Schwere Verletzungen hat ein Autofahrerin am Montagabend bei einer Kollision mit einem Taxi erlitten. (Symbolbild) Foto: dpa

Beim Linksabbiegen auf die B27 bei Leinfelden-Echterdingen kracht eine Autofahrerin mit einem Taxi zusammen. Die 57-Jährige wird bei dem Unfall schwer verletzt. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leinfelden-Echterdingen: Beim Linksabbiegen auf die Bundesstraße 27 bei Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) ist eine 57 Jahre alte Autofahrerin am Montagabend mit einem entgegenkommenden Taxi zusammengestoßen. Die Frau erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Möglicherweise sei die 57-Jährige aus Versehen bei Rot über die Ampel gefahren, sagte ein Sprecher der Polizei. Für Linksabbieger und den geradeausfahrenden Verkehr gebe es an der Kreuzung eine unterschiedliche Ampelschaltung. Der Fahrer des Taxis wurde nach Angaben der Polizei nur leicht verletzt.

Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß, der sich gegen 21.30 Uhr ereignete, in ihrem VW Polo eingeklemmt. Einsatzkräfte der Feuerwehr retteten die Schwerverletzte.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Esslingen: Kind will 67-Jähriger die Handtasche entreißen

Esslingen: Ein elf Jahre alter Junge hat am Dienstagmorgen in Esslingen versucht, einer 67 Jahre alten Frau die Handtasche zu entreißen.

Wie die Polizei berichtet, war die 67-Jährige gegen 8.45 Uhr in der Innenstadt zu Fuß unterwegs, als der Elfjährige plötzlich auf sie zukam, heftig an ihrer Handtasche zerrte und versuchte, diese der Frau zu entreißen.

Als die 67-Jährige stürzte, ließ das Kind von ihr ab und flüchtete ohne Beute. Die Frau trug bei dem Sturz glücklicherweise nur oberflächliche Verletzungen an der Hand davon.

Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, konnte den Jungen festhalten und der Polizei übergeben.

Da der elf Jahre alte Bub strafunmündig ist, wurde er nach "einem eindringlichen Gespräch", wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt, seinen Eltern übergeben.

Kirchheim: Einbruchsgeräusche schrecken Hausbewohner auf

Kirchheim: Drei unbekannte Männer haben am Montagabend versucht, in ein Haus in Kirchheim (Kreis Esslingen) einzubrechen. Als die Bewohner durch die Geräusche aufmerksam wurden und das Licht einschalteten, ergriffen die Männer die Flucht.

Laut Bericht der Polizei sah ein Zeuge die mutmaßlichen Einbrecher aus dem umzäunten Grundstück in der Straße Milcherberg kommen und verständigte die Polizei. An einem Terrassenfenster wurden Hebelspuren gefunden.

Alle drei Tatverdächtigen waren etwa 1,80 Meter groß. Einer trug ein graues Kapuzenshirt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07021/501-0 entgegen.

Aichtal-Aich: Streit in Flüchtlingsunterkunft

Aichtal-Aich: Ein Streit zwischen zwei Männern in einer Flüchtlingsunterkunft in Aich (Kreis Esslingen) hat am Dienstagmittag für einen Einsatz der Polizei gesorgt.

Den Angaben der Polizei zufolge war ein 21 Jahre alter Mann mit einem 25-Jährigen in Streit geraten. Dabei soll der 21-Jährige den Älteren beleidigt und beschimpft haben. Schließlich soll der 21-Jährige mit einem Messer auf den 25-Jährigen losgegangen sein.

Bewohner trennten die Streitenden. Gegen den 21-Jährigen wird nun unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Er befindet sich derzeit wieder auf freiem Fuß.

Sulzbach/Oppenweiler/Murrhardt: Wohnungen im Visier von Einbrechern

Sulzbach/Oppenweiler/Murrhardt: Gleich vier Mal sind Einbrecher im Raum Backnang (Rems-Murr-Kreis) in Wohnungen eingestiegen.

Wie die Polizei meldet, brachen Unbekannte in Sulzbach gleich in zwei Häuser ein, in Oppenweiler und Murrhardt jeweils in ein Haus.

Zwischen 18 Uhr und 19.30 Uhr hebelten Einbrecher in Sulzbach die Terrassentür eines Wohnhauses im Gebiet östlich der Kleinhöchberger Straße auf, durchsuchten nahezu das ganze Haus und stahlen Bargeld und Schmuck. Zwischen 17.45 Uhr und 20 Uhr stiegen Unbekannte über ein gekipptes Fenster in ein Mehrfamilienhaus in der Eichendorffstraße ein. Die Einbrecher verließen das Haus zwar ohne Beute, hinterließen jedoch einen Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Dunkler Kompaktwagen raste davon

Zeugen fiel gegen 19.30 Uhr ein dunkler Kompaktwagen auf, der besetzt mit zwei Personen mit überhöhter Geschwindigkeit über den Gehweg davonfuhr.

In Oppenweiler hebelten Unbekannte zwischen 19.45 Uhr und 22.15 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses in der Lerchenstraße auf. Anschließend durchsuchten sie nahezu alle Räume. Auch hier erbeuteten die Täter Schmuck und Bargeld und hinterließen einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an der Tür.

Auch der Einbruch in Murrhardt verlief ähnlich: Unbekannte hebelten zwischen 16.30 Uhr und 19 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses in der Wiesenstraße auf, durchsuchten das Erdgeschoss und klauten ein älteres Handy. Ein Bewohner, der sich zur Tatzeit im Obergeschoss befand, bekam von dem Einbruch zunächst nichts mit.

Die Polizei ermittelt - vor allem soll geklärt werden, ob zwischen den Einbrüchen möglicherweise ein Tatzusammenhang besteht. Wurde der dunkle Kompaktwagen, der Zeugen in Sulzbach auffiel, auch in Oppenweiler oder Murrhardt bemerkt? Die Polizei bittet um Zeugenhinweise: Telefon 07191/9090.

Sulzbach: Zwei Rehen ausgewichen

Sulzbach: Weil sie zwei Rehen auszuweichen versuchte, ist eine 35 Jahre alte Autofahrerin in der Nacht zum Dienstag auf einer Landstraße bei Sulzbach (Rems-Murr-Kreis) von der Fahrbahn abgekommen.

Wie die Polizei berichtet, überfuhr die 35-Jährige mit ihrem Seat einen Kirschbaum. Anschließend kam ihr Wagen neben einem Feldweg entlang der Landstraße zum Stehen.

Die Frau überstand den Unfall unverletzt, am Seat entstand jedoch ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Das Auto wurde abgeschleppt.

Fellbach: Unfälle bei Kappelbergtunnel sorgen für Stau

Fellbach: Gleich drei Auffahrunfälle mit insgesamt sieben beteiligten Fahrzeugen haben am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 14 in Richtung Stuttgart im Bereich des Kappelbergtunnels bei Fellbach (Rems-Murr-Kreis) zu starken Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr geführt.

Laut Bericht der Polizei entstand dabei ein Gesamtsachschaden von etwa 26.500 Euro.

Fellbach: Herrenloser Koffer löst Polizeieinsatz aus

Fellbach: Ein herrenloser Koffer hat am Dienstagmittag einen Polizeieinsatz in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) ausgelöst.

Eine Passantin hatte den schwarzen Kunststoffkoffer gegen 13.30 Uhr in der Wernerstraße unweit eines Kindergartens entdeckt, wie die Polizei berichtet.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass von dem Koffer eine Gefahr ausging, ließ die Polizei den Kindergarten räumen und sperrte den Bereich ab.

Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamts gaben kurz darauf Entwarnung: Der Koffer war leer und ungefährlich. Gegen 14.20 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden.

Gerlingen: Bewohnerin entdeckt Einbrecher

Gerlingen: Eine Bewohnerin eines Hauses in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) hat am Montagabend einen Einbrecher überrascht.

Der Lichtschein einer Taschenlampe, so berichtet die Polizei, hatte die Frau misstrauisch gemacht. Sie sah nach und entdeckte dabei einen großen Mann, der versuchte, ihre Balkontür aufzuhebeln.

Die Frau schaltete daraufhin das Licht ein und alarmierte die Polizei.

Eine Fahndung nach dem Unbekannten verlief ohne Erfolg. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07156/4352-0 in Verbindung zu setzen.

Markgröningen: Alkoholisierte Seniorin sucht nach Unfall das Weite

Markgröningen: Wohl alkoholisiert hat sich eine 71 Jahre alte Frau am Montagmittag im Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) an das Steuer ihres Wagens gesetzt, einen Unfall verursacht und anschließend das Weite gesucht.

Wie die Polizei meldet, war die Seniorin auf Höhe des Eichenwegs mit ihrem Auto mutmaßlich zu weit nach links geraten und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Obwohl die Beteiligten nach dem Unfall anhielten und ausstiegen, setzte die 71-Jährige anschließend ihre Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden von 2000 Euro zu kümmern.

Beamte trafen die Seniorin an ihrer Wohnanschrift an. Da sie nach Alkohol roch, musste sich die 71-Jährige einer Blutprobe unterziehen und ihren Führerschein abgeben.

Kornwestheim: Drei Leichtverletzte bei Unfall auf B27

Kornwestheim: Drei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro - das ist die Bilanz eines Unfalls am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 27 bei Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg).

Den Angaben der Polizei zufolge wollte eine 24 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Fiat an der Anschlussstelle Kornwestheim Mitte/Ost in Richtung Ludwigsburg auf die B27 auffahren. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah sie dabei den Renault einer 23 Jahre alten Autofahrerin, die auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Bei dem Versuch, einen Zusammenstoß mit dem Fiat zu verhindern, kollidierte der Renault der 23-Jährigen mit einem Mercedes.

Der 47 Jahre alte Fahrer des Mercedes, sein 24 Jahre alter Beifahrer sowie die 23-jährige Renault-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen. Ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Eislingen: Betrunkener 21-Jähriger verliert Kontrolle über BMW

Eislingen: Ein betrunkener junger Autofahrer hat am Montagabend auf der Bundesstraße 10 bei Eislingen (Kreis Göppingen) die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Wie die Polizei berichtet, prallte der BMW des 21-Jährigen zuerst gegen die linke und dann gegen die rechte Leitplanke.

Der junge Mann wurde leicht verletzt. Der Schaden am BMW wird auf rund 6000 Euro geschätzt.

Angaben der Polizei zufolge war "die Unfallursache Alkohol". Laut einem Alkoholtest war der 21-Jährige absolut fahruntüchtig.

Der junge Mann musste seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wird ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: