Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus Stuttgart 10. April: Kontrolle über Streifenwagen verloren

Von
Am Freitagmorgen kommt es in der Innenstadt zu einem Unfall mit einem Streifenwagen. Foto: dpa/Symbolbild

Stuttgart-Mitte: Weil ein 35 Jahre alter Polizist am Freitagmorgen in der Innenstadt mit seinem Streifenwagen zu schnell unterwegs war, hat er einen Unfall mit einem Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro verursacht.

Gegen 5 Uhr war der 35-Jährige mit seiner 26-jährigen Kollegin zu einer Schlägerei in der Theodor-Heuss-Straße unterwegs. Mit Blaulicht und Sirene fuhren sie die Straße Am Neckartor in Richtung Willy-Brandt-Straße entlang, meldet die Polizei. In einer Linkskurve verlor der Beamte plötzlich die Kontrolle über den Mercedes und kam nach rechts von der Straße ab. Der Streifenwagen überfuhr den Bordstein, streifte ein Verkehrszeichen sowie einen Lichtmast und blieb dann in einem Gebüsch stehen.

Keiner der beiden Polizisten wurde verletzt.