Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Ebersbach: Mit Auto auf die Gleise gefahren - Lokführer muss bremsen

Von

Ebersbach: Der Fahrer eines Peugeot ist am Sonntagvormittag in Ebersbach (Kreis Göppingen) mit seinem Auto auf Bahnschienen gelandet. Der Führer eines herannahenden Zuges konnte gerade noch rechtzeitig anhalten.

Wie die Polizei meldet, fuhr der 57-Jährige gegen 9 Uhr auf der Daimlerstraße in Richtung Bahngleise, als er wegen akut auftretender Gesundheitsprobleme plötzlich Gas gab. Er raste auf die Bahnstrecke zu, streifte einen Ford und fuhr das Auto schließlich im Gleisbett fest. Der Lokführer eines herannahenden Zuges sah das Auto und machte eine Vollbremsung, so dass es zu keinem Zusammenstoß kam. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 57-Jährigenin ein Krankenhaus.

Das Auto war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. An dem Auto entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro, der Schaden am Ford beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Der Zugverkehr musste vorübergehend eingestellt werden, während die Gleise repariert wurden.

Flirts & Singles