Drogen konsumiert und dann Auto gefahren: Mit einem uneinsichtigen 28-Jährigen hat es die Polizei am Mittwoch in Winnenden zu tun. Foto: dpa/Symbolbild

Ziemlich blöd läuft es am Mittwoch in Winnenden für einen 28-jährigen Autofahrer: Er wird innerhalb weniger Stunden zwei Mal unter Drogeneinfluss am Steuer ertappt - und hat eine überraschende Begründung parat. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Winnenden: Die Polizei hat am Mittwochnachmittag in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) einen Autofahrer unter Drogeneinfluss gleich zwei Mal angehalten.

Wie die Beamten berichten, stoppten sie den 28-Jährigen mit seinem VW zunächst gegen 17.30 Uhr in der Karl-Krämer-Straße und kontrollierten ihn. Ein Urintest ergab, dass der Mann Cannabis konsumiert hatte. Der Verdächtige musste eine Blutprobe abgeben; die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Nach einer Anzeigenaufnahme wurde der Mann entlassen.

Kurze Zeit später hielten die Polizisten den 28-Jährigen jedoch erneut mit seinem Auto an - zu seiner Verteidigung sagte er, dass sein Beifahrer ebenfalls unter Drogeneinfluss stünde und er selbst wohl noch fahrtauglich sei. Der Mann muss nun mit einer zweiten Anzeige rechnen.

Seinen Wagen ließ er schließlich stehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: