Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 31. Juli: Arbeitsamt nach Bombendrohung geräumt

Von
Ein 31-Jähriger soll per Drohanruf auf dem Arbeitsamt in Schorndorf mit einer Explosion gedroht haben. Foto: dpa/Symbolbild

Schorndorf: Die Filiale der Bundesagentur für Arbeit in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) ist am Freitagvormittag nach einer Bombendrohung geräumt worden.

Wie die Polizei meldet, bekam eine Angestellte einen ernstzunehmenden Drohanruf. Daraufhin wurde gegen 9.45 Uhr umgehend die Polizei informiert. Nach der ersten Lagebeurteilung veranlassten die Beamten eine Räumung des Gebäudes. Dann durchsuchten Sprengstoffspürhunde das Haus. Gegen 11.40 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Die Polizei verfolgte den Anruf zum Anschluss eines 31-jährigen Verdächtigen zurück, der vorläufig festgenommen wurde und derzeit vernommen wird. Neben den Ermittlungen zu den Hintergründen beurteilt die Polizei ebenfalls, ob dem 31-Jährigen die Kosten des Polizeieinsatzes mit rund 45 Beamten auferlegt werden können.