Ein 16-Jähriger bricht in ein Gartenhäuschen ein und wird vom Besitzer - einem Polizeibeamten - überrascht. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 16-jähriger Teenager bricht am Donnerstagnachmittag in eine Gartenhäuschen in Kuchen ein und wird vom Besitzer  - einem Polizeibeamten - ertappt. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kuchen: Ein 16-jähriger Teenager ist am Donnerstagnachmittag in ein Gartenhäuschen in Kuchen (Kreis Göppingen) eingebrochen und ist vom Besitzer ertappt worden. Was er nicht wusste: Der Eigentümer ist ein Polizist.

Um in das Häuschen einsteigen zu können, brannte der 16-Jährige laut Polizeibericht mit einem mitgeführten Gas-Lötbrenner die Kunststoffscheibe der verschlossenen Tür so auf, dass er die Scheibe anschließend heraushebeln konnte. Danach stieg er in das Häuschen ein und stellte Getränkeflaschen und zwei Taschenlampen zum Abtransport bereit.

Als der 54-jährige Gartenbesitzer sein Grundstück betrat, versteckte sich der 16-Jährige hinter der Hütte in einem Gebüsch. Der Polizist außer Dienst bemerkte jedoch den Einbruch sowie den Teenie und übergab ihn anschließend seinen herbeigerufenen Kollegen.

Remshalden: Lkw steckt im Tunnel fest

Remshalden: Ein Lastwagen ist am Donnerstagmittag in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) an einer Brücke hängen geblieben.

Wie die Polizei meldet, war der 35-jährige Fahrer des Transporters auf der Rathausstraße in Richtung Ausbildungszentrum Bau unterwegs. Weil er offenbar die Höhe seines Sprinters falsch einschätzte, blieb er an der Unterführung der Bundesstraße 29 mit seinem Planenaufbau an der Brückendecke hängen. Das Auto musste mit einem Stahlseil herausgezogen werden. An der Brücke entstand kein Schaden, der Sachschaden am Transporter beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Fellbach: Tannenbäume fliegen auf die Straße

Fellbach: In der Nacht zum Freitag sind in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einige Tannenbäume vom Wind weggeweht worden. Das meldet die Polizei.

Die Fellbacher Bürger stellten ordnungsgemäß ihre Weihnachtsbäume vor die Tür, so dass diese am Samstag abgeholt werden können. Von Windböen erfasst, machten sich jedoch einige Bäume - vor allem auf dem Schmidener Feld und unter dem Kappelberg - selbstständig und landeten auf den Straßen. Beamte räumten die Tannen weg, Unfälle entstanden keine.

Esslingen: Unbekannter geht auf 60-Jährige los

Esslingen: Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend eine 60-jährige Passantin in Esslingen angegriffen.

Wie die Polizei berichtet, war die 60-Jährige gegen 18 Uhr auf dem Gelände eines Einkaufsmarktes in der Alleenstraße zu Fuß in Richtung Bahnunterführung unterwegs. Plötzlich kam aus einer Notausgangstür, die zum Parkdeck führt, der Unbekannte heraus und ging auf die Frau aggressiv los. Dabei fasste er ihr so grob ins Gesicht, dass sie zu Boden fiel. Wahrscheinlich weil sie um Hilfe rief, flüchtete der Täter.

Der Mann ist etwa 1,70 Meter groß und kräftig. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Bomberjacke. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990-0 entgegen.

Gerlingen: Diebe machen fette Beute

Gerlingen: Unbekannte Diebe sind zwischen Dienstag und Mittwoch in ein Einfamilienhaus in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen und haben Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Laut Polizei hebelten die Diebe zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Mittwoch, 15.50 Uhr, ein Fenster im Erdgeschoss des Einfamilienhauses in der Engelbergstraße auf. Sie durchsuchten alle Zimmer und stahlen den hochwertigen Schmuck. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Euro, den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 4000 Euro.

Kornwestheim: Enormer Schaden nach Unfall

Kornwestheim: Drei nicht mehr fahrbereite Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagmittag in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat.

Wie die Polizei meldet, war eine 73-jährige Mazda-Fahrerin gegen 12.45 Uhr aus Richtung Friedrich-Siller-Straße unterwegs und wollte die Stuttgarter Straße überqueren. Hierbei übersah sie vermutlich einen auf der Stuttgarter Straße von rechts heranfahrenden Smart und prallte mit ihm zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Smart auch noch auf einen verkehrsbedingt wartenden Audi geschoben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 33.000 Euro.

Renningen: In Gegenverkehr geschleudert

Renningen: Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 295 bei Renningen (Kreis Böblingen) ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, war eine 33 Jahre alte Nissan-Fahrerin gegen 17.20 Uhr auf der B 295 aus Weil der Stadt kommend in Richtung Leonberg unterwegs. Auf der Höhe von Renningen versuchte sie den Lkw eines 47-Jährigen zu überholen, bremste dann aber abrupt und brach das Überholmanöver ab. Hierbei kam der Nissan ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen den Lkw. Daraufhin geriet die 33-Jährige mit ihrem Wagen in den Gegenverkehr und krachte gegen einen entgegenkommenden VW. Dessen 38-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: