Endersbach: Die Polizei konnte am Mittwochabend in der Birkelstraße in Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) zwei 17 Jahre alte Jugendliche vorläufig festnehmen, die kurz zuvor zwei 27-jährige Männer beraubt haben sollen. Die Täter kommen laut Polizei für weitere Taten in Betracht, die Beamten bitten um Hinweise.

Die zwei 27-jährigen Opfer waren gegen 17:45 Uhr in der Birkelstraße unterwegs, als ihnen die beiden Jugendlichen folgten. Die Täter sprachen die beiden Männer an und wollten sie ausrauben. Als ein Opfer sich widersetzte, wurde es gewaltsam zu Boden gebracht und attackiert, wodurch es leicht verletzt wurde.

Der andere Geschädigte setzte mit seinem Handy einen Notruf ab, woraufhin die Täter mit fünf Euro Bargeld und einem I-Pod flüchteten. Im Rahmen einer Fahndung konnten Polizisten die beiden Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Die Jugendlichen räumten die Tat ein. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen.

Die Jugendlichen stehen im Verdacht, noch weitere Überfälle auf Passanten begangen zu haben. Bereits am Dienstag war um 18.30 Uhr einem 17-Jährigen in der Großheppacher Straße ein Handy im Wert von 800 Euro geraubt worden. Am Donnerstag, 21.11.2013, waren zwei 14-Jährigen zwischen einer Bahnunterführung und einer Tankstelle ebenfalls ein Handy, ein I-Pod und 20 Euro Bargeld gestohlen worden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Die verdächtigen Jugendlichen wurden nach der Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß gesetzt und ihren Eltern überstellt. Auf die mutmaßlichen Täter kommt nun ein Strafverfahren zu. Auch das Jugendamt wurde eingeschaltet.

Sachsenheim: Ein besonders sportlicher Einbrecher hat sich am Mittwochnachmittag an einem Haus in der Freudentaler Straße in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) zu schaffen gemacht.

Wie die Polizei meldet, kletterte der Unbekannte im Zeitraum zwischen 15.15 Uhr und 18.30 Uhr auf die Terrasse des Gebäudes, die sich in etwa drei Metern Höhe befindet. Oben angekommen hebelte er die Terrassentür auf und gelangte so in das Haus.

Er durchsuchte die Räume und stahl eine Kette im Wert von etwa 100 Euro. An der Tür entstand kein nennenswerter Schaden. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07147/27406-0 zu melden.

Markgröningen: Elfjähriger angefahren

Markgröningen: Ein elfjähriger Junge ist am Mittwochnachmittag in der Münchinger Straße in Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) von einem 39 Jahre alten Opel-Fahrer angefahren und dabei verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, überquerte der Junge gegen 13 Uhr bei grüner Fußgängerampel die Münchinger Straße, als der Opel-Fahrer ebenfalls bei Grün von der Grabenstraße in die Münchinger Straße einbog. Der 39-Jährige bremste stark, doch er konnte eine Kollision mit dem Elfjährigen nicht mehr vermeiden. Der Junge stürzte und musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Marbach: Wegen Handtasche Unfall verursacht

Marbach: Eine 18 Jahre alte Frau hat am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 1126 zwischen Marbach und Steinheim/Murr (Kreis Ludwigsburg) einen Verkehrsunfall verursacht, weil sie nach ihrer Handtasche greifen wollte, die ihr kurz nach einem Kreisverkehr vom Beifahrersitz rutschte.

Wie die Polizei berichtet, fuhr die junge Frau gegen 17.15 Uhr auf der Landesstraße, als ihr die Handtasche vom Beifahrersitz rutschte. Als sie danach greifen wollte, kam sie nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit dem entgegenkommenden VW-Transporter eines 26-Jährigen zusammen.

Bei dem Unfall zog sich die 18-Jährige leichte Verletzungen zu. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 9000 Euro. Die Landesstraße musste aus Richtung Steinheim für knapp eine Stunde komplett gesperrt werden.

Sindelfingen: Rentnerin schlägt Einbrecher in die Flucht

Sindelfingen: Eine 78-jährige Frau hat am Mittwochmorgen in der Leipziger Straße in Sindelfingen (Kreis Böblingen) zwei Einbrecher in die Flucht geschlagen.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte die Rentnerin gegen 9 Uhr, wie sich die beiden Täter an der Eingangstür des Mehrfamilienhauses zu schaffen machten.

Als sich die Einbrecher schließlich gewaltsam Zutritt zu dem Haus verschafft hatten, stand die 78-Jährige bereits vor ihnen im Treppenhaus. Daraufhin machten sich die beiden Unbekannten aus dem Staub.

Die Seniorin konnte bei der Polizei die beiden Einbrecher nicht näher beschreiben. Die Beamten bitten deshalb Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07031/6970 zu melden.

Sindelfingen: Audi kracht in zwei Autos - 25.000 Euro Schaden

Sindelfingen: Eine 50 Jahre alte Audi-Fahrerin hat am Mittwochnachmittag beim Mönchsbrunnen in Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro entstand.

Polizeiangaben zufolge wollte die 50-Jährige gegen 17 Uhr beim Mönchsbrunnen nach links in die Mahdentalstraße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar eine 20-Jährige, die in ihrem Hyundai entgegenkam.

An der Einmündung krachte es dann so heftig, dass der Audi der Unfallverursacherin noch auf einen weiteren Audi geschleudert wurde. Der Audi der 50-Jährige sowie der Hyundai mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Böblingen: Golf-Fahrer kracht in Kieshaufen

Böblingen: Ein 31-jähriger Golf-Fahrer ist am Mittwochnachmittag in einen Kieshaufen gefahren, den ein 39 Jahre alter Baulastwagenfahrer kurz zuvor auf den Häuser Weg in Böblingen gekippt hatte. Dabei zog sich der Golf-Fahrer leichte Verletzungen zu. Dies meldet die Polizei.

Der Lastwagenfahrer kippte die Kieslieferung für eine Baustelle gegen 14 Uhr auf die Fahrbahn des Häuser Weges. Kurz danach krachte der 31 Jahre alte Mann mit seinem Golf in den Haufen, der nicht weiter abgesichert war. Bei dem Aufprall wurde der 31-Jährige leicht verletzt. Am Auto entstand geringer Sachschaden.

Deizisau: Sechs Tonnel Kabel gestohlen

Deizisau: In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte im Industriegebiet Deizisau (Kreis Esslingen) sechs Tonnen Kabel vom Gelände einer Baufirma im Herrenlandweg gestohlen.

Wie die Polizei meldet, kletterten die Diebe über einen Zaun und gelangten so auf das Gelände. Dort stahlen sie insgesamt 16 Baustellenkabel mit einem Gesamtgewicht von rund sechs Tonnen.

Das Diebesgut hat einen Wert von zirka 8000 Euro. Zum Abtransport wurde vermutlich ein Lastwagen benutzt. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07153/307-0 um Hinweise.

Reichenbach/Fils: Köder mit Rasierklinge gespickt

Reichenbach/Fils: Nachdem ein Junge in Reichenbach an der Fils (Kreis Esslingen) vor einigen Tagen ein mit einer Rasierklinge präpariertes Fleischstück gefunden hat, rät die Polizei Hundebesitzern, besonders Obacht auf ihre Vierbeiner zu geben.

Der Zwölfjährige fand den Köder in der Nähe der Siegenbergstraße und warf ihn in einer dichten Busch, damit kein Hund daran zu Grunde geht. Bislang hat die Polizei noch nicht gehört, dass ein Hund durch einen solchen Köder verletzt wurde, mahnt aber zu besonderer Vorsicht.

Leinfelden-Echterdingen: Aufbrecher haben es auf BMW abgesehen

Leinfelden-Echterdingen: Bislang unbekannte Autoaufbrecher haben es in der Nacht zum Mittwoch in Echterdingen (Kreis Esslingen) auf BMW abgesehen gehabt. Polizeiangaben zufolge schlugen der oder die Täter in der Stadionstraße beziehungsweise in den Gärtlesäckern an drei BMW jeweils eine Seitenscheibe ein.

In zwei Fällen bauten die Unbekannten das eingebaute Navigationsgerät fachmännisch aus. Aus dem dritten Auto entwendeten sie eine hochwertige Sonnenbrille sowie eine weiße Brieftasche, die in der Mittelkonsole lag.

Vermutlich wurden die Täter gestört, denn das Navigationsgerät im dritten BMW blieb unangetastet. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf rund 6000 Euro. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 1500 Euro.

Ostfildern: Radfahrer verursacht Auffahrunfall

Ostfildern: Weil ein unachtsamer 40-jähriger Radfahrer am Mittwochnachmittag bei Rot über eine Fußgängerampel in der Kirchheimer Straße in Ostfildern-Ruit (Kreis Esslingen) gefahren war, ist ein 35 Jahre alter Renault-Fahrer in das Heck eines 28-jährigen VW-Fahrers, der wegen dem Radler eine Vollbremsung einleiten musste, gekracht.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der Radfahrer um 13.30 Uhr bei Rot über die Fußgängerampel. Der VW-Fahrer konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision mit dem Radler vermeiden. Der nachfolgende Renaultfahrer konnte allerdings nicht mehr abbremsen und fuhr auf den VW auf.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Neuhausen: Sturzbetrunken am Steuer

Neuhausen: Die Polizei hat am Mittwochnachmittag eine stark betrunkene 60-jährige Mazda-Fahrerin in Neuhausen (Kreis Esslingen) aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Polizei meldet, wurde die 60-Jährige gegen 15.30 Uhr in der Plieninger Straße kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Freu sturzbetrunken war.

Ein Alkoholtest ergab 1,54 Promille. Außerdem hatte die Frau keinen Führerschein bei sich. Dieser wurde ihr daraufhin gerichtlich entzogen.

Ebersbach: Mädchen bei Unfall schwer verletzt

Ebersbach: Ein achtjähriges Mädchen ist am Mittwochnachmittag auf dem Zebrastreifen der Hauptstraße in Ebersbach (Kreis Göppingen) von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 74 Jahre alte Mitsubishi-Fahrerin gegen 16.10 Uhr sehr langsam auf der Hauptstraße. An der Einmündung zur Bahnhofstraße erfasste die Seniorin das Mädchen, das zu Boden stürzte. Sie musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Am Auto entstand kein Schaden.

Göppingen: 65.000 Euro Schaden bei Unfall

Göppingen: Ein Leichtverletzter und Sachschaden in Höhe von rund 65.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Mittwochnachmittag in der Lorcher Straße in Göppingen ereignet hat.

Wie die Polizei meldet, bog ein 48 Jahre alter Mercedes-Fahrer gegen 18 Uhr von der Pfarrstraße in die Lorcher Straße ab und wollte auf die linke Fahrspur wechseln. Dabei prallte er mit einem Audi zusammen. Der 19-jährige Audi-Fahrer wurde mit einer Handverletzung in eine Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Eine dreiviertel Stunde später krachte es dann auf der Gegenfahrbahn. Ein 32 Jahre alter Caddy-Fahrer prallte auf einen stehenden VW Touareg. Bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4500 Euro.

Salach: Passant stört Dieseldieb

Salach: Weil ein Dieseldieb am Donnerstagmorgen in der Zeppelinstraße in Salach (Kreis Göppingen) von einem Passanten gestört wurde, brach er seine Tat ab und verschüttete dabei etwa fünf Liter Diesel auf den Gehweg. Dies meldet die Polizei.

Der Unbekannte war gegen 5 Uhr dabei, Diesel aus einem Lkw zu zapfen, als er bei den Glascontainern in der Zeppelinstraße von einem Passanten gestört wurde. Bei seiner Flucht flossen die fünf Liter Diesel aus einem 20 Liter-Kanister auf den Gehweg. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Die Kläranlage Salach und der Bauhof wurden informiert.

Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 30-jährigen Mann handeln, der etwa 1,80 Meter groß ist. Er war zum Tatzeitpunkt mit einer Militärjacke bekleidet. Sein Gesicht hatte er vermummt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07161/8510 zu melden.

Endersbach: Mutmaßliche Serien-Straßenräuber geschnappt

Endersbach: Die Polizei konnte am Mittwochabend in der Birkelstraße in Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) zwei 17 Jahre alte Jugendliche vorläufig festnehmen, die kurz zuvor zwei 27-jährige Männer beraubt haben sollen. Die Täter kommen laut Polizei für weitere Taten in Betracht, die Beamten bitten um Hinweise.

Die zwei 27-jährigen Opfer waren gegen 17:45 Uhr in der Birkelstraße unterwegs, als ihnen die beiden Jugendlichen folgten. Die Täter sprachen die beiden Männer an und wollten sie ausrauben. Als ein Opfer sich widersetzte, wurde es gewaltsam zu Boden gebracht und attackiert, wodurch es leicht verletzt wurde.

Der andere Geschädigte setzte mit seinem Handy einen Notruf ab, woraufhin die Täter mit fünf Euro Bargeld und einem I-Pod flüchteten. Im Rahmen einer Fahndung konnten Polizisten die beiden Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Die Jugendlichen räumten die Tat ein. Die Kriminalpolizei Waiblingen hat die Ermittlungen übernommen.

Die Jugendlichen stehen im Verdacht, noch weitere Überfälle auf Passanten begangen zu haben. Bereits am Dienstag war um 18.30 Uhr einem 17-Jährigen in der Großheppacher Straße ein Handy im Wert von 800 Euro geraubt worden. Am Donnerstag, 21.11.2013, waren zwei 14-Jährigen zwischen einer Bahnunterführung und einer Tankstelle ebenfalls ein Handy, ein I-Pod und 20 Euro Bargeld gestohlen worden. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Die verdächtigen Jugendlichen wurden nach der Anzeigenaufnahme wieder auf freien Fuß gesetzt und ihren Eltern überstellt. Auf die mutmaßlichen Täter kommt nun ein Strafverfahren zu. Auch das Jugendamt wurde eingeschaltet.

Zeugen und weitere Geschädigte, die bisher keine Anzeige erstattet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07151/950-0 bei der Polizei zu melden.

Backnang: Einbrecher auf dem Friedhof

Backnang: Bislang unbekannte Einbrecher haben im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag, 16.30 Uhr, und Donnerstagmorgen, 7.25 Uhr, auf dem Waldfriedhof in Backnang (Rems-Murr-Kreis) ihr Unwesen getrieben.

Polizeiangaben zufolge brachen die Unbekannten in die Aussegnungshalle des Friedhofs ein und stellten zwei Gartengeräte zur Mitnahme bereit, entwendeten diese aber nicht. Der angerichtete Schaden beträgt rund 100 Euro.

Die Einbrecher drangen außerdem in den Verkaufsraum eines Blumengeschäfts beim Waldfriedhof ein. Sie hatten die Scheibe eines Fensters eingeschlagen. Gestohlen wurde allerdings nichts. Der Sachschaden beträgt in diesem Fall etwa 250 Euro.

Winterbach: 68-Jährige überrascht Einbrecher

Winterbach: Eine 68 Jahre alte Frau hat am Mittwochabend bei der Heimkehr in ihre Doppelhaushälfte in Winterbach (Rems-Murr-Kreis) einen Einbrecher ertappt.

Wie die Polizei meldet, war die Frau gegen 18 Uhr heimgekommen. Sie öffnete ihre Haustür und sah, wie ein Mann die Treppe herunterrannte. Die Frau erschrak, schloss die Tür und wartete aus Angst ungefähr eine halbe Stunde vor der Haustür. Anschließend begab sie sich in ihr Haus und verständigte die Polizei.

Der Einbrecher hatte zu diesem Zeitpunke schon das Weite gesucht. Wie sich später herausstellte, war der Täter in das Gebäude gelangt, indem er die Terrassentür eingeschlagen hatte. Auf diesem Weg flüchtete der Einbrecher offenbar wieder. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: