Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 18. September: Hund greift Zwölfjährigen an

Von
Ein Zwölfjähriger fährt am Dienstagabend mit seinem Vater in Ludwigsburg Fahrrad. Plötzlich kommt ein zähnefletschender Hund auf den Jungen zugerannt und greift ihn an. Foto: Cristina Annibali/ Shutterstock

Ludwigsburg: Am Dienstagabend ist ein zwölfjähriger Junge von einem Hund in Ludwigsburg angegriffen worden. Die Polizei sucht nun nach dem Hundebesitzer.

Gegen 18.15 Uhr war der Zwölfjährige in Begleitung seines Vaters mit dem Fahrrad auf einem Feldweg im Gewann Bleichwiesen zwischen Weil der Stadt und Merklingen unterwegs. Plötzlich kam ihnen vom nahegelegenen Waldhügel ein Hund bellend und zähnefletschend entgegen, berichtet die Polizei. Er sprang auf den Jungen, woraufhin dieser vom Rad in einen Graben fiel und sich dabei verletzte. Der Hundebesitzer konnte seinen Hund nicht kontrollieren und zeigte sich wenig einsichtig. Obwohl der Vater den Mann aufforderte seinen Namen zu nennen, ging er weg.

Der Hund hat kurzes schwarzes Fell, war mittelgroß und ähnelte einem Schäferhund. Er trug außerdem ein breites Halsband. Der Besitzer ist zwischen 48 und 55 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß und muskulös. Er hatte eine Glatze und sonnengebräunte Haut. Er sprach schwäbischen Dialekt und trug eine kurze blaue Hose und ein blaues T-Shirt sowie eine Brille.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07033/5277-12 entgegen.