Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Göppingen: Gleich mehrere Unfälle auf B10

Von

Göppingen: Gleich mehrere Unfälle haben sich am Freitagmorgen auf der Bundesstraße B10 im Kreis Göppingen ereignet.

Wie die Polizei berichtet, kam ein Sattelzugfahrer gegen 7 Uhr mit seinem Gefährt von der Fahrbahn ab und demolierte 40 Meter Leitplanke. Dabei entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Der Fahrer, der darüber hinaus seinen Fahrtenschreiber manipuliert hatte, war offenbar übermüdet. Mit einem Kranwagen wurde der Sattelzug von der Leitplanke gezogen. Dazu musste die Einfahrt Faurndau gesperrt werden. Die Folge: Drei Kilometer Stau.

Auf der Gegenspur war ein offenbar betrunkener Mercedes-Fahrer von dem Sattelzug-Unfall derart abgelenkt, dass er die Kontrolle über sein Auto verlor und ins Schleudern geriet. Der Mercedes landete auf der Seite. Der 58-Jährige und sein Beifahrer blieben unverletzt. Seinen Führerschein musste er noch an Ort und Stelle abgeben.

Gegen 9.20 Uhr kam es an der Sattelzug-Unfallstelle zu einem weiteren Crash. Beim Spurwechsel übersah ein 31 Jahre alter Suzuki-Fahrer den Mercedes eines 38-Jährigen und stieß mit ihm zusammen. Der Mercedes war nach dem Unfall Schrott.

Bereits um 8.10 Uhr kam es auf der B10 in Richtung Ulm zu einem weiteren Unfall: Eine 20 Jahre alte Ford-Fahrerin übersah an der Anschlussstelle Göppingen-Zentrum beim Spurwechsel einen Smart. Der Smart überschlug sich, der Ford landete in der Böschung. Durch umherfliegende Teile wurde ein Auto auf der Gegenfahrbahn beschädigt. Die 54-jährige Smart-Fahrerin musste von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit werden und kam anschließend in ein Krankenhaus.