An einer Tankstelle in Holzgerlingen wird ein Mann zwischen zwei Stoßstangen eingeklemmt und verletzt. Foto: dpa/Symbolbild

An einer Tankstelle in Holzgerlingen wird ein Mann zwischen zwei Stoßstangen eingeklemmt und verletzt - weitere Polizeimeldungen aus der Region Stuttgart.

Holzgerlingen: Ein 47 Jahre alter Autofahrer ist am Montagnachmittag an einer Tankstelle in Holzgerlinen (Kreis Böblingen) zwischen zwei Autos eingeklemmt und dabei verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, ging der Mann gerade hinter seinem Mercedes vorbei, als ein 71-Jähriger mit seinem Wagen an die Zapfsäule fuhr. Der 71-Jährige bremste zu spät und klemmte den 47-Jährigen zwischen den beiden Stoßstangen ein. Der Verletzte musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 3500 Euro.

Böblingen: Gegen 79-Jährigen wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt

Böblingen: Gegen einen 79 Jahre alten Mann aus Böblingen ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt wegen fahrlässiger Tötung: Er hat mit einer glimmenden Zigarettenkippe das Feuer ausgelöst, das seine Frau Ende Mai das Leben kostete ( wir berichteten).

Die 80-Jährige war Anfang Juni den schweren Verletzungen erlegen, die sie bei dem Wohnungsbrand im sechsten Stock eines Hochhauses in der Stettiner Straße erlitten hatte. Die Polizei hat mittlerweile ihrer Untersuchungen abgeschlossen und hat den Verdacht, dass der Ehemann zuvor eine Zigarette nicht sorgfältig ausgedrückt hatte.

Böblingen: Casino-Betreiber setzt nach Überfall Belohnung aus

Böblingen: Nachdem Mitte August ein 52 Jahre alter Casino-Mitarbeiter in Böblingen überfallen wurde (wir berichteten), hat der Betreiber der Spielhalle jetzt eine Belohnung ausgesetzt. Wer Hinweise auf die unbekannten Täter geben kann, dem winkt eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/1300 bei der Polizei zu melden.

Die unbekannten Täter hatten ihr Opfer in der Nacht zum 18. August in der Hanns-Klemm-Straße überfallen. Der Mann konnte sich retten, die beiden Männer flüchteten.

Ludwigsburg: Mit Stuhl Fenster eingeschlagen

Ludwigsburg: Ein unbekannter Täter ist am Montagabend oder in der Nacht zum Dienstag in einen Ausstellungsraum der Stadt am Ludwigsburger Rathausplatz eingebrochen.

Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Unbekannte zunächst, die Scheibe des Gebäudes mit Steinen einzuwerfen. Als ihm dies nicht gelang, donnerte er einen Stuhl eines Cafés gegen das Glas, so dass dieses zerbarst. Der Einbrecher stahl einen Computer und hinterließ einen Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Weissach im Tal:Tankstellenräuber gefasst

Weissach im Tal: Die Polizei hat einen versuchten Tankstellenräuber gefasst. Der 36-Jährige hatte am Mittwoch vor einer Woche mit einer schwarzen Strickmütze bekleidet eine Tankstelle in der Brüderner Straße in Weissach im Tal (Rems-Murr-Kreis) betreten und versucht, diese zu überfallen.

Weil sich zu der Betreiberin der Tankstelle aber eine weitere Frau gesellte, ließ der Mann von seinem Vorhaben ab und flüchtete mit einem vor der Tankstelle geparkten Auto. Über das Kennzeichen des Fluchtwagens konnte der Mann nun ermittelt und vorläufig festgenommen werden.

Mittlerweile ist der geständige Täter wieder freigelassen worden.

Waiblingen: Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Waiblingen-Hegnach: Mit schweren Verletzungen ist am Dienstagmittag ein 59 Jahre alter Lkw-Fahrer nach einem Arbeitsunfall in Waiblingen-Hegnach (Rems-Murr-Kreis) in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der Mann gegen 11.45 Uhr auf dem Gelände des Asphaltwerks in der Neckarstraße mit seinem voll beladenen Sattelzug rückwärts an eine Schüttung, um dort Schotter abzukippen. Der Sattelzug stand dabei leicht schräg. Als der Mann den Auflieger abkippen wollte, bekam der Sattelzug Übergewicht und kippte. Dabei wurde der 59-Jährige im Fahrerhaus umhergeschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu.

Waiblingen: Suchaktion der Polizei sorgt für S-Bahn-Chaos

Waiblingen: Wegen einer Suchaktion der Polizei ist der Zugverkehr von und nach Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) am Montagabend massiv beeinträchtigt worden. Wie die Polizei berichtet, musste der Zugverkehr gegen 21 Uhr in diesem Bereich komplett eingestellt werden.

Einem Sprecher der Bahn zufolge waren im Regionalverkehr zehn Züge betroffen, die sich um 30 Minuten verspäteten. Außerdem kam es zu zwei Teilausfällen. Die S-Bahn der Linie S2 erwischte es noch schlimmer. 20 S-Bahnen hatten mit 25 Minuten Verspätung zu kämpfen, es kam zu sieben Vollausfällen und sechs Teilausfällen.

Besonders betroffen waren die Remstalbahn sowie die Strecke zwischen Waiblingen und Fellbach. Gegen 23 Uhr konnten die Strecken wieder freigegeben werden.

Neuffen: Geräteschuppen brennt ab

Neuffen: In der Nacht zum Dienstag brannte im Gewann Seeäcker zwischen Linsenhofen und Neuffen (Kreis Esslingen) eine Gartenhütte auf einem Grundstück unterhalb der Bahnlinie ab.

Die Freiwillige Feuerwehr Neuffen rückte daraufhin mit drei Fahrzeugen an, um ein weiteres Übergreifen auf umliegende Anlagen zu verhindern. Insgesamt dürfte sich der Gesamtschaden auf mindestens 4000 Euro belaufen. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Von privater Seite wurde eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

Leinfelden: 49 Packungen Rasierklingen gestohlen

Leinfelden: Zwei Ladendiebe auf den Fildern hatten es am Montag auf Rasierklingen abgesehen. Wie die Polizei mitteilt, betraten die beiden Männer gegen elf Uhr einen Drogeriemarkt in der Maybachstraße in Leinfelden (Kreis Esslingen) und hielten sich etwa eine halbe Stunde lang in dem Laden auf.

Aus einem Regal entwendeten sie 49 Packungen mit Rasierklingen und passierten, nachdem sie die Magnetsicherungen entfernt hatten, die Kasse. Etwa zwei Stunden später waren wohl dieselben Täter in einem Drogeriemarkt in der Scharnhäuser Straße in Neuhausen am Werk.

Dort nahmen sie drei Packungen Rasierklingen mit. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von über eintausend Euro. Die Männer sind etwa 40 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und Brillenträger. Einer war mit einer Jeans und hüftlanger schwarzer Jacke und der andere mit einer Sporthose und T-Shirt sowie einer Weste bekleidet.

Sielmingen: 14-Jähriger schwer verletzt

Sielmingen: Schwere Verletzungen hat sich ein 14-jähriger Beifahrer auf dem Motorrad seines Vaters bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zugezogen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 47-jährige Mercedes-Fahrerin gegen 13.45 Uhr die L 1205 von Wolfschlugen in Richtung Sielmingen (Kreis Esslingen). Als sie nach links auf einen Feldweg abbiegen wollte, überholte sie der 55-jährige Motorradfahrer. Beim Abbiegen kam es auf der Gegenfahrspur zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Der Jugendliche musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Sein Vater erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden wird auf 5500 Euro geschätzt.

Aichelberg: Lkw verliert Anhänger

Aichelberg: In der Nacht von Montag auf Dienstag hat sich am Anstieg des Aichelbergs (Kreis Göppingen) ein Anhänger von einem Lkw gelöst und kam zwischen dem linken und mittleren Fahrsteifen zum Stehen. Zu einem Unfall kam es nicht.

Wie die Polizei mitteilt, war der 18-Tonnen-Anhänger mit vier Tonnen Stückgut beladen und löste sich vermutlich deshalb vom Zugfahrzeug, weil der Sicherungsbolzen nicht vorschriftsgemäß eingehängt war.

In der Folge des Vorfalls wurde der Anhänger zur Raststätte Gruibingen transportiert. Zu Behinderungen im Verkehr kam es deshalb aber nicht. Der Lkw-Fahrer wurde angezeigt.

Bad Boll: 350.000 Euro Schaden bei Brand

Bad Boll: 350.000 Euro Schaden sind bei einem Brand in einer Fabrik in Bad Boll (Kreis Göppingen) in der Nacht zum Dienstag entstanden.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein vollautomatischer Drehautomat, der ohne Aufsicht arbeiten kann, aus bisher unbekannten Gründen Feuer gefangen. Der Automat und danebenstehende Maschinen wurden durch das Feuer zum Teil total beschädigt. Die Feuerwehr war die ganze Nacht im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: