Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Leonberg/Gärtringen: 22-Jähriger soll zugestochen haben

Von

Leonberg/Gärtringen: Die Polizei hat am Donnerstag in Leonberg (Kreis Böblingen) einen 22-Jährigen festgenommen, der für eine Messerattacke auf einen 17-Jährigen verantwortlich sein soll.

Gegen den Verdächtigen wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Anfang Februar hatte der 22-Jährige eine Faschingsveranstaltung in Gärtringen besucht und dort mit einem 17-Jährigen und dessen Freunden zunächst Streit gehabt. Nachdem sich die Situation beruhigt hatte, trennten sich die Kontrahenten. Kurz darauf soll der 22-Jährige jedoch zurückgekommen sein und dem 17-Jährigen mit einem Messer am Bauch verletzt haben. Der schwer verletzte Jugendliche musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Tatverdächtige konnte unerkannt in der Menschenmenge verschwinden.

Eine Fahndung nach dem Täter blieb zunächst erfolglos. Mit Hilfe von Zeugen konnte der Verdächtige allerdings ermittelt werden. Am Donnerstag nahm die Polizei den vorbestraften jungen Mann aus Weil der Stadt fest. Er kam in Haft.

Flirts & Singles