Mit einem Sprung durch die Glasscheibe einer Terrassentür hat ein unbekannter Einbrecher in Göppingen das Weite gesucht. (Symbolbild) Foto: dpa

Das Bellen seines Hundes macht einen Mann beim Nachhausekommen in Göppingen misstrauisch. Er ruft  - und hört kurz darauf ein lautes Klirren. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Göppingen: Ein Unbekannter ist am Donnerstag in Göppingen bei einem Einbruch vom Hauseigentümer gestört worden - und auf seiner Flucht durch die Scheibe einer Terrassentür gesprungen.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sich Unbekannte gegen 18.45 Uhr an einem Einfamilienhaus in der Dornierstraße zu schaffen gemacht. Sie stemmten ein Fenster auf und durchsuchten Räume und Schränke.

Als der Eigentümer des Hauses nach Hause kam, hörte er seinen Hund bellen. Er rief dem Tier etwas zu und vernahm kurz darauf das Klirren einer Scheibe. Der Mann verständigte die Polizei.

Wie sich herausstellte, hatten die Einbrecher durch die Terrassentür das Weite gesucht. Ein Täter sprang durch die Scheibe der Tür und verletzte sich.

Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07161/632360 zu melden.

Schorndorf: 17-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren

Schorndorf: Auf einem Fußgängerüberweg hat ein 49 Jahre alter Mann am Donnerstag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ein 17 Jahre altes Mädchen angefahren.

Den Angaben der Polizei zufolge überquerte die 17-Jährige gegen 9.45 Uhr einen Fußgängerüberweg in der Nicolaus-Otto-Straße, als der 49-Jährige sie mit seinem Renault erfasste. Die 17-Jährige wurde durch den Zusammenstoß auf die Motorhaube geschleudert und erlitt leichte Verletzungen.

Waiblingen: Von Brems- auf Gaspedal gerutscht

Waiblingen: 8000 Euro Schaden sind am Donnerstag bei einem Unfall in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) entstanden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 74 Jahre alter Autofahrer gegen 16 Uhr in der Blumenstraße unterwegs. Dabei rutschte der 74-Jährige versehentlich von der Bremse auf das Gaspedal, krachte gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden VW Golf und schob diesen durch die Wucht des Aufpralls auf einen Mercedes.

Weissach: Drei Leichtverletzte bei Unfall auf A8

Weissach: Drei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von etwa 24.500 Euro - so lautet die Bilanz eines Unfalls am Donnerstag auf der Autobahn 8 bei Weissach (Kreis Böblingen) zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Heimsheim.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 68 Jahre alter Mann mit seinem Mercedes auf der mittleren Spur in Richtung Karlsruhe unterwegs. Als er nach links wechseln wollte, übersah er wohl aus Unachtsamkeit den Porsche eines 53-Jährigen, der daraufhin versuchte dem Mercedes auszuweichen und seinen Wagen nach links zog. Der Porsche prallte gegen die Mittelleitplanke, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und kollidierte auf der Mittelspur mit dem Peugeot eines 71-Jährigen. Durch den Aufprall verlor dieser die Kontrolle über sein Auto, das daraufhin ebenfalls in die Leitplanke knallte.

Durch die Luft geschleuderte Fahrzeugteile beschädigten ein weiteres Auto, das auf der Gegenfahrbahn unterwegs war.

Der 53-jährige Fahrer des Porsche sowie der 71-Jährige und dessen 37 Jahre alte Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die beiden Männer in Krankenhäuser.

Der Porsche und der Peugeot mussten abgeschleppt werden.

Weissach-Flacht: Spezialisten entschärfen Fliegerbombe

Weissach-Flacht: Bauarbeiter haben am Freitagnachmittag im Industriegebiet "Im Gaiern" in Weissach-Flacht (Kreis Böblingen) eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, sei der Kampfmittelbeseitigungsdienst unterwegs, um die etwa 300 Kilogramm schwere Splitterbombe zu entschärfen. Der Blindgänger habe einen Durchmesser von 20 bis 30 Zentimetern und sei etwa 85 Zentimeter lang.

Die Polizei richtete einen Sicherheitsbereich mit einem Radius von 300 Metern ein. Davon waren auch die K1013 und die K1017 betroffen, die ab 15.50 Uhr gesperrt wurden.Vorübergehend wurden etwa 150 Personen aus Betrieben und Wohnungen in Sicherheit gebracht. Um 16.50 Uhr war die Bombe entschärft und die Asperr- und Evakuierungsmaßnahmen wurden aufgehoben.

Geislingen: Passanten mit Pistole bedroht

Geislingen: Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagabend in Geislingen (Kreis Göppingen) einen 35 Jahre alten Mann mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert.

Laut Bericht der Polizei war der 35-Jährige gegen 21.30 Uhr auf dem Heimweg, als ihm in der Bahnhofstraße ein Unbekannter entgegenkam. Der Mann forderte Geld und bedrohte dabei den 35-Jährigen mit einer Pistole.

Als der 35-Jährige dem Räuber lediglich ein Mobiltelefon und Zigaretten geben wollte, flüchtete der Unbekannte.

Der Täter war etwa 35 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hatte einen dunklen Teint. Er war schlank und sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war der Mann mit einer weißen Kapuzenjacke.

Ob es sich um eine scharfe Schusswaffe handelte, ist nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07161 / 632360 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: