Deufringen: Vermutlich aufgrund einer brennenden Kerze kam es am Abend des zweiten Weihnachtsfeiertages im Irmweg in Deufringen (Kreis Böblingen) in der Erdgeschosswohnung einer 59 Jahre alten Deufringerin zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung.  Da sich ein Rauchmelder in der Wohnung befand, wurde die Bewohnerin rechtzeitig gewarnt und konnte, wie alle anderen Hausbewohner auch, das Haus rechtzeitig verlassen. Wie die Polizei mitteilt, wurde sie durch den bereits alarmierten Rettungsdienst wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.