Der 45-Jährige, der am Montagmorgen in Schorndorf im Rems-Murr-Kreis seine Ehefrau mit dem Auto angefahren hatte und geflüchtet war, hat sich der Polizei gestellt. Foto: dpa / Symbolbild

Ein 45-Jähriger fährt am Montagmorgen in Schorndorf im Rems-Murr-Kreis seine Ehefrau mit dem Auto an und flüchtet. Am Abend stellt er sich der Polizei - und weitere Polizeimeldungen aus der Region.

Schorndorf: Ein 45-Jähriger hat am Montag seine Ehefrau mit dem Auto angefahren und ist anschließend geflüchtet - und nun hat er sich der Polizei gestellt.

Gegen 5.30 Uhr am Montag hatte der Mann seine von ihm getrennt lebende Frau in der Vorstadtstraße in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) abgepasst. Dann steuerte er mit seinem Auto direkt auf sie zu und drückte die 33-Jährige gegen ein Brückengeländer. Die Frau wurde eingequetscht und erlitt schwere Verletzungen. Anschließend flüchtete der Mann in seinem Wagen.

Die Polizei leitete daraufhin eine bundesweite Fahndung ein. Am Montagabend gegen 19.30 Uhr meldete sich der Mann schließlich telefonisch - bei der Polizei in Karlsruhe – und gab seinen Aufenthaltsort bekannt. Die dortige Polizei konnte ihn anstandslos festnehmen.

Im Laufe des Dienstagvormittags wird der 45-Jährige nun der Polizei in Waiblingen überstellt, welche ihn verhören und zu seinen Beweggründen für den Angriff befragen wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: