Auf einer abschüssigen Wiese wird ein 79 Jahre alter Mann in Owen von seinem Traktor geschleudert und erleidet so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle stirbt. Foto: dpa/Symbolbild

Auf einer abschüssigen Wiese wird ein 79-Jähriger in Owen von seinem Traktor geschleudert und erleidet so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle stirbt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Owen: Ein 79-Jähriger aus Owen (Landkreis Esslingen) ist am Dienstagabend auf einer abschüssigen Wiese von seinem Traktor geschleudert worden und an schweren Kopfverletzungen gestorben.

Der Traktor sei an einer steilen Stelle im Gewann Wittum zunächst ins Rutschen gekommen und dann ruckartig stehen geblieben, teilte die Polizei mit. Dabei wurde der 79-Jährige vom Sitz geschleudert. Er starb noch am Unfallort.

Nürtingen: Paar stiehlt etwa 100 Parfums

Nürtingen: Zwei Diebe sollen am Dienstagnachmittag in Nürtingen ( Kreis Esslingen) versucht haben, Parfum im Wert von mehreren hundert Euro zu entwenden und wurden dabei auf frischer Tat ertappt.

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass sie wohl noch für weitere Parfumdiebstähle verantwortlich sind.

Wie die Polizei berichtet, hat der Ladendetektiv eines Drogeriemarkts an der Kirchstraße gegen 15 Uhr einen 60 Jahre alten Mann und eine 27-jährige Frau dabei beobachtet, wie sie mit einer präparierten Handtasche fünf Parfums im Wert von 440 Euro entwendeten.

Es gelang den Angestellten die Frau im Markt festzuhalten, ihr Komplize flüchtete. Der Detektiv verfolgte den Mann. Er konnte ihn wenig später stellen und bis zum Eintreffen der verständigten Polizei festhalten.

Die Tatverdächtigen waren mit einem Renault unterwegs, den sie in Tatortnähe abgestellt hatten. In dem Renault fanden die Polizeibeamten weitere 67 original verpackte hochwertige Parfums im Wert von etwa 6700 Euro.

Es stellte sich heraus, dass das Duo wohl am 16. Juni nach Deutschland eingereist war. In Nordrhein-Westfahlen wurde die 27-Jährige dann wenige Tage später ebenfalls bei einem Parfumdiebstahl ertappt und vorläufig festgenommen. 

Ermittlungen ergaben, dass die beiden Tatverdächtigen anschließend Richtung Baden-Württemberg reisten und in den vergangenen beiden Tagen im Großraum Stuttgart und im Bereich Reutlingen auf Diebestour gegangen sein sollen.

In ihren Vernehmungen gestanden die beiden, dass sie dabei allein 48 Parfüms erbeutet haben. Betroffen waren ausschließlich Märkte einer großen Drogeriekette.

Das Duo war wohl im ganzen Bundesgebiet unterwegs. Schwerpunkt lag jedoch in Dortmund und dem Großraum Stuttgart. Insgesamt hatten die beiden nach ihren Angaben etwa 100 Parfums im Wert von zirka 9000 Euro gestohlen.

Die bereits einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen wurden im Laufe des Mittwochs einem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Ostfildern: Unbekannter schießt mit Luftdruckwaffe

Ostfildern: Ein Unbekannter hat am Dienstagvormittag in Ostfildern (Kreis Esslingen) mit einer Luftdruckwaffe auf eine 52-Jährige geschossen. Diese wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, stand die Frau gegen 10 Uhr vor einer Bäckerei am Herzog-Philipp-Platz, als sie plötzlich einen stechenden Schmerz am Oberarm spürte. Wie sich herausstellte, hatte ein Unbekannter vermutlich mit einem Luftdruckgewehr oder einer Luftdruckpistole geschossen.

Eines dieser Diavolo-Geschosse traf die 52-Jährige. Das deformierte Geschoss konnte in der Nähe aufgefunden werden.

Der Polizeiposten Ostfildern bittet Zeugen, die Angaben zu dem Schützen machen können, sich unter der Telefonnummer 0711/34169830 zu melden.

Nürtingen: VW rollt auf Terrasse

Nürtingen: Der VW einer 37-Jährigen hat sich am Dienstagnachmittag in Nürtingen (Kreis Esslingen) selbstständig gemacht und ist auf die Terrasse einer Gaststätte gerollt.

Wie die Polizei meldet, war die Frau von der Brunnensteige rechts in die Marktstraße gefahren und hatte ihr Auto gegen 16.15 Uhr am rechten Straßenrand geparkt. Dabei hatte sie offenbar die Bremse nicht richtig angezogen.

Nachdem sie ausgestiegen war, rollte der VW rückwärts auf die Terrasse einer Gaststätte. Dort beschädigte das Auto vier Stühle, zwei Tische und vier Balkonkästen. Personen wurden dabei keine gefährdet.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Dettingen: Diebe bauen Gerüst ab

Dettingen: Diebe haben in der Nacht zum Dienstag in Dettingen (Kreis Esslingen) ein Gerüst abgebaut und entwendet.

Wie die Polizei mitteilt, stand dieses an der Baustelle eines Discounters an der Kirchheimer Straße. Auf der Ostseite des Neubaus bauten die Täter auf eine Fläche von etwa 85 Quadratmetern ein neuwertiges Alugerüst ab und entwendeten es.

Außerdem nahmen sie ein älteres Stahlrohrgerüst mit, das sie zuvor an der Westseite des Areals abgebaut hatten. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 9700 Euro.

Wiesensteig: Mann stürzt von Segway

Wiesensteig: Beim Sturz von einem sogenannten Segway hat sich ein 55-Jähriger in Wiesensteig (Kreis Göppingen) am Arm schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann zusammen mit sechs anderen auf der Helfensteinstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Sein Vordermann musste mit seinem Segway stark bremsen und stürzte. Er blieb dabei unverletzt.

Der 55-Jährige hingegen konnte nicht mehr ausweichen und fuhr gegen das Fahrzeug seines Vordermanns. Glücklicherweise trugen die Beteiligten Helme, was schlimmere Verletzungen wohl verhinderte.

Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt.

Uhingen: Anhänger ist total überladen

Uhingen: Fast doppelt so schwer beladen als erlaubt war ein Anhänger am Dienstagnachmittag auf der B 10 bei Uhingen (Kreis Göppingen).

Wie die Polizei berichtet, fiel einer Streife der BMW mit Anhänger gegen 16.35 Uhr auf der Bundesstraße 10 im Bereich der Anschlussstelle Göppingen-West auf. Dieser hatte eine große Menge an medizinballgroßen Steinen geladen.

Als die Polizei das Gewicht des offensichtlich total überfrachteten Anhängers überprüfte, stellte sich heraus, dass dieser fast doppelt so schwer beladen war als erlaubt. Vor der Weiterfahrt musste der 58-jährige Fahrer zunächst einige der Steine abladen.

Rutesheim: Gegen Zapfsäule gekracht - Explosionsgefahr

Rutesheim: Nachdem am Mittwochmorgen ein Lieferwagen gegen die Gas-Zapfsäule einer Tankstelle in Rutesheim (Kreis Böblingen) gerollt ist, musste die Tankstelle evakuiert werden.

Laut Polizei hatte ein 43-Jähriger seinen Lieferwagen gegen 6.30 Uhr an der Tankstelle an der Margarethe-Steiff-Straße betankt. Als er sich zum Bezahlen im Verkaufsraum befand, konnte er zusehen, wie sein Fahrzeug von alleine zu rollen begann und rückwärts gegen die Gas-Zapfsäule stieß.

Diese wurde so stark beschädigt, dass Gas austrat. Die Feuerwehren Rutesheim, Perouse und Leonberg waren mit 43 Kräften vor Ort. Die Gaszufuhr konnte schnell gesperrt werden.

Allerdings musste ein Fachmonteur hinzugezogen werden, der die Anlage endgültig abdichtete. Bis gegen 10.15 Uhr war deshalb der Tankbetrieb eingestellt.

Da zunächst Explosionsgefahr bestand, wurden die Tankstelle, das Schnellrestaurant und angrenzende Firmengebäude evakuiert. Betroffen davon waren etwa 25 Personen.

Das endgültige Ausmaß der Beschädigung steht noch nicht fest, so dass der Schaden noch nicht beziffert werden kann.

Jettingen: Einbrecher räumen Tresor im Pfarramt aus

Jettingen: Einbrecher haben das katholische Pfarramt in Jettingen (Kreis Böblingen) zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen heimgesucht und mehrere hundert Euro gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, hebelten die Täter ein Flurfenster des Pfarramts an der Öschelbronner Straße auf und gelangten so in die Büros. Dort hatten sie es gezielt auf einen Tresor abgesehen, den sie mit brachialer Gewalt öffneten.

Aus dem Inneren entnahmen sie zwei Geldkassetten mit mehreren hundert Euro. Mit dieser Barschaft gelang es ihnen unerkannt zu entkommen.

Die Polizei in Gäufelden hat die Ermittlungen am frühen Morgen aufgenommen. Kriminaltechniker aus Böblingen waren zur Spurensicherung vor Ort. Alleine der Sachschaden durch den Einbruch beläuft sich auf mindestens 2500 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die im relevanten Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt der Polizeiposten Gäu unter der Telefonnummer 07032/954910 entgegen.

Gärtringen: Motorradfahrer stürzt wegen Katze

Gärtringen: Wegen einer Katze ist ein 24-jähriger Motorradfahrer am späten Dienstagabend in Gärtringen (Kreis Böblingen) so erschrocken, dass er gestürzt ist und sich dabei schwer verletzt hat.

Wie die Polizei berichtet, wollte der junge Mann gegen 22.15 Uhr vom Rohrweg in den Erich-Kästner-Weg abbiegen. Als in diesem Moment plötzlich eine Katze über die Straße rannte,  erschrack er so, dass er den Lenker seiner Kawasaki verriss und dadurch die Kontrolle über seine Maschine verlor.

Er prallte in der Folge gegen einen in einer Hofeinfahrt stehenden VW Passat und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Der 24-Jährige wurde zur stationären Behandlung in einer Sindelfinger Klinik aufgenommen.

Darmsheim: Trickdieb in Wohnung gelassen

Darmsheim: Ein Trickdieb hat am Dienstagvormittag in Darmsheim (Kreis Böblingen) das Vertrauen einer 80-Jährigen erschlichen und sie in ihrer Wohnung beklaut.

Wie die Polizei meldet, war die Rentnerin gegen 11 Uhr am Rappenbaumweg von einem unbekannten Mann angesprochen worden. Dieser verwickelte sie gezielt in ein belangloses Gespräch.

Er gab an, ebenfalls aus ihrer Heimatregion zu stammen und ihren Bruder gut gekannt zu haben. Nachdem der Täter so das Vertrauen der Rentnerin erschlichen hatte, lud diese ihn zu sich in die Wohnung ein.

Zum Dank zeigte sich der Unbekannte großzügig und schenkte ihr sogar ein Kochtopfset. Durch die vorgetäuschte Art gelang es dem Mann sich in der Folge unbemerkt in der ganzen Wohnung umzuschauen und zu bewegen.

Erst nachdem  er die Wohnung bereits einige Zeit verlassen hatte, bemerkte die Rentnerin dessen wahren Absichten - aus ihrer Geldbörse im Schlafzimmer fehlten mehrere Geldscheine.

Sie hat den Täter wie folgt beschrieben: 40 bis 50 Jahre alt, normale Statur, vermutlich braune Haare. Möglicherweise steht der Dieb in Verbindung zu einem grauen Auto, welches im Bereich der Aidlinger- und Dagersheimer Straße geparkt war.

Die Polizei in Maichingen hat sich nun dem Fall angenommen. Sie interessiert insbesondere, ob noch weitere Personen in den vergangenen Tagen Opfer des Diebes wurden und bittet etwaige Zeugen, die Hinweise zum Täter und möglichen genutzten Auto machen können,  sich unter der Telefonnummer 07031/204050 zu melden.

Ludwigsburg: 40-Jährige wird in Auto eingeklemmt

Ludwigsburg: Eine 40-Jährige ist am Mittwochmorgen bei einem Unfall in Ludwigsburg in ihrem Auto eingeklemmt worden. Sie wurde dabei schwerst verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall kurz vor 8.30 Uhr auf der Neckargröninger Straße. Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer war auf der Landesstraße 1140 von Remseck in Richtung Ludwigsburg unterwegs.  An der Einmündung zur Neckargröninger Straße missachtete er die rote Ampel und fuhr ungebremst in den Einmündungsbereich.

Dort prallte er in die Fahrerseite der von rechts aus Ossweil kommenden und bei grüner Ampel nach links in Richtung Remseck einbiegende 40-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr Wagen nach links gegen die Schutzplanke geschleudert, so dass sie eingeklemmt wurde.

Die 40-Jährige musste dann mit Hilfe der Feuerwehr Ludwigsburg, die mit drei Fahrzeugen und zwölf Wehrleuten vor Ort war, befreit werden. Ein Notarzt wurde ebenfalls an die Unfallstelle gerufen.

Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Zudem wurde der Führerschein des 42-Jährigen einbehalten. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung der Ford-Fahrerin musste der Fahrzeugverkehr bis gegen 9.40 Uhr weiträumig umgeleitet werden, so dass es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam.

Ludwigsburg: Taschendiebe erbeuten mehrere tausend Euro

Ludwigsburg: Reiche Beute haben zwei Räuber am Dienstagmorgen in Ludwigsburg gemacht: Sie konnten aus einer Handtasche mehrere tausend Euro Bargeld stehlen.

Wie die Polizei berichtet, lenkten die beiden gegen 6 Uhr eine 56-Jährige an der Marbacher Straße ab, indem einer von ihnen sie nach der Uhrzeit fragte. Genau in dem Moment, als sie auf ihre Uhr sah, riss ihr der zweite Täter von hinten die Tasche von der Schulter und flüchtete dann mit seinem Komplizen in Richtung Schlösslesfeld.

In der Tasche befanden sich mehrere tausend Euro Bargeld sowie Schmuck und persönliche Gegenstände.

Einer der Räuber ist zwischen 16 und 23 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, mit normaler Figur und einem rundlichen Gesicht. Er trug eine Jeans, ein graues Kapuzen-T-Shirt und eine Baseballkappe mit dem Schild nach hinten.

Von seinem Komplizen liegt keine Beschreibung vor. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07141/189 entgegen.

Gerlingen: Betrüger will fremde Wohnung vermieten

Gerlingen: Ein unbekannter Betrüger hat Ende Juni in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) versucht, eine Wohnung zu vermieten - obwohl diese der Stadt gehört.

Wie die Polizei meldet, befindet sich die Wohnung in einem seit längerem leer stehenden Gebäude an der Hauptstraße. Auf bislang ungeklärte Art und Weise gelangte der Täter in das Gebäude, schaltete eine Anzeige mit dem Wohnungsangebot und besuchte das Objekt mit mehreren Interessenten.

Mit diesen schloss er zum Teil einen Mietvertrag ab und erhob jeweils auch eine Kaution. Er bot das Gebäude offenbar auch noch zum Verkauf an, hatte damit aber keinen Erfolg.

Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt der Polizeiposten Gerlingen unter der Telefonnummer 07156/94490 entgegen.

Kornwestheim: Radler stürzt über Spielzeugauto

Kornwestheim: Über ein ferngesteuertes Spielzeugauto ist am Dienstagnachmittag ein 70-jähriger Radfahrer in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) gestürzt.

Wie die Polizei berichtet, war der Radfahrer gegen 16 Uhr auf dem Rad- und Fußweg der Alabamastraße in Richtung Grünbühl unterwegs gewesen. Ein achtjähriger Junge spielte dort mit einem ferngesteuerten Auto.

Obwohl die beiden sich sahen, fuhr der Radler über das Auto, stürzte und verletzte sich. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Möglingen: Katalysator aus Auto ausgebaut

Möglingen: Ein bisher unbekannter Täter hat zwischen Samstagvormittag und Montagabend in Ludwigsburg aus einem Auto Teile des Katalysators ausgebaut.

Wie die Polizei meldet, war der Mercedes Sprinter zwischen Samstag, 11 Uhr, und Montag, 17 Uhr, an der Raitestraße abgestellt. Der Täter schnitt den Katalysator auf einer Länge von etwa 80 Zentimetern aus der Auspuffanlage heraus.

Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Möglingen, Telefon 07141/481291, entgegen.

Waiblingen: Kleidung kokelt auf dem Herd

Waiblingen: Auf einem Herd abgelegte Kleider haben am Dienstagnachmittag in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Wie die Polizei berichtet, hatte eine Passantin gegen 16 Uhr an der Ludwigsburger Straße bemerkt, dass aus einem Dachfenster Rauch drang. Sie verständigte über Notruf die Polizei und ging danach in das Haus, um die Bewohner zu warnen.

Der im Erdgeschoss wohnende Vermieter der Dachgeschosswohnung betrat mit einem Zweitschlüssel die Wohnung, aus der der Qualm sichtbar war. Auf dem Ceranfeld des Küchenherds fand er verschiedene Wäschestücke, die bereits angekokelt waren und heftig qualmten.

Er handelte danach schnell und trug die Wäsche ins Freie. Die mittlerweile eingetroffene Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 32 Wehrmännern im Einsatz war, musste glücklicherweise nicht mehr löschen.

Die leicht verrauchte Wohnung wurde maschinell von der Feuerwehr belüftet. Es ist lediglich geringer Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

Nach den bisherigen Ermittlungen muss davon ausgegangen werden, dass vermutlich ein Mitbewohner versehentlich den Herd eingeschaltet hatte. Weitere Ermittlungen sind noch im Gange.

Remshalden: Python vor der Haustür?

Remshalden: Eine gelbe Schlange hat offenbar eine Frau am frühen Montagmorgen in Remshalden-Grunbach (Rems-Murr-Kreis) gesehen. Das Tier konnte jedoch nicht gefunden werden.

Wie die Polizei meldet, hatte die Frau vor ihrer Haustür an der Bühlstraße die Schlange gesehen. Sie meldete den Vorfall am Dienstagmittag bei der Waiblinger Polizei, nachdem sie im Internet recherchiert hatte, um was für eine Schlange es sich gehandelt haben könnte.

Sie war zum Ergebnis gekommen, dass es sich möglicherweise um eine Baby-Phyton gehandelt haben könnte. Ermittlungen des Polizeipostens Weinstadt nach der Schlange gingen bisher ins Leere.

Murrhardt: Radfahrer beim Abbiegen übersehen

Murrhardt: Ein Autofahrer hat am Dienstagabend in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) einen Rennradfahrer übersehen. Dieser stürzte und verletzte sich schwer.

Wie die Polizei mitteilt, war der 21-jährige Ford-Fahrer auf der Sulzbacher Straße in Richtung Backnang unterwegs gewesen. Als er gegen 19.20 Uhr links in die Hörschbachstraße einbog, übersah er den entgegenkommenden Rennradfahrer.

Die beiden stießen zusammen, wobei der Radfahrer stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von 3400 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: