Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Hochhaus teilweise in Brand gesetzt - durch Böller?

Von
Am Mittwoch wurde in Leonberg ein Balkon in Brand gesetzt - vermutlich mit Böllern. (Symbolbild) Foto: dpa

Leonberg: Bislang Unbekannte haben am Mittwochabend in der Neuköllner Straße in Leonberg (Kreis Böblingen) ein Hochhaus teilweise in Brand gesetzt, indem sie brennende Gegenstände auf den Balkon warfen.

Wie die Polizei meldet, fingen dabei Möbelstücke und die Außenfassade des Hauses Feuer und eine Fensterscheibe wurde durch die Hitze zerstört. Ein Bewohner, der den Einschlag der brennenden Gegenstände auf seinem Balkon beobachtet hatte, betätigte sofort den Feuermelder im Hausflur und begann, den Brand mit Wasser zu löschen. Dies gelang ihm noch vor Eintreffen der Feuerwehr.

Dennoch entstand durch die schnelle Ausbreitung des Feuers und die große Hitzeentwicklung ein erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch Hinweise auf unsachgemäß abgefeuerte Feuerwerkskörper werden im Zuge der Ermittlungen überprüft.

Flirts & Singles