Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 9. Januar: Teenager wählt falsches Einbruchsziel

Von
Ein 16-Jähriger bricht in ein Gartenhäuschen ein und wird vom Besitzer - einem Polizeibeamten - überrascht. Foto: dpa/Symbolbild

Kuchen: Ein 16-jähriger Teenager ist am Donnerstagnachmittag in ein Gartenhäuschen in Kuchen (Kreis Göppingen) eingebrochen und ist vom Besitzer ertappt worden. Was er nicht wusste: Der Eigentümer ist ein Polizist.

Um in das Häuschen einsteigen zu können, brannte der 16-Jährige laut Polizeibericht mit einem mitgeführten Gas-Lötbrenner die Kunststoffscheibe der verschlossenen Tür so auf, dass er die Scheibe anschließend heraushebeln konnte. Danach stieg er in das Häuschen ein und stellte Getränkeflaschen und zwei Taschenlampen zum Abtransport bereit.

Als der 54-jährige Gartenbesitzer sein Grundstück betrat, versteckte sich der 16-Jährige hinter der Hütte in einem Gebüsch. Der Polizist außer Dienst bemerkte jedoch den Einbruch sowie den Teenie und übergab ihn anschließend seinen herbeigerufenen Kollegen.