Esslingen: Eine böse Überraschung haben die Bewohner eines Einfamilienhauses im Ina-Seidel-Weg in Esslingen erlebt, als sie nach einem einwöchigen Skiurlaub wieder nach Hause gekommen sind.

Einbrecher hatten eine Türe aufgehebelt und aus dem Schlafzimmer Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Das berichtet die Polizei.

Zeugen- und Täterhinweise nimmt die Polizei in Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990-0 entgegen.

Herrenberg: Am frühen Sonntagmorgen ist die Polizei in Herrenberg (Kreis Böblingen) zu einer Schlägerei am Längenholzschulzentrum gerufen worden. Dort hatten sich ein Taxifahrer, dessen Bekannter und ein junger Mann geprügelt.

Laut Polizei wollte die Freundin des jungen Mannes den Streit schlichten und bekam dabei einen Faustschlag ins Gesicht. Alle Beteiligten wurden bei der Prügelei leicht verletzt. Worum es bei dem Streit ging, konnte bisher nicht geklärt werden. Die beiden 27 und 39 Jahre alten Kumpels gaben an, von dem 25 Jahre alten jungen Mann angegriffen worden zu sein. Dieser wiederum, seine 23-jährige Freundin und eine Zeugin gaben zu Protokoll, die andere Partei habe zuerst zugeschlagen. Die Ermittlungen dauern an.

Ludwigsburg: Mit Auto gegen Fahnenmasten geprallt

Ludwigsburg: Am Samstagnachmittag hat ein 74-jähriger Hyundai-Fahrer auf der Stuttgarter Straße in Ludwigsburg die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist gegen zwei Fahnenmasten geprallt.

Wie die Polizei mitteilt, war der 74-Jährige auf der Stuttgarter Straße von Stuttgart in Richtung Unterführung Stern unterwegs. Kurz vor der Einmündung Friedrich-Ebert-Straße verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort zunächst gegen zwei Fahnenmasten.

Dann schleuderte er auf die Gegenfahrbahn und steuerte frontal auf eine 26-jährige Mercedes-Fahrerin zu, die einen Frontalzusammenstoß nur durch Ausweichen nach rechts vermeiden konnte. Dabei prallte sie jedoch mit einem dort fahrenden Linienbus zusammen.

Der Hyundai-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein abgenommen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 7000 Euro.

Schorndorf: Katze ausgewichen - gegen Hecke geprallt

Schorndorf: Weil er angeblich einer Katze ausgewichen ist, ist ein 23-Jähriger mit seinem VW Polo in der Winterbacher Straße in Schorndorf-Weiler (Rems-Murr-Kreis) aus einer Kurve geflogen und gegen eine Hecke gefahren.

Laut Polizei war der 23-Jährige in Richtung Winterbach unterwegs. In einer Linkskurve kam der junge Mann auf regennasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf eine Baumhecke. Als Grund für sein Ausweichmanöver gab der Mann an, dass er einer Katze ausweichen und abbremsen musste. Der Unfallverursacher wurde durch den Unfall leicht verletzt, am Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

Auenwald: Von Straße abgekommen und überschlagen

Auenwald: Weil er einen Moment unachtsam war, ist ein 54 Jahre alter Mann mit seinem Ford Ka bei Auenwald (Rems-Murr-Kreis) von der Straße abgekommen und hat sich überschlagen.

Wie die Polizei mitteilt, kam der 54-Jährige auf gerader Strecke zwischen Unterbrüden und Lippoldsweiler nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf. Dabei überschlug sich sein Fahrzeug. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden an seinem Auto beträgt 5000 Euro.

Ostfildern: Verfolgungsjagd mit der Polizei

Ostfildern: Eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei hat sich am frühen Samstagmorgen ein bislang unbekannter Fahrer eines Mercedes in Ostfildern (Kreis Esslingen) geliefert.

Als der Fahrer von Polizeibeamten kontrolliert werden sollte, achtete er laut Polizei nicht auf die Anhaltezeichen und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ruit. Nachdem er mehrere rote Ampeln nicht beachtet und einen anderen Autofahrer gefährdete hatte, fuhr er von Scharnhausen über Plieningen in Richtung Flughafen. Dort fuhr er auf die A8 in Richtung Karlsruhe.

Trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers und mehrerer Streifenwagen konnte der Mercedes-Fahrer entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen und den gefährdeten Autofahrer sich unter der Telefonnummer 0711/7091-3 zu melden.

Esslingen: Einbrecher erbeuten Schmuck

Esslingen: Eine böse Überraschung haben die Bewohner eines Einfamilienhauses im Ina-Seidel-Weg in Esslingen erlebt, als sie nach einem einwöchigen Skiurlaub wieder nach Hause gekommen sind.

Einbrecher hatten eine Türe aufgehebelt und aus dem Schlafzimmer Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Das berichtet die Polizei.

Zeugen- und Täterhinweise nimmt die Polizei in Esslingen unter der Telefonnummer 0711/3990-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: