Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart Kirchheim unter Teck: Mutmaßliche Messerstecher festgenommen

Von

Kirchheim unter Teck: Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in der Charlottenstraße in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) ist in der Nacht zum Dienstag ein 24-jähriger Bewohner mit einem Messer verletzt worden. Die Polizei nahm zwei 23 und 25 Jahre alte Männer unter dringendem Tatverdacht am Tatort fest. Sie wurden wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dem Haftrichter vorgeführt, der beide Männer in Untersuchungshaft nahm. Dies meldet die Polizei.

Die beiden Verdächtigen hatten in einer der Wohnungen gefeiert. Dabei kam es unter anderem zu Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten. Der 24-Jährige kam währenddessen aus der Nachbarwohnung und ermahnte die Gruppe zur Ruhe.

Daraufhin griffen die beiden offenbar betrunkenen Tatverdächtigen nach Küchenmessern und verfolgten ihr Opfer bis vor das Gebäude. Dort verletzten sie ihn mit den Messern. Der 24-Jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, konnte aber nach ärztlicher Versorgung wieder entlassen werden.

Die Polizei nahm beide Verdächtige vor dem Gebäude fest. Bewohner der Unterkunft hielten den 23-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest, während der Ältere beim Eintreffen der Beamten gerade in eine neuerliche Auseinandersetzung verwickelt war. Die Polizei ging dazwischen, wobei die Beamten auch Pfefferspray einsetzten. Weil der Mann Gesichtsverletzungen aufwies, wurde er vorübergehend in einer Klinik behandelt.

Die Kriminalpolizeidirektion Esslingen hat die Ermittlungen übernommen.

Flirts & Singles