Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 2. Juli: Kinder spielen auf Bahngleisen

Von
Spielende Kinder im Gleisbereich zwischen Schorndorf und Schorndorf-Weiler haben am Mittwoch den Zugverkehr blockiert und die Polizei auf den Plan gerufen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Schorndorf: Am Mittwochnachmittag will eine Zeugin auf der Bahnstrecke zwischen Schorndorf und Schorndorf-Weiler (Rems-Murr-Kreis) spielende Kinder gesehen haben. Die Strecke wurde für den Bahnverkehr für eine knappe halbe Stunde gesperrt.

Laut Polizei hatte die Frau die Kinder gegen 14.10 Uhr im Gleisbereich gemeldet. Ein Kind soll dabei auch auf einen Oberleitungsmasten geklettert sein. Die Bundespolizei veranlasste sofort eine Streckensperrung und die Abschaltung der dortigen Oberleitung.

Mehrere Streifen von Bundes- und Landespolizei machten sich auf die Suche, konnten die Kinder jedoch nicht ausfindig machen. Durch die Sperrung zwischen den Bahnhöfen Grunbach und Schorndorf zwischen 14.09 Uhr und 14.37 Uhr kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor dem Betreten der Gleisanlagen. Die Oberleitung der Eisenbahn führt in diesem Bereich 15.000 Volt Strom. Beim Klettern auf Oberleitungsmasten kann es - auch ohne direkten Kontakt mit der Leitung - zu Lichtbögen, und damit zu tödlichen Stromschlägen kommen.