Es begann mit einer Wasserpistole: Am Samstagabend wird ein 19-jähriger Autofahrer mit einer Wasserpistole beschossen. Er verfolgt die Angreifer und wird dann selbst zum Verfolgten. Foto: Shutterstock / Mrsiraphol

Am Samstagabend wird ein Autofahrer mit einer Wasserpistole aus einem vorbeifahrenden Auto beschossen, dieser nimmt die Verfolgung auf und wird später selbst mit Eisenstangen verfolgt - weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Neckarweihingen: Am Samstagabend ist es in Neckarweihingen (Kreis Ludwigsburg) ist eine Auseinandersetzung zwischen jungen Autofahrern eskaliert, die mit einer Wasserpistolen-Attacke begonnen hatte.

Wie die Polizei meldet, war ein 19 Jahre alter Autofahrer gegen 19.35 Uhr mit seinem 17-jährigen Beifahrer auf der Lechtstraße in Neckarweihingen in Richtung Poppenweiler unterwegs, als ihnen ein silberner Peugeot entgegenkam. Als sich beide Fahrzeuge begegneten, wurde aus dem Fahrerfenster des Peugeot mit einer großen Wasserpistole auf das Auto des 19-Jährigen geschossen.

Der Fahrer erschrak so sehr, dass nach rechts von der Fahrbahn abkam und beinahe gegen ein Haus prallte. Daraufhin verfolgte der 19-Jährige den Peugeot, um sich das Kennzeichen zu notieren und die Insassen zur Rede zu stellen.

Während dieser Verfolgungsfahrt soll es im Bereich von Neckarweihingen zur Gefährdung einer Personengruppe gekommen sein, welche mit Hunden unterwegs war. Diese Personen werden dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/185353 bei der Polizei zu melden.

Als der Peugeot wenig später anhielt, stiegen alle aus ihren Fahrzeugen aus. Die drei Personen aus dem Peugeot bewaffneten sich mit Stangen und gingen auf den 17-Jährigen los. Dieser und sein 19-jähriger Freund konnten flüchten. Die Insassen des Peugeot konnten bislang noch nicht ermittelt werden.  

Hemmingen: Biene fliegt unter Brillenglas - Unfall

Hemmingen: Eine Biene hat am Samstagnachmittag in der Saatstraße in Hemmingen (Kreis Ludwigsburg) einen Verkehrsunfall verursacht.

Polizeiangaben zufolge war ein 18 Jahre alter Renault-Fahrer gegen 14.20 Uhr auf der Saatstraße unterwegs, als eine Biene durch das geöffnete Fenster und direkt unter ein Brillenglas des 18-Jährigen flog.

Dieser erschrak dadurch so sehr, dass er die Warnbake einer Fahrbahnverengung überfuhr und anschließend gegen einen geparkten Wagen prallte, welcher dann noch auf einen weiteren geschoben wurde.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8150 Euro.  

Besigheim: Unfall wegen tiefstehender Sonne

Besigheim: Ein 51 Jahre alter Autofahrer hat am Samstagabend aufgrund der tiefstehenden Sonne auf der Landesstraße 1115 bei Besigheim (Kreis Ludwigsburg) einen Unfall verursacht, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden und Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro entstand. Dies meldet die Polizei.

Der 51-Jährige war gegen 20.45 Uhr auf der Landesstraße von der Autobahn in Richtung Ottmarsheim unterwegs. Dabei wurde er von der Sonne dermaßen stark geblendet, dass er nach links auf die Gegenfahrbahn kam und mit dem entgegenkommenden Skoda eines 42-Jährigen kollidierte. Dieser und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen.

Die Straße musste zur Bergung der Fahrzeuge und Reinigung für zwei Stunden komplett gesperrt werden. 

Warmbronn: 19-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Warmbronn: Ein 19 Jahre alter Mann ist bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagabend auf der Kreisstraße 1009 bei Warmbronn (Kreis Böblingen) lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war der 21 Jahre alte Fahrer eines Seat Ibiza gegen 20.10 Uhr samt seiner drei Mitfahrer auf der Kreisstraße unterwegs. Wohl aufgrund zu hoher Geschwindigkeit und mangelhafter Bereifung verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Seat überschlug sich, kam von der Fahrbahn ab und prallte nach etwa 25 Metern gegen einen Baum.

Dabei wurde der 19-jährige Mitfahrer lebensgefährlich verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer sowie zwei weitere Mitfahrer im Alter von 17 Jahren wurden leicht verletzt. Am Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Profiltiefe der kompletten Fahrzeugbereifung weit unter der gesetzlichen Mindestgrenze lag. Die Feuerwehr war mit einem Fahrzeug und fünf Wehrmännern im Einsatz. Sie halfen bei der Bergung und leuchteten die Unfallstelle aus.

Böblingen: Kompletträder im Wert von 6000 Euro gestohlen

Böblingen: Bislang Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag in Böblingen Hulb vier Kompletträder von einem Audi gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, war das Auto auf dem Dach eines Autohauses abgestellt. Die Täter gelangten wohl über die Fluchttreppe auf das Dach und stahlen die Räder.

Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Sindelfingen: Autofahrer bringt Radler zum Sturz - Zeugen gesucht

Sindelfingen: Die Polizei sucht nach dem Fahrer einer schwarzen Mercedes E-Klasse, der am Samstagnachmittag den Sturz eines 66-jährigen Fahrradfahrers in der Nähe der Jugendfarm Sindolino in Sindelfingen (Kreis Böblingen) verursacht und sich danach unerlaubt vom Unfallort entfernt haben soll. Der Fahrradfahrer erlitt bei dem Sturz schwere Verletzungen. Dies meldet die Polizei.

Der 66-Jährige kam gegen 17 Uhr von der Jugendfarm Sindolino und fuhr in Richtung Friedrich-Ebert-Straße. Etwa auf halber Strecke zwischen dem Taubenzüchterheim und der Friedrich-Ebert-Straße kam ihm auf der schmalen Straße die schwarze Mercedes der E-Klasse entgegen, weshalb er nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Hierbei geriet der Fahrradfahrer in eine Rinne neben der Fahrbahn, wodurch er stürzte und sich sowohl einen Bruch des Schlüsselbeins als auch mehrere Prellungen sowie Schürfwunden zuzog. Am Fahrrad entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Der schwarze Mercedes fuhr weiter, wobei nicht sicher gesagt werden kann, ob der Fahrer den Unfall bemerkte.

Unmittelbar danach kam ein 25 Jahre alte Frau in einem weißen Smart zur Unfallstelle. Die Frau unterhielt sich mit dem Verletzten. Möglicherweise sah die 25-Jährige den schwarzen Mercedes.

Zeugen, die nähere Angaben zum Sachverhalt machen könnten, insbesondere die Smart-Fahrerin, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/697-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.  

Sindelfingen: Einbrecher haben es auf Schmuck abgesehen

Sindelfingen: Bislang unbekannte Täter sind am Samstag im Zeitraum zwischen 10 und 23 Uhr in zwei Wohnungen in der Berner Straße in Sindelfingen-Darmsheim (Kreis Böblingen) eingestiegen und haben Schmuck gestohlen. Der Wert des Diebesgutes ist noch nicht bekannt.

Wie die Polizei meldet, hebelten die Einbrecher die Balkontür auf und drangen so in die Dachwohnung ein. Dort durchwühlten sie alles und stahlen den Schmuck. Über den Hausgang gelangten die Einbrecher in die darunterliegende Wohnung, aus der sie ebenfalls Schmuck mitgehen ließen. Die Täter verursachten einen Schaden von etwa 1000 Euro. 

Esslingen: Nötigung im Straßenverkehr - Zeugen gesucht

Esslingen: Die Polizei sucht Zeugen zu einer Nötigung im Straßenverkehr, die sich am Samstagabend in der Weilstraße in Esslingen zugetragen haben soll.

Wie die Beamten berichten, hatte ein 49 Jahre alter Citroen-Fahrer an der Ausfahrt vom Parkhaus Neckarcenter einem 72 Jahre alten Autofahrer die Vorfahrt genommen. Der 72-Jähriger hielt daraufhin an und wollte den Mann zur Rede stellen. Der 49-Jährige soll daraufhin auf den 72-Jährigen zugefahren sein, sodass dieser zur Seite springen musste.

Der 49-Jährige gab hingegen an, dass sein Kontrahent ihn am Weiterfahren hindern wollte und auf seinen Pkw eingeschlagen hätte.

Aufgrund der widersprüchlichen Angaben sucht das Polizeirevier Esslingen Zeugen zum Vorfall, die sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 melden sollen. 

Leinfelden-Echterdingen: Altpapiercontainer in Brand gesetzt

Leinfelden-Echterdingen: Bislang unbekannte Täter haben am Samstag in der Fleinsbachstraße in Echterdingen (Kreis Esslingen) gezündelt und dabei einen Altpapiercontainer in Brand gesetzt.

Wie die Polizei meldet, brannte der gesamte Sammelplatz für Müllcontainer ab. Durch den Brand wurden zudem ein Baum und ein dort abgestelltes Auto beschädigt.

Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: