Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Passant verhindert wohl Vergewaltigung

Von
Ein Unbekannter reißt am Donnerstagabend auf einem Parkplatz in Winnenden eine Frau zu Boden. (Symbolbild) Foto: dpa

Winnenden: Ein Passant hat am Donnerstagabend in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) vermutlich eine Vergewaltigung verhindert.

Wie die Polizei berichtet, war eine 57 Jahre alte Frau gegen 21.45 Uhr in der Albertviller Straße auf dem Weg zu ihrem Auto, das sie auf dem Parkplatz Wunnebad abgestellt hatte. Als sie an ihrem Wagen ankam, wurde sie plötzlich von hinten von einem unbekannten Mann angegriffen und zu Boden gerissen. Der Unbekannte hielt die Frau fest und begrapschte sie unsittlich. Als die Frau laut um Hife schrie, drohte der Täter ihr.

Ein Passant, der die Schreie gehört hatte, eilte der Frau zu Hilfe. Der Angreifer flüchtete in Richtung der Tennisplätze.

Der Unbekannte ist etwa 1,80 Meter groß, 20 bis 40 Jahre alt, schlank, sprach mit einem osteuropäischen Akzent und trug einen dunklen Kapuzenpulli sowie dunkle Handschuhe.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/9500 entgegen.

Flirts & Singles