Foto: dpa

In Böblingen und Sindelfingen sind Autofahrer nach Unfällen geflüchtet. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Böblingen: Ein 23-Jähriger ist am Samstagabend mit seinem Astra von der Herrenberger Straße nach links in die Berliner Straße abgebogen und wurde dabei von einem bislang unbekannten Daimler-Fahrer überholt. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit driftete das überholende Fahrzeug nach rechts, so dass der 23-Jährige nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß mit dem Daimler zu vermeiden. Hierbei prallte der 23-Jährige mit seinem Fahrzeug gegen den Bordstein, so dass die Vorderachse brach. Am Astra entstand Totalschaden in Höhe von 28.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Daimler soll es sich um einen orangenen oder braunen CLA AMG handeln. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Böblingen, Telefon 07031/132500, in Verbindung zu setzen.

Sindelfingen:Fahrerflucht nach Beschädigung

Sindelfingen: Am Samstag gegen 12.30 Uhr hat der Fahrer eines schwarzen Daimler beim rückwärts Ausparken in der IKEA-Tiefgarage (Hanns-Martin-Schleyer-Straße) einen abgestellten Audi gestreift. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Sindelfingen, Telefon 07031/6970, zu melden.

Kornwestheim: Kollision mit Gegenverkehr

Kornwestheim: Ein 71-Jähriger hat am Samstag gegen 17.35 Uhr mit seinem Alfa Romeo die Theodor-Heuss-Straße stadtauswärts befahren. In Höhe des Iltisweges bemerkte, dass die Servounterstützung der Lenkung plötzlich ausfiel, weshalb er irritiert am Lenkrad rüttelte. Hierbei geriet er auf die Gegenfahrbahn und streifte den entgegenkommenden Golf eines 35-Jährigen. Anschließend prallte der 71-Jährige mit seinem Fahrzeug frontal gegen eine 34-jährige Seat-Lenkerin, die hinter dem Golf gefahren war. Durch die Kollision wurde der Seat nach rechts abgewiesen und prallte noch gegen einen geparkten Pkw. Der 35-jährige Golf-Fahrer und seine 28 Jahre alte Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 23.000 Euro.

Weinstadt: Raubüberfall

Am Samstagabend ist in der Strümpfelbacher Hauptstraße eine 49 Jahre alte Frau von einem bislang unbekannten Täter überfallen worden. Nachdem die Frau ihr Auto abgestellt hatte, wurde sie von dem Unbekannten massiv angegangen und geschlagen. Der Täter raubte ihre Tasche, in welcher sich ein höherer Bargeldbetrag befand und flüchtete zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg.

Pfullingen: Beim Ausparken Fußgänger eingeklemmt

Mit mittelschweren Verletzungen ist am Samstagnachmittag ein 18 Jahre alter Mann nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik gebracht worden. Zuvor hatte dieser zusammen mit einem Bekannten auf einem Firmenparkplatz in der Karl-von-Drais-Straße an einem Pkw eine Glühbirne im Frontbereich gewechselt, als eine 50-jährige Pkw-Lenkerin aus einer gegenüberliegenden Parklücke rückwärts ausparkte und die beiden Männer übersah. Hierbei wurde der 18-Jährige kurzzeitig zwischen den beiden Pkw eingeklemmt und zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht.

Mössingen: Stromkabel entwendet - Zeugenaufruf

Zu einem Diebstahl von circa 2000 Meter Stromkabel kam es von Freitag auf Samstag, in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 4 Uhr, im Bereich eines parallel zur Bundesstraße 27 verlaufenden Feldweges zwischen Bad Sebastiansweiler und Bodelshausen. Vermutlich mehrere Täter demontierten dort fachmännisch, auf einer Länge von 500 Metern, vier stromführende, in einer Höhe von circa 15 Meter an Strommasten angebrachte Stromkabel, welche zur Versorgung eines abgelegenen Bauernhofes dienten. Es ist davon auszugehen, dass die Täter zur Demontage und zum Abtransport der Kabel ein größeres Fahrzeug, evtl. mit Hebebühne, eingesetzt haben. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 4000 Euro. Zeugen, welchen in diesem Bereich auffällige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich telefonisch mit dem Polizeirevier Tübingen unter der Telefonnummer 07071/972-8660 in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: