Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Freiberg/Neckar: Jugendlichen im Bus mit Waffe bedroht und ausgeraubt

Von

Freiberg am Neckar: In einem Bus in Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ist ein 17-Jähriger offenbar von einer Gruppe Jugendlicher bedroht und beraubt worden.

Laut Polizeibericht stieg der Jugendliche gegen 20.10 Uhr mit einem gleihaltrigen Freund an der Haltestelle Geisinger Dorfplatz in den Bus der Linie 444. Im Bus trafen die beiden 17-Jährigen auf eine Gruppe von zwei jungen Frauen und drei jungen Männern. Während der Fahrt in Richtung der Haltestelle Stadtzentrum soll einer der bislang unbekannten Männer eine Schusswaffe aus seiner Jacke gezogen, dem 17-Jährigen gezeigt und ihm gleichzeitig gedroht haben.

An der Haltestelle Stadtzentrum schließlich verwies der bislang noch unbekannte Fahrer des Busses die drei jungen Männer des Busses. Das 17-jährige Opfer und sein Freund stiegen schließlich am Bahnhof aus dem Bus aus und machten sich zu Fuß auf den Weg zurück in die Bietigheimer Straße.

An der Württemberger Straße begegneten sie erneut den bislang unbekannten Tätern. Einer soll nun den 17-Jährigen festgehalten haben, während ein anderer dem Opfer das Handy aus der Hosentasche zog und es stahl. Dann soll einer der Täter in einem der angrenzenden Häuser verschwunden sein, während die anderen zwei in einen Mercedes stiegen, der vorbei gefahren kam. Daer Wagen soll laut des beraubten 17-Jährigen in Richtung der Bilfinger Straße davongefahren sein.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07141/18-9.