In Wendlingen hat ein Asylbewerber seine Matratze angezündet (Symbolbild). Foto: Shutterstock/Vladislav Gajic

In Wendlingen am Neckar hat ein Asylbewerber seine Matratze angezündet und damit ein Feuer ausgelöst. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Wendlingen: Ein Asylbewerber in einem Flüchtlingsheim in Wendlingen am Neckar (Kreis Esslingen) hat seine Matratze angezündet und ist dabei verletzt worden. Der 35-Jährige erlitt eine leichte Rauchvergiftung und kam in eine Klinik, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Mitbewohner konnten das Feuer am Samstagabend rechtzeitig löschen, bevor ein größerer Schaden entstand. Die Polizei nahm den wohl psychisch labilen Sri-Lanker wegen Verdachts auf schwere Brandstiftung fest.

Kirchheim: Hausstreit eskaliert

Kirchheim: Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, meldeten Hausmitbewohner der Polizei einen heftigen Beziehungsstreit in der Jahnstraße in Kirchheim (Kreis Esslingen). Ein 36-jähriger Mann hatte mit einem hölzernen Kleiderständer auf seine 33-jährige Lebensgefährtin eingeschlagen, welche dabei verletzt wurde.
Als dem 36 Jährige eröffnet wurde, dass er die Wohnung verlassen muss, beleidigte er die eingesetzten Beamten und trat nach ihnen.

Flughafen: Brand und Fahrbahnschäden durch geplatzten Lkw-Reifen

Flughafen Stuttgart: Am Samstag um 14 Uhr platzte an einem Lkw, welcher die A8 in Richtung München befuhr, ein Reifen und geriet in Brand. Der Fahrer brachte seinen Lkw an der Ausfahrt Flughafen/Messe (Kreis Esslingen) zum Stillstand.

Nachdem der Brand auch auf weitere Kunststoffteile übergegriffen hatte, konnte die alarmierte Feuerwehr den Brand löschen. Nach den Löscharbeiten musste zunächst die Fracht des Lkw umgeladen werden, bevor dieser mit einem Spezialfahrzeug abgeschleppt werden konnte. Für die Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn durch die Verkehrspolizei mehrmals vorübergehend gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von zeitweilig drei Kilometern. Das berichtet die Polizei.

Durch den Reifenbrand kam es auch zu Fahrbahnschäden, die durch die Straßenmeisterei Kirchheim/Teck begutachtet wurden und nun beseitigt werden. Insgesamt entstand durch das Ereignis ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Herrenberg: Vater und Sohn schwer verletzt

Herrenberg: Am Samstagabend um 21:48 Uhr kam es am Reinhold-Schick-Platz in der Herrenberger Innenstadt (Kreis Böblingen) zu einem schweren Verkehrsunfall. Die meldet die Polizei. Eine 18-jährige Ford-Fahrerin bog zu schnell von der Nagolder Straße nach links in die Seestraße ab, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und brach dann mit ihrem Pkw über den Grünstreifen hinweg unter einem Werbeschild zwischen zwei Bäumen durch, rutschte mit der Fahrerseite an einem Baum entlang, kollidierte mit einem dort abgestellten Fahrrad und beschädigte es.

Anschließend prallte die junge Frau mit ihrem Ford auf dem Gehweg gegen einen 42-jährigen Fußgänger, der seinen einjährigen Sohn auf den Schultern trug. Dieser hatte noch das Reifenquietschen gehört, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Der Vater des Kindes wurde auf die Motorhaube und die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert. Sein Kind fiel von seinen Schultern auf den Gehweg. Der Pkw der jungen Frau schleuderte nun zurück in Richtung Fahrbahn und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Der Passant und sein kleiner Sohn wurden vom Rettungsdienst schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Unfall entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro.

Leonberg: Radfahrer nach Zusammenstoß mit Fußgänger schwer verletzt

Leonberg: Ein 24-jähriger Mann stieg am Samstag kurz nach 19.15 Uhr am Busbahnhof Leonberg (Kreis Böblingen) aus dem Linienbus aus und rannte vor dem Bus auf die Fahrbahn, um noch die nächste S-Bahn zu erreichen. Das berichtet die Polizei. Hierbei übersah er einen 54-jährigen Radfahrer, der trotz Verkehrszeichens (Zufahrt nur für Linienbusse und Taxen) in den Bereich des Busbahnhofes eingefahren war. Durch den Zusammenstoß wurde der Radfahrer schwer verletzt, der Fußgänger erlitt leichte Verletzungen.

Waldenbuch: Pkw-Überschlag nach Alkohol-Fahrt

Waldenbuch: Am frühen Sonntagmorgen um 02:28 Uhr befuhr ein 23-jähriger BMW-Fahrer mit seinem Pkw die Landesstraße 1185 von Aichtal-Neuenhaus in Richtung Waldenbuch (Kreis Böblingen). Vor dem Ortseingang Waldenbuch-Burkhardtsmühle geriet der junge Mann in einer leichten Rechtskurve nach rechts in den Grünstreifen und prallte frontal in einen großen Stein, der dort neben der Fahrbahn lag. Hierauf überschlug sich der BMW und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte selbständig aussteigen, klagte aber über Rückenschmerzen. Wie die Polizei bei der Unfallaufnahme feststellte, war der BMW-Fahrer alkoholisiert. Er wurde einer Blutentnahme unterzogen und sein Führerschein wurde einbehalten.

Remshalden: Pkw verwüstet Vorgärten

Remshalden: Eine 34-jährige Nissan-Fahrerin befuhr am Sonntag, gegen 00.18 Uhr, die Stuttgarter Straße / K1866 von Remshalden-Grunbach in Richtung Remshalden-Geradstetten im Rems-Murr-Kreis. In einer langegezogenen Linkskurve kam sie aufgrund alkoholischer Beeinflussung nach links von der Fahrbahn ab. Neben der Fahrbahn schleudert sie ca. 40 Meter durch zwei Vorgärten und blieb dann mit ihrem völlig beschädigten Pkw liegen. Die 34 jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihr Führerschein wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Der vorläufige Schaden, den der Pkw in den Vorgärten angerichtet hat, beträgt ca. 5000 Euro. Der Schaden am Nissan beläuft sich auf 2000 Euro. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt.

Donzdorf: Mofafahrer schwer verletzt

Donzdorf: Am Samstag, gegen 19.30 Uhr, ereignete sich auf der L 1159 (Kreis Göppingen) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 15-jähriger Mofa-Lenker fuhr von Winzingen in Richtung Wißgoldingen. Er bog mit seinem langsamen Fahrzeug nach links auf einen Feldweg ein. Hierbei beachtete er nicht den nachfolgenden Verkehr. Wie die Polizei berichtet, prallte ein 29-jähriger PKW-Lenker gegen das Zweirad. Der Jugendliche kam nach ca. 25 Meter neben der Fahrbahn zum Liegen. Er wurde schwer verletzt und sofort in eine Klinik verbracht. Der Sachschaden wird auf ca. 8 500 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Erstellung eines Gutachtens an.

Mühlhausen i.T.: Sozia schwer verletzt

Mühlhausen i.T.: Am Samstag, gegen 15 Uhr, verlor ein 54 Jahre alter Motorradfahrer die Kontrolle über sein Zweirad. Er war auf der A 8 in Richtung Karlsruhe unterwegs.  Am Drackensteiner Hang (Kreis Göppingen) fuhr er durch Unachtsamkeit gegen den Betonsockel der Brückenabsturzsicherung. Das Krad geriet ins Schlingern. Der Fahrer konnte die Kontrolle nicht wiedergewinnen, wie die Polizei berichtet. Das mit drei Top-Case beladene Krad stürzte auf die linke Seite und kam erst nach ca. 100 Metern zum Stehen. Die 55-jährige Sozia zog sich einen offenen Bruch zu und musste sofort ärztlich in der Klinik versorgt werden. Der Lenker selbst blieb unverletzt. Der Sachschaden wir auf ca. 2 000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: