Herrenfahrrad der Marke Huffy, Typ Duralight, sicher und brachten es zum Polizeirevier.

Der Besitzer des Rades wird nun gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3200 zu melden.

S-Mitte: Polizei nimmt mutmaßlichen Dealer fest

Stuttgart: Die Polizei hat am Mittwoch nach einem Zeugenhinweis in der Nähe der Klett-Passage in der Innenstadt einen mutmaßlichen Rauschgifthändler festgenommen.

Laut Polizeibericht hatte eine 57-jährige Passantin beobachtete, wie der junge Mann am Ausgang zu den Mittleren Anlagen an einer Werbetafel mehrere Gegenstände versteckte. Weil sie annahm, dass es sich dabei um Rauschgift handeln könnte, verständigte sie die Polizei.

In dem Versteck fanden die Beamten dann mehrere verkaufsfertig verpackte Portionen Marihuana und nahmen den Verdächtigen in der Nähe des Verstecks fest. Der Mann wird im Laufe des Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

S-Mühlhausen: Trickdieb bestiehlt 84-Jährige

Stuttgart-Mühlhausen: Ein unbekannter Täter hat am Mittwochmittag in der Hechtstraße in Stuttgart-Mühlhausen eine 84-jährige Frau um mehrere Hundert Euro gebracht.

Wie die Polizei berichtet, klingelte der Unbekannte gegen 12 Uhr bei der 84-Jährigen und gab sich als Verwandter aus. Er bat Sie, 3000 Euro für ihn aufzubewahren und fragte nach dem Geldversteck der Seniorin. Nachdem die betagte Dame eine Stofftasche mit ihrem Bargeld hervorgeholt und auf das Bett gelegt hatte, nutzte der Täter einen unachtsamen Moment und nahm mehrere Hundert Euro an sich.

Die 84-Jährige, die den Diebstahl bemerkte, sprach den Täter daraufhin an. Der Mann verließ jedoch einfach die Wohnung mit dem Geld. Das Opfer beschrieb den Mann zwischen 35 und 40 Jahre alt, mit kräftiger Figur und dunklen Haaren. Er trug er eine weiße Kappe, eine weiße Weste oder Jacke und eine dunkle Hose.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0711/8990-5778 entgegen.

S-West: 76-Jährige fällt auf "Kettentrick" rein

Stuttgart-West: Drei bislang unbekannte Täter haben am Mittwochvormittag in der Forststraße im Stuttgarter Westen mit dem sogenannten "Kettentrick" eine 76 Jahre alte Frau bestohlen.

Laut Polizei war die 76-Jährige gegen 10 Uhr zu Fuß in der Forststraße unterwegs, als unvermittelt ein Auto vor ihr auf dem Gehweg hielt. Aus dem Auto heraus wurde sie von einer jüngeren Frau nach dem Weg zum nächsten Krankenhaus gefragt. Während die 76-Jährige hilfsbereit Auskunft gab, stieg die junge Frau aus und bedankte sich überschwänglich für die Hilfe.

Eine weitere Frau, die auf dem Beifahrersitz gesessen hatte, beteiligte sich ebenfalls am Gespräch. Während des Gesprächs legte eine der Beiden der 76-Jährigen eine goldfarbene Kette um den Arm, die Jüngere befestigte eine Kette um ihren Hals. Nachdem die 76-Jährige dies nicht wollte, stiegen die beiden Frauen wieder ins Auto und fuhren davon.

Wenig später bemerkte die ältere Dame das Fehlen ihrer Halskette. Zum Auto der Täter konnte sie nur angeben, dass dieses ein Kennzeichen der Stadt Duisburg (DU) hatte. Das Fahrzeug soll von einem Mann gefahren worden sein.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-4330 entgegen.

S-Weilimdorf: Abgelegte Tüte ruft Polizei auf den Plan

Stuttgart-Weilimdorf: Auf einer Wiese in der Motorstraße in Weilimdorf abgelegtes Kinderspielzeug, Kinderkleidung und eine Tüte mit Lebensmitteln hat am Mittwochnachmittag einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Ein Passant hatte die verwaisten Sachen laut Polizei gefunden und die Beamten verständigt. Um auszuschließen, dass sich ein Kind in hilfloser Lage befindet, startete die Polizei eine Suchaktion rund um den Fundort. Dabei wurden auch Hunde und ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Suche blieb allerdings ohne Ergebnis.

Zeugen, die Hinweise zu den Fundsachen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: