Ein 78-Jähriger verwechselt das Brems- mit dem Gaspedal und landet im Schaufenster eines Sportgeschäfts - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart. (Archivbild) Foto: Bundespolizei/Symbolbild

Ein 78-Jähriger verwechselt das Brems- mit dem Gaspedal und landet im Schaufenster eines Sportgeschäfts - weitere Meldungen der Polizei.

Bietigheim-Bissingen: Ein 78 Jahre alter Renault-Fahrer ist am Freitagvormittag in der Talstraße in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) mit seinem Fahrzeug in das Schaufenster eines Sportgeschäfts gefahren. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Wie die Polizei meldet, verwechselte der 78-Jährige gegen 10.30 das Brems- mit dem Gaspedal und landete daraufhin im Schaufenster des Sportgeschäfts. Der schockierte Mann wurde vom Rettungsdienst untersucht, er war jedoch unverletzt geblieben. Der Renault musste abgeschleppt werden.

Eberdingen: Ketchup, Mayo und Eier an Hauswand geschmiert

Eberdingen: Unbekannte haben bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Quellenstraße in Eberdingen (Kreis Ludwigsburg) die Fassade eines Hauses mit Eiern, Ketchup und Mayonnaise beschmiert. Das berichtete jetzt die Polizei.

Es entstand ein Schaden von rund 1500 Euro. Hinweise auf die Vandalen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07042/9410 entgegen.

Ludwigsburg: Cannabis-Plantage im Industriegebiet entdeckt

Ludwigsburg: Die Polizei hat am Mittwoch im Keller eines Gebäudes im Industriegebiet Tammerfeld in Ludwigsburg eine professionelle Cannabis-Plantage entdeckt. Ein 40 Jahre alter Mann steht im Verdacht, dort Hanf gezüchtet zu haben.

Die Beamten berichteten, dass sie Zeugenhinweisen nachgegangen waren und so auf die Plantage stießen. Schon längere Zeit war diese mittels Bewässerungs- Lüftungs- und Klimaanlage betrieben worden.

Die Polizei konnte 48 ausgewachsene Cannabispflanzen und 600 Gramm abgeerntetes Marihuana sicherstellen. Weitere 100 Gramm fanden sich verkaufsfertig in der Wohnung des 40 Jahre alten Tatverdächtigen. Der 40-Jährige musste sich am Donnerstag vor einem Richter verantworten, der Haftbefehl erließ.

Nürtingen: Zwölfjährige entdeckt Würgeschlange

Nürtingen: Die Polizei in Nürtingen (Kreis Esslingen) hat am Mittwochnachmittag am Dürerplatz eine Würgeschlange eingefangen. Das Tier befindet sich nun in der Obhut des Tiernotrettungsdienstes.

Die Beamten berichteten, dass gegen 16.20 Uhr eine Zwölfjährige beim Polizeiposten Roßdorf meldete, eine etwa einen Meter lange Schlange in der Nähe entdeckt zu haben. Ein Polizist begleitete das Mädchen und die beiden stießen auf die Würgeschlange, die sich hinter einem Gebäude versteckt hatte. Das Tier wollte zunächst in die Kanalisation flüchten, der Polizist konnte es jedoch einfangen und in eine Stofftasche stecken.

Die Schlange wurde auf das Revier gebracht und dort dem Tiernotrettungsdienst übergeben.

Der Besitzer oder die Besitzerin des Tieres wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07022/41099 zu melden.

Owen: Betrunken hinterm Steuer – BMW prallt auf Mercedes

Owen: Ein 54 Jahre alter BMW-Fahrer hat am Donnerstagabend bei Owen (Kreis Esslingen) einen Verkehrsunfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann um 20.50 Uhr auf der Landesstraße 1210 von Beuren kommend in Richtung Tiefenbachtal unterwegs. Beim Abbiegen übersah er den entgegenkommenden Mercedes eines 71-Jährigen. Die beiden Wagen prallten zusammen und es entstand ein Schaden von 6000 Euro.

Beide Autos wurden abgeschleppt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 71-Jährige betrunken war. Er hatte knapp ein Promille Alkohol im Blut.

Kirchheim/Teck: BMW kracht durch Schranke, Fahrer unter Schock

Kirchheim/Teck: Ein 88 Jahre alter Mercedes-Fahrer hat am Donnerstagvormittag in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) einen Unfall verschuldet.

Laut Polizei wollte der Mann um 11.15 Uhr vom Parkplatz eines Supermarktes aus auf die Steingaustraße fahren. Vor der Ausfahrt rutschte er vom Bremspedal und sein Automatikauto beschleunigte. Der Wagen krachte gegen ein Metallgitter und schleuderte dann auf das Heck eines vor einer Schranke stehenden BMW. Der BMW krachte durch die Schranke und wurde mehrere Meter bis auf die Straße geschoben.

Der 48 Jahre alte Fahrer im BMW erlitt einen Schock. Der Schaden beträgt 6000 Euro.

Schorndorf: Mauer eingestürzt, Arbeiter fällt sieben Meter tief

Schorndorf: Ein 47 Jahre alter Arbeiter ist am Donnerstagabend auf einer Baustelle in Schorndorf-Hausbronn (Rems-Murr-Kreis) von einer einstürzenden Wand getroffen und schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei befand sich der Mann gegen 17 Uhr auf der Baustelle. Bei Arbeiten an dem Rohbau wurde ein kleiner Lastenkran gegen eine frisch gemauerte Wand gestoßen und warf diese um. Die Mauer fiel auf ein Außengerüst, auf dem der 47-Jährige stand.

Der Mann stürzte vom Gerüst und fiel sieben Meter in die Tiefe. Mit schweren Verletzungen wurde er in eine Klinik eingeliefert.

Fellbach: Stadtbahn-Verletzter identifiziert

Fellbach; Wie die Polizei jetzt bekannt gab, ist der Mann, der am Donnerstag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt worden ist, identifiziert.

Die Beamten berichteten, dass es sich bei dem Verletzten um einen 28-Jährigen aus Fellbach handelt. Angehörige hatten sich aufgrund der Berichterstattung im Internet bei der Polizei gemeldet und den Mann identifiziert.

Der 28-Jährige befindet sich inzwischen außer Lebensgefahr.

Mötzingen: Eine Schwerverletzte und zwei Totalschäden

Mötzingen: Eine 67 Jahre alte VW-Fahrerin ist am Donnerstagabend in Mötzingen (Kreis Böblingen) mit dem Audi einer 23-Jährigen zusammengestoßen. Die 67-Jährige erlitt schwere Verletzungen, die Polizei sucht Zeugen.

Die Beamten gaben bekannt, dass die VW-Fahrerin um 18.20 Uhr von der Öschelbronner Straße nach links in die Unterjettinger Straße abbog. Dabei kollidierte sie mit dem entgegenkommenden Audi der 23-Jährigen.

Durch den Unfall erlitt die 67-Jährige schwere Verletzungen. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. An beiden Wagen entstand Totalschaden von 15.000 Euro.

Einigen Zeugen war kurz vor dem Unfall der Audi der 23-Jährigen durch riskante Überholmanöver aufgefallen.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die auch Angaben zum Unfallhergang machen können. Sie mögen sich unter der Telefonnummer 07032/27080 melden.

Böblingen: Autounfall führt zu Vollsperrung

Böblingen: Ein 83 Jahre alter Mercedes-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag in Böblingen einen Unfall verursacht.

Laut Polizei fuhr der Mann gegen 14 Uhr auf der Panzerstraße in Richtung Schönaich, kam in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und stieß gegen den Renault eines 38-Jährigen. Der Mercedes wurde auf einen Dacia geschoben und kam zum Stehen.

Alle drei Fahrer erlitten leichte Verletzungen und kamen in eine Klinik. Der 83-Jährige war wohl betrunken am Steuer gesessen, er musste seinen Führerschein abgeben. An den Autos entstanden Totalschäden von insgesamt 42.500 Euro.

Die Panzerstraße wurde zwischen Thermalbadkreuzung und Krankenhausabfahrt bis 15.20 Uhr komplett gesperrt.

Schönaich: Peugeot aus Autohaus gestohlen

Schönaich: Unbekannte sind in der Nacht zum Freitag in ein Autohaus in Schönaich (Kreis Böblingen) eingebrochen und haben einen schwarzen Peugeot 208 gestohlen.

Wie die Polizei berichtete, drangen die Einbrecher in das Gebäude ein und entwendeten mehrere Autoschlüssel. Einen davon nutzten sie, um den Peugeot mit dem Kennzeichen BB-BE 5011 zu stehlen.

Der Peugeot hat einen Wert von 15.000 Euro. Hinweise zum Verbleib des Wagens nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Donzdorf: Lastwagen kippt in Maisfeld, Ladung auf Acker verteilt

Donzdorf: Mit einem nagelneuen Lastwagen ist am Donnerstagnachmittag ein 42 Jahre alter Mann in Donzdorf (Kreis Göppingen) verunglückt. Der Laster kippte in ein Maisfeld.

Wie die Polizei berichtete, war der Mann um 15.45 Uhr in Richtung Nenningen unterwegs. Als er mit seinem mit Schrott beladenen Laster zu weit nach rechts kam, geriet dieser ins Rutschen. Er rollte die Böschung hinab und kippte in ein angrenzendes Maisfeld.

Der 42-Jährige blieb unverletzt, der Schaden am Laster beträgt 70.000 Euro. Zur Bergung des Lkw musste erst mit einem Bagger der um den Laster verteilte Schrott weggeräumt werden.