Polizisten wollen am Mittwochabend in Leonberg eine betrunkene 14-Jährige mit aufs Revier nehmen. Doch diese wehrt sich vehement und will die Polizisten beißen. Anschließend muss sie in eine Klinik gebracht werden. Foto: dpa/Symbolbild

Polizisten wollen am Mittwochabend in Leonberg eine betrunkene 14-Jährige mit aufs Revier nehmen. Doch diese wehrt sich vehement und will die Polizisten beißen. Anschließend muss sie in eine Klinik gebracht werden - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leonberg: Eine betrunkene 14-Jährige hat am Mittwochabend in Leonberg (Kreis Böblingen) massiven Widerstand gegen Polizisten geleistet und musste anschließend in eine Kinderklinik gebracht werden.

Wie die Polizei berichtet, hatten die Beamten das Mädchen gegen 20.10 Uhr angetrunken und rauchend auf einem Schulhof in der Tiroler Straße angetroffen. Als die Polizisten sie auf das Revier mitnehmen wollten, wehrte sich der Teenager vehement. Sie trat nach den Männern, beleidigte sie und wollte sogar einen von ihnen beißen. Auf dem Polizeirevier angekommen, verschlechterte sich der gesundheitliche Zustand des Mädchens. Der Teenager hatte einfach zu viel Alkohol im Blut. Mit einem Rettungswagen musste die 14-Jährige anschließend in eine Kinderklinik gebracht werden.

Der Teenager muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Böblingen: Unfall durch ungesicherte Ladung

Böblingen: Am Donnerstagmittag ist es durch ungesichtere Ladung auf einem Transporter zu einem Unfall in Böblingen gekommen, teilt die Polizei mit.

Der 44-jährige Fahrer eines Sprinter mit Anhänger war von der Stadtmitte kommend auf der Schönaicher Straße unterwegs und wollte nach links in die Rosensteinstraße abbiegen. Dabei rutschte die Ladung des Anhängers nach rechts, der Anhänger kippte im Einmündungsbereich um und prallte gegen ein geparktes Auto.

Insgesamt entstand ein Schaden von 11.000 Euro.

Remseck: Motorradfahrer nach Wildunfall schwer verletzt

Remseck: Ein 58-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall auf der Landesstraße 1140 zwischen Remseck und Ludwigsburg (Kreis Ludwigsburg) schwer verletzt worden.

Als er um 5.50 Uhr Richtung Ludwigsburg unterwegs war, sprang ein Reh in sein Motorrad. Der 58-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei berichtet, musste die Landesstraße bis 7.20 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden. Durch eine Umleitung kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich Remseck.

Weissach: Motorradfahrer nach Unfall in Lebensgefahr

Weissach: Am Donnerstag hat sich auf der Landesstraße 1177 zwischen Heimerdingen und Weissach (Kreis Ludwigsburg) ein schwerer Unfall mit einem Schwerverletzten ereignet. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte ein in Richtung Weissach fahrender 36-Jähriger Motorradfahrer, als er sich während eines Überholvorgangs auf der Gegenfahrbahn befand. Der Fahrer fiel auf die Gegenfahrspur und wurde dort von dem Auto einer 46-jährigen Frau erfasst.

Seine Honda schleuderte etwa 50 Meter über die Fahrbahn und stieß mit dem Auto und anschließend noch mit einem zweiten zusammen, teilt die Polizei mit. Der 36-Jährige zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu und musste von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die beiden Autofahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf insgesamt 13.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die L 1177 in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wurde bis gegen 12:20 Uhr umgeleitet.

Fellbach: Doppelt hält besser

Fellbach: Mit seinem eigenem und einem fremden Schloss ist das Fahrrad eines 46-Jährigen in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) am Donnerstagmorgen eindeutig ausreichend gesichert gewesen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Pendler am Mittwochnachmittag sein Rad unterm Kappelberg am Bahnhof, wie gewohnt mit einem Schloss gesichert, abgestellt. Als er am nächsten Tag zurückkam, staunte er nicht schlecht. Plötzlich waren zwei Schlösser an seinem Fahrrad angebracht. Woher das fremde Schloss kam, weiß der 46-Jährige nicht. Beamte mussten dem Mann helfen und entfernten das massive Schloss.

Remshalden: Bremse geht nicht – 13-Jährige kracht in Auto

Remshalden: Eine 13 Jahre alte Fahrradfahrerin hat sich am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) im Stadtteil Grunbach verletzt und ist mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Laut Polizei fuhr die 13-Jährige gegen 14.30 Uhr mit ihrem Rad auf dem Stichweg in Richtung Stuttgarter Straße. Plötzlich funktionierten auf der Gefällstreckung die Bremsen nicht mehr, sodass sie nicht mehr anhalten konnte und prompt gegen einen Mercedes stieß. Der 30-jährige Autofahrer war zu der Zeit in Richtung Großheppach unterwegs, sah die junge Radlerin und versuchte auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Er konnte die Kollision allerdings nicht vermeiden.

Die 13-Jährige stieß gegen das Heck des Mercedes und fiel zu Boden. Beim Sturz verletzte sie sich und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Mercedes entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Fellbach: Keinen Sinn für Ästhetik

Fellbach: Ein wenig geirrt hat sich am Mittwochabend eine Frau aus Fellbach (Rems-Murr-Kreis) und wollte eine Anzeige wegen Beschädigung an ihrem Auto bei der Polizei erstatten.

Ihren Angaben zufolge, habe sich jemand an ihrem Auto zu schaffen gemacht, berichtet die Polizei. An den Seiten ihres Wagens habe ein unbekannter Täter jeweils zwei lange Kratzer verursacht. Als die Beamten das Auto begutachten wollten, kam auch zeitgleich der Ehemann dazu. Dieser musste erst einmal seine bestürzte Gattin beruhigen und ihr erklären, dass es sich bei den vermeintlichen Kratzern um mit Absicht angebrachte Designlinien handele. Was Ästhetik angeht, scheint das Ehepaar nicht immer derselben Meinung zu sein.

Filderstadt: Mit über zwei Promille Unfall gebaut

Filderstadt: Mit über zwei Promille Alkohol im Blut hat in der Nacht auf Donnerstag eine 31-jährige Renault-Fahrerin einen Verkehrsunfall In Filderstadt (Kreis Esslingen) im Stadtteil Bonlanden verursacht.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau gegen 00.30 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Ortsmitte. Weil sie betrunken war, kam sie auf der Höhe der Einmündung der Ringstraße nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Ampelmasten sowie eine Hecke. Die 31-Jährige verletzte sich bei dem Unfall und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Auto wurde abgeschleppt und den Führerschein musste die Frau nach einer Blutentnahme abgeben. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

Wernau: Schwer verletzt nach Überschlag

Wernau: Weil er offenbar zu schnell auf nasser Straße unterwegs war, hat sich ein 25-Jähriger am Mittwochnachmittag mit seinem VW Golf auf der Bundestraße 10 bei Wernau (Kreis Esslingen) überschlagen. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, teilt die Polizei mit.

Der 25-Jährige war gegen 15.15 Uhr auf der B10 aus Richtung Stuttgart unterwegs und wollte zur B313 überleiten. Im Kurvenbereich kam der junge Mann zunächst ins Schleudern und dann rechts von der Straße ab in eine dortige Böschung. Hier schlitterte er gute 30 Meter entlang und überschlug sich dabei. Sein VW blieb auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurde der 25-Jährige schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 5000 Euro.

Zwei Porsche gestohlen

Leinfelden-Echterdingen: Wie die Polizei mitteilt, sind zwei hochwertige Porsche in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag aus einer Gemeinschaftstiefgarage in der Manosquer Straße im Stadtteil Leinfelden (Kreis Esslingen) entwendet worden. Die Fahrzeuge standen in verschließbaren Einzelgaragen. Die genaue Vorgehensweise der Täter ist bislang unbekannt.

Es wurde ein knapp zwei Monate altes Porsche Boxter S Cabrio mit dem Kennzeichen S-LA 8262 im Wert von über 90.000 Euro gestohlen. Das Fahrzeug ist grau-metallic und hat ein dunkelbraunes Verdeck. Weiterhin fehlt ein zwei Wochen alter Porsche Cayenne in derselben Farbe. An diesem 75.000 Euro teuren Fahrzeug sind die Kennzeichen S-LA 8843 angebracht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 0711/7091-3 um Hinweise nach dem Verbleib der Sportwagen.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: