Ein Mann lenkt in einer scharfen Kurve bei Rudersberg nicht ein, sondern fährt geraudeaus in den Gegenverkehr. Bei dem Unfall wird eine Frau lebensgefährlich verletzt (Symbolbild). Foto: 7aktuell.de/Symbolfoto

Ein Mann lenkt in einer scharfen Kurve nicht ein, sondern fährt geraudeaus in den Gegenverkehr. Bei dem Unfall wird eine Frau lebensgefährlich verletzt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Rudersberg: Rätsel gibt der Polizei ein Frontalunfall auf, der sich am Mittwochmorgen bei Rundersberg-Schlechtbach (Rems-Murr-Kreis) ereignet hat und bei dem eine Frau lebensgefährlich und ein Mann schwer verletzt wurden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 31 Jahre alter Kia-Fahrer gegen 8.15 Uhr mit seiner 22 Jahre alten Beifahrerin und einem einjährigen Kleinkind auf dem Rücksitz in Richtung Schorndorf unterwegs. In einer scharfen Kurve lenkte er nicht nach rechts, sondern fuhr geradeaus weiter und krachte frontal in den Opel einer 41-Jährigen.

Die Autofahrerin zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Der 31-Jährige wurde schwer, seine Beifahrerin leicht verletzt. Das Kleinkind hatte großes Glück und blieb unversehrt.

Warum der Mann in den Gegenverkehr geriet, ist noch völlig unklar. Die Polizei vermutet, körperliche Beeinträchtigungen könnten die Ursache sein.

Die Ortsdurchfahrt nach Schorndorf musste während der Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich.

Althütte: Mindestens sieben Meter tief gestürzt

Althütte: Bei einem Sturz aus sieben bis zehn Metern Höhe ist ein 40 Jahre alter Mann am Mittwochvormittag in Althütte (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Wie die Polizei berichtet, sägte der Mann von einem Steiger aus Äste einer Kiefer ab. Vermutlich öffnete sich die Verriegelung am Steiger, sodass der Mann auf einen gepflasterten Hof stürzte.

Waiblingen: Viel zu schnell unterwegs

Waiblingen: Bei Geschwindigkeitskontrollen in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) hat die Polizei am Dienstagnachmittag innerhalb von drei Stunden 17 Raser gestoppt.

Wie die Polizei mitteilt, hatten die Beamten auf der Straße Alte Bundesstraße auf Höhe der Schurwaldstraße gemessen. Alle der 17 Fahrer waren in dem 50er-Bereich mindestens 21 Stundenkilometer zu schnell. Drei Betroffene müssen nun mit einem Fahrverbot rechnen.

Der schnellste Raser war statt mit den erlaubten 50 mit 87 km/h unterwegs. Er muss nun mit einem Bußgeld von 160 Euro, drei Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

Fellbach: Ältere Dame bestohlen

Fellbach: In Fellbach (Rems-Murr-Kreis) ist am Dienstagnachmittag eine ältere Dame bestohlen worden.

Wie die Polizei meldet, war die Frau gegen 14.30 Uhr in der Bühlstraße unterwegs, als plötzlich ein Unbekannter auf sie zukam und sie vor einem Bekleidungsgeschäft ansprach. Da der Mann kein Deutsch sprach, konnte die Seniorin ihn nicht verstehen. Er hielt der Frau einen Zettel hin und lenkte sie so ab, während er unbemerkt aus ihrer Manteltasche den Geldbeutel stahl.

Darin befanden sich rund 350 Euro.

Der Mann soll etwa 50 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß sein. Er hatte ein bräunliches Oberteil an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/57720 entgegen.

Esslingen: Dreiste Masche ausprobiert

Esslingen: Eine dreiste Masche hat sich ein mutmaßlicher Ladendieb in Esslingen einfallen lassen.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 36-Jährige in einem Laden in der Kiesstraße Pfanddosen abgeben, die er zuvor im Laden ausgetrunken hatte. Als die Mitarbeiter ihn aufhalten wollten, soll der Mann um sich geschlagen haben und geflüchtet sein. Wenig später nahmen Polizisten den Mann fest. Er bestreitet die Tat. Die Ermittlungen dauern an.

Vaihingen/Enz: Straßenglätte - auf Dach gelandet

Vaihingen/Enz: Auf glatter Straße hat eine 20 Jahre alte Opel-Fahrerin am Mittwochmorgen bei Vaihingen an der Enz ( Kreis Ludwigsburg) die Kontrolle über ihr Auto verloren und ist mit ihm auf dem Dach gelandet.

Wie die Polizei mitteilte, geriet die junge Frau auf der Kreisstraße 1649 ins Schleudern. Beim Überschlag wurde die 20-Jährige glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Den Schaden schätzt die Polizei auf 500 Euro.

Großbottwar/Oberstenfeld: Erneut Zigarettenautomaten geknackt

Großbottwar/Oberstenfeld: Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag in Großbottwar und Oberstenfeld (Kreis Ludwigsburg) insgesamt vier Zigarettenautomaten aufgebrochen und Zigaretten sowie Bargeld erbeutet.

Wie die Polizei mitteilt, hatten es die Diebe auf Automaten in der Kleinbottwarer Straße und der Bahnhofstraße in Großbottwar sowie auf zwei weitere in der Kreuzstraße und der Marbacher Straße in Oberstenfeld abgesehen.

Aus den aufgehebelten Automaten stahlen die Unbekannten Bargeld und Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Der Sachschaden beträgt rund 4000 Euro.

Hinweise zu diesen Fällen nimmt die Polizei in Großbottwar unter der Telefonnummer 07148/1625-0 oder die Polizei in Marbach am Neckar, Telefonnummer 07144/900-0, entgegen.

Ähnliche Diebstähle, bei denen Unbekannte die Zigarettenautomaten sogar sprengten, häuften sich in den letzten Wochen im Kreis Ludwigsburg.

Großbottwar: Fußgänger wird schwer verletzt

Großbottwar: Am Dienstagabend ist in Großbottwar (Kreis Ludwigsburg) ein 60-jähriger Fußgänger schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war die 35 Jahre alte Fahrerin eines VW gegen 18.45 Uhr auf der Kleinaspacher Straße in Richtung Ortsausgang unterwegs und wollte nach links in die Kreuzstraße abbiegen. Dabei erfasste sie aus bisher noch ungeklärter Ursache den 60-jährigen Fußgänger, der an der Einmündung die Kreuzstraße überquerte.

Der schwer verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Sindelfingen: Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt

Sindelfingen: Seine Hilfsbereitschaft ist einem 81 Jahre alten Mann am Mittwochmorgen in Sindelfingen ( Kreis Böblingen) zum Verhängnis geworden.

Wie die Polizei berichtet, klingelte ein Unbekannter gegen 8 Uhr an der Wohnung des Rentners in der Goldmühlestraße und fragte, ob er rasch telefonieren dürfe. Als der 81-Jährige den Mann hereinließ, wollte dieser Geld gewechselt bekommen. Erst als der Unbekannte verschwunden war, bemerkte der Senior, dass sein Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld fehlte.

Der Trickbetrüger ist etwa 35 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß und hat kurze dunkle Haare. Er trug eine dunkle Jacke und eine mehrfarbige Hose. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/6970 bei der Polizei zu melden.

Renningen: Einbrecher klettert über Paletten

Renningen: In der Nacht auf Dienstag ist ein Unbekannter in eine Firma in Renningen (Kreis Böblingen) eingebrochen und hat Geld erbeutet.

Wie die Polizei berichtet, brach der Täter zunächst das Schloss an der Tür zum Hof der Firma in der Rutesheimer Straße auf. Um an ein Fenster zu gelangen, kletterte er auf einige Europaletten, die an der Außenwand lehnten. Nachdem er die Scheibe des Fensters eingeschlagen hatte, kletterte er ins Innere.

Auf seiner Suche nach Wertvollem stieß er in einem Büro auf mehrere hundert Euro Bargeld. Er stahl das Geld und flüchtete.

Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 07159/8045-0.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: