Göppingen: In der Nacht zum Freitag ist in Göppingen ein erwachsener Sohn auf seinen Vater losgegangen. Später drohte der Jüngere auf der Straße, den nächstbesten Menschen "abzustechen".

Wie die Polizei mitteilt, schlug der Sohn zunächst auf seinen Vater ein und ging dann mit einem Stuhl auf ihn los. Dabei wurde der Vater leicht verletzt. Im Zuge des Streits rannte er dann mit einem Messer bewaffnet auf die Straße. Beim Eintreffen der Beamten befand sich der Mann wieder in der Wohnung, wollte das Messer jedoch nicht abgeben. Zum Schutz aller Beteiligten wurde er von den Polizisten mit Pfefferspray außer Gefecht gesetzt.

Neuhausen: Zu dicht aufgefahren - 30.000 Euro Schaden

Neuhausen auf den Fildern: Weil der Sicherheitsabstand zu knapp war, hat der 35-jährige Fahrer eines VW-Transporters am Donnerstagnachmittag auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Flughafen/Messe und Esslingen/Neuhausen (Kreis Esslingen) einen Auffahrunfall mit 30.000 Euro Schaden verursacht.

Laut Polizei war der Transporterfahrer gegen 15.45 Uhr auf der A8 von Karlsruhe in Richtung München unterwegs und fuhr auf einen Stau zu. Der 31-jährige Fahrer eines Mercedes bremste am Ende des Staus ab. Neben ihm fuhr ein 29-Jähriger mit seinem Mercedes und bremste ebenfalls rechtzeitig. Der 35-jährige VW-Fahrer konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr zunächst in das Fahrzeug des 29-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Mercedes nach vorne geschoben und schrammte an der Beifahrerseite am Mercedes des 31-Jährigen entlang. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt.

Die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 30.000 Euro.

Dettingen unter Teck: Zwei Wohnwagen gestohlen

Dettingen unter Teck: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind vom Gelände eines Wohnwagenhandels in Dettingen unter Teck (Kreis Esslingen) zwei Wohnwagen im Wert von zirka 80.000 Euro gestohlen worden.

Laut Polizei meldete der Inhaber, dass auf seinem Gelände der Einbruchsalarm aktiviert worden sei. Durch die gemeinsamen Ermittlungen der Polizeipräsidien Ludwigsburg, Offenburg, Karlsruhe sowie dem Einsatz eines Polizeihubschraubers wurden die Wohnwagen bei Karlsruhe entdeckt und angehalten.

Die Polizei nahm drei Männer im Alter von 23, 24 und 57 Jahren fest. Sie kamen in Untersuchungshaft. Die weiteren Ermittlungen in der Sache hat die Kriminalpolizeidirektion in Esslingen übernommen.

Kornwestheim: Mehrere Gartenlauben aufgebrochen

Kornwestheim: In der Zeit zwischen Dienstag und Gründonnerstag haben sich Unbekannte Zugang zu mehreren Grundstücken auf dem Gelände einer Kleingartenanlage in der Westrandstraße in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) verschafft.

Dort wurden offenbar fünf Gartenhäuser sowie Geräteschuppen aufgebrochen. Das berichtet die Polizei. Aus einem der Gartenhäuser wurde eine Getränkekiste gestohlen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07154/1313-0 zu melden.

Ludwigsburg: Ford Fiesta gestohlen

Ludwigsburg: In der Zeit zwischen Mittwoch, 17 Uhr, und Donnerstag, 17 Uhr, ist vom Firmengelände eines Autohauses in der Eisenbahnstraße in Ludwigsburg ein weißer Ford Fiesta verschwunden. An dem Fahrzeug waren die amtlichen Kennzeichen LB-MK 2687 angebracht.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07141/18-5353 zu melden.

Esslingen: Betrunkener 17-Jähriger baut Unfall

Esslingen: In den frühen Morgenstunden des Karfreitags hat ein betrunkener 17-Jähriger im Veilchenweg in Esslingen mit einem Auto einen geparkten Wagen mehrfach gerammt. Der Jugendliche hat keinen Führerschein.

wie die Polizei berichtet, war der junge Mann gegen 1.30 Uhr im Veilchenweg in Richtung Landhausstraße unterwegs. Dort fuhr er mit solcher Wucht gegen einen geparkten Toyota, dass dieser gegen eine Mauer geschoben wurde. Er stieg kurz aus, setzte er sich dann erneut hinters Steuer und fuhr noch einige Male gegen den Toyota.

Ein zufällig vorbeikommender Zeuge nahm dem 17-Jährigen kurzerhand den Autoschlüssel ab. Bei der Unfallaufnahme stellte sich bei dem jungen Mann ein Alkoholwert von über einem Promille heraus. Er musste sich daraufhin Blut entnehmen lassen. Auch eine gültige Fahrerlaubnis konnte der 17-Jährige nicht vorweisen.

Beide mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 15.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: