Böblingen: Vermutlich durch  Mäharbeiten an der Tübinger Straße in Böblingen ist am Mittwochnachmittag eine herrenlose Königspython so schwer verletzt worden, dass das Tier an den Folgen verstarb.

Als am Donnerstagmorgen Mitarbeiter der Stadt mit dem Zusammenrechen des gemähten Grases begonnen hatten, fanden sie das etwa 1,50 Meter lange Reptil, teilte die Polizei mit. Es hatte schwere Schnittverletzungen, die von den tags zuvor durchgeführten Mäharbeiten stammen dürften.

Die Polizei ermittelt nun, wie das Tier überhaupt ins Freie gelangen konnte. Hat jemand die Python ausgesetzt oder konnte sie unbemerkt ins Freie gelangen?

Die Polizei bittet deshalb den Besitzer oder  Zeugen, die Hinweise zu dem Eigentümer der Schlange machen können, sich unter der Telefonnummer 07031/132500 zu melden.

Herrenberg: Mit Messer auf Lebensgefährten eingestochen

Herrenberg: Eine 36 Jahre alte Frau soll am späten Mittwochnachmittag in Herrenberg ( Kreis Böblingen) auf ihren 33-jährigen Lebensgefährten eingestochen haben. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Die Beamten berichteten, dass das Pärchen in heftigen Streit geraten war. Die 36-Jährige soll ein Küchenmesser genommen und mehrmals auf den Oberkörper ihres Partners eingestochen haben. Sie habe währenddessen damit gedroht, den 33-Jährigen umzubringen.

Das Opfer erlitt bei den Stichattacken oberflächliche Verletzungen am Brustbein, Schulter und Handgelenk.

Die Staatsanwaltschaft geht von versuchter Tötung aus. Sie hat die Kriminalpolizei mit den Ermittlungen beauftragt.

Die Frau war während der Tat betrunken.

Weil der Stadt: Sonnensegel auf Spielplatz angezündet

Weil der Stadt: Unbekannte haben am Mittwochabend kurz vor 23 Uhr ein Sonnensegel auf einem Spielplatz in der Hohenzollernstraße in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) in Brand gesteckt.

Das etwa 20 Quadratmeter große Segel diente als Sonnenschutz eines Sandkastens, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es lichterloh. Es wurde vollständig zerstört. Die Polizei geht von einem Schaden von etwa 2000 Euro aus.

Zeugen, die Hinweise zu den Brandstiftern machen können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07033/52770 bei der Polizei zu melden.

Sindelfingen: Explodierter Bunsenbrenner setzt Hecke in Brand

Sindelfingen: Ein explodierter Bunsenbrenner hat am Mittwochnachmittag in Sindelfingen (Kreis Böblingen) einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Die Polizei berichtete, dass eine 21 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung in der Königsberger Straße mit Bastelarbeiten beschäftigt war. Gegen 12.45 Uhr geriet der Bunsenbrenner plötzlich in Brand. Die 21-Jährige warf das Gerät geistesgegenwärtig durch die offenstehende Balkontür ins Freie. Dort fing eine Hecke Feuer.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen löschen. Verletzt wurde niemand, es entstand nur geringer Sachschaden.

Sindelfingen: Autotür geöffnet und Radfahrer zu Boden gestoßen

Sindelfingen: Ein 39 Jahre alter Radfahrer und eine 35-jährige Radfahrerin sind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag in Sindelfingen (Kreis Böblingen) leicht verletzt worden. Eine 62-jährige Autofahrerin hatte sie beim Öffnen ihrer Wagentür übersehen.

Die Polizei berichtete, dass die Frau um 12.45 Uhr ihr Auto an der Hanns-Martin-Schleyer-Straße geparkt hatte und die Fahrertür öffnete. Dabei übersah sie die zwei von hinten kommenden Radler. Der 39-Jährige blieb am Türrahmen hängen, verlor die Kontrolle über sein Rad und stürzte auf die Fahrbahn. Die hinter ihm fahrende 35-Jährige prallte gegen den am Boden liegenden Mann und fiel ebenfalls vom Rad.

Beide wurden verletzt und kamen in eine Sindelfinger Klinik. Die 62-jährige Autofahrerin blieb unverletzt.

Neuhausen/Fildern: Mit gleich zwei Schrott-Autos unterwegs

Neuhausen auf den Fildern: Gleich zwei Autos mit gravierenden Mängeln hat die Polizei am Mittwochnachmittag in Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) aus dem Verkehr gezogen. Beide Wagen gehören einem 62-Jährigen.

Die Beamten teilten mit, dass die Verkehrspolizei gegen 16.45 Uhr einen Ford Transit in der Esslinger Straße anhielt. Da der Wagen nicht mehr verkehrstauglich war, wurde er nach Esslingen zur Prüfstelle gebracht. Der 62-jährige Besitzer fuhr wenig später mit einem Opel Vectra vor, um verschiedene persönliche Gegenstände aus dem Ford mitzunehmen. Die Polizisten bemerkten sofort, dass auch der Opel gravierende Mängel hatte und behielten ihn ebenfalls bei der Prüfstelle.

Zudem stellte sich heraus, dass der Führerschein des 62-Jährigen abgelaufen war. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Filderstadt: Verkehrsinsel in Flammen

Filderstadt: Die Bepflanzung einer Verkehrsinsel zwischen der Aicher Straße und der Eisenbahnstraße in Filderstadt (Kreis Esslingen) hat am Mittwochabend Feuer gefangen.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Brand gegen 21 Uhr gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Bernhausen rückte mit sechs Einsatzkräften aus.

Grund für das Feuer war möglicherweise eine weggeworfene Zigarette. Es entstand nur ein geringer Sachschaden.

Plochingen: Motorrad kracht gegen Ford – 15.000 Euro Schaden

Plochingen: Ein 54 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall in Plochingen (Kreis Esslingen) verletzt worden.

Die Polizei berichtete, dass der Mann um 18.45 Uhr auf der Querspange in Richtung Hochdorf unterwegs war, als er von der linken auf die rechte Spur in Richtung Reichenbach wechseln wollte. Dabei übersah er den Ford eines 22-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen und der 54-Jährige stürzte von seiner Maschine. Das Motorrad schlitterte noch einige Meter weit, bis es gegen eine Ampel prallte und zum Liegen kam.

Der 54-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Es entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro.

Deizisau: Unbekannte werfen Steine auf B10

Deizisau: Der VW einer 29 Jahre alten Frau ist am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 10 in Höhe von Deizisau (Kreis Esslingen) von einem rund fünf Zentimeter großen Stein getroffen worden. Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte den Stein auf die Straße geworfen haben.

Die Beamten berichteten, dass die 29-Jährige gegen 17.30 Uhr auf der B10 in Richtung Göppingen unterwegs war. Rund 700 Meter vor der Ausfahrt Deizisau-Ost hörte sie einen lauten Knall und sah im Rückspiegel, wie ein größerer Stein nach hinten wegflog. Ein hinter ihr fahrender Autofahrer musste dem Stein ausweichen.

Vermutlich hatten Unbekannte den Stein von einem Gelände rechts neben der Fahrbahn auf den VW geworfen. Am Wagen entstand ein Schaden von rund 500 Euro.

Zeugen des Vorfalls, besonders der Fahrer des Autos, das hinter der 29-Jährigen unterwegs war, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/39900 zu melden.

Nürtingen: VW rollt 64-Jähriger über den Fuß

Nürtingen: Eine 64-jährige Fußgängerin ist am Dienstagabend bei einem Unfall in Nürtingen (Kreis Esslingen) leicht verletzt worden. Die Frau war vom VW eines 44-Jährigen erfasst worden.

Wie die Polizei bekannt gab, war die 64-Jährige um 19.15 Uhr auf der Steinenbergstraße unterwegs. Der 44-Jährige war gerade dabei, seinen VW rückwärts in eine Parkbucht zu fahren. Dabei übersah er die Frau, die hinter ihm die Straße überquerte. Der Mann fuhr mit dem rechten Hinterrad über den Fuß der 64-Jährigen. Die Frau stürzte und brach sich dabei die rechte Hand.

Mit einem Rettungswagen wurde sie in eine Klinik gebracht.

Nürtingen: Zu spät gebremst, 41-Jähriger schleudert über VW

Nürtingen: Ein 41 Jahre alter Mofafahrer hat am Mittwochnachmittag bei einem Unfall in Nürtingen (Kreis Esslingen) leichte Verletzungen erlitten.

Wie die Polizei bekannt gab, war der Mann gegen 15.45 Uhr auf der Neuffener Straße in Richtung Neuffen unterwegs, als der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet. Der 41-Jährige erkannte das zu spät und konnte nicht mehr bremsen. Er prallte gegen das Heck eines vor ihm fahrenden VW Golf und wurde über das Dach des Wagens geschleudert. Beim Sturz auf die Fahrbahn zog er sich leichte Verletzungen zu.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von 3500 Euro.

Neckartailfingen: Vorfahrt genommen, 25-Jährige verletzt

Neckartailfingen: Eine 25 Jahre alte Peugeot-Fahrerin ist am Mittwochabend in Neckartailfingen (Kreis Esslingen) bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Ein 37-jähriger Audi-Fahrer hatte ihr die Vorfahrt genommen.

Nach Angaben der Polizei war die Frau um 20 Uhr auf der Stuttgarter Straße unterwegs, als der 37-Jährige von der Tübinger Straße einbog ohne auf den Peugeot zu achten. Die beiden Autos stießen zusammen und die 25-Jährige wurde leicht verletzt. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

An den beiden Wagen entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Ebersbach: Fahranfänger schanzt mit VW ins Blumenbeet

Ebersbach: Ein 18 Jahre alter VW Polo-Fahrer hat am Mittwochabend in Ebersbach (Kreis Göppingen) einen Verkehrsunfall verursacht. Er landete in einem Blumenbeet.

Die Polizei berichtete, dass der junge Mann gegen 18.20 Uhr auf der Marktstraße unterwegs war, als er plötzlich vom Brems- aufs Gaspedal abrutschte. Der VW, der sich gerade auf Höhe des alten Feuerwehrmagazins befand, beschleunigte und schanzte auf ein Blumenbeet.

Es entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.

Donzdorf: Radler beim Abbiegen übersehen – schwer verletzt

Donzdorf: Ein 62 Jahre alter Rennradfahrer ist am Donnerstagmorgen kurz vor 10 Uhr bei einem Zusammenstoß mit dem VW eines 69-Jährigen in Donzdrof (Kreis Göppingen) schwer verletzt worden.

Laut Polizei wollte der VW-Fahrer aus der Sackgasse Im Reichenbach auf die Kreisstraße von Donzdorf nach Reichenbach abbiegen. Dabei prallte er mit dem abbiegenden Rennradler zusammen.

Bei dem Unfall wurde der 62-Jährige schwer verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. Der entstandene Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Winnenden: Betrunken auf den Gleisen spaziert

Winnenden: Weil ein betrunkener 24 Jahre alter Mann Donnerstagfrüh auf den Bahngleisen am Bahnhof in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) herumgesprungen ist, musste der Bahnverkehr gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der deutlich alkoholisierte Mann zunächst am Bahnhof herumgeschrien und war dann gegen 0 Uhr auf die Gleise gesprungen. Auf dem Gleisbett lief er in Richtung Feuerwehrmuseum davon.

Zeugen alarmierten die Polizei und der Bahnverkehr wurde sofort gesperrt. Die Beamten konnten den 24-Jährigen kurze Zeit später finden und in Sicherheit bringen.

Schorndorf: Umgefahren und in Ohnmacht gefallen

Schorndorf: Die Polizei sucht einen bislang unbekannten Radfahrer, der am Dienstagnachmittag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) eine 65 Jahre alte Fußgängerin umgefahren und verletzt hat. Die Frau fiel in Ohnmacht und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Beamten berichteten, ging die 65-Jährige um 12.15 Uhr über den Breuninger-Parkplatz in der Heinkelstraße, als sie plötzlich von hinten von dem Radfahrer gestreift wurde. Sie stürzte und wurde bewusstlos. Nachdem sie wieder erwacht war, ging sie nach Hause. Ein Nachbar verständigte dann die Polizei. Die 65-Jährige wurde in eine Klinik eingeliefert.

Der Radfahrer hatte sich nach dem Unfall nicht um die gestürzte Frau gekümmert und war einfach weitergefahren.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07181/2040 zu kontaktieren.

Kaiserbach: VW fängt Feuer und brennt komplett aus

Kaiserbach: Der VW einer 24-Jährigen ist am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 1150 zwischen Kaiserbach (Rems-Murr-Kreis) und Kirchenkirnberg vollständig ausgebrannt. Dabei entstand ein Schaden von 6000 Euro.

Die 24 Jahre alte VW-Fahrerin war gegen 13.15 Uhr auf Höhe der Abzweigung Mönchhof unterwegs, als sie plötzlich Rauch bemerkte, der aus ihrem Auto kam, berichtete die Polizei. Sie stellte den VW sofort am Straßenrand ab und alarmierte die Feuerwehr.

Der VW konnte zwar gelöscht werden, war aber komplett ausgebrannt. Vermutlich war ein technischer Defekt die Ursache. Durch die große Hitze war auch ein Schaden am Straßenbelag entstanden.

Remshalden: Von Sonne geblendet und Rollerfahrerin verletzt

Remshalden: Ein 18 Jahre alter Ford-Fahrer hat am Mittwochmorgen in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) einen Verkehrsunfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann um 6.55 Uhr an der Kreuzung Rathausstraße und Oberer Wasen unterwegs. Wegen der tiefstehenden Sonne übersah er eine 20 Jahre alte Rollerfahrerin, die von links in die Kreuzung fuhr. Die 20-Jährige krachte gegen die Seite des Ford und wurde über das Wagendach geschleudert. Sie fiel auf die Fahrbahn und erlitt leichte Verletzungen.

Am Roller entstand ein Schaden von 500 Euro. Der Sachschaden am Ford beträgt 1500 Euro.

Backnang: Orientierungslos im Kreisverkehr - Unfall

Backnang: Ein 89-jähriger Mercedes-Fahrer hat am Mittwochabend in Backnang (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verschuldet. Er hatte im Kreisverkehr die Orientierung verloren.

Nach Angaben der Polizei war der Mann um 23.30 Uhr im Kreisel vor der Baywa unterwegs, als er die Ausfahrt Allmersbach verpasste. Er hielt an und fuhr zurück, um nochmals das Ausfahrtsschild zu lesen. Dabei stieß er gegen den Honda einer 33-Jährigen, die hinter ihm gefahren war.

Durch den Aufprall entstand ein Schaden von 2200 Euro, verletzt wurde niemand.

Der 89-Jährige erklärte der Polizei, dass er sich verfahren hatte und nicht mehr gewusst habe, wie er nach Hause kommen konnte. Deshalb habe er das Schild noch einmal lesen wollen.

Waiblingen: In S-Bahn eingeschlafen – Laptop geklaut

Waiblingen: Wie die Polizei erst jetzt bekannt gab, ist bereits am Montagmorgen eine 21 Jahre alte Frau in der S-Bahn auf der Fahrt von Backnang nach Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) bestohlen worden.

Die Beamten berichteten, dass die junge Frau gegen 7 Uhr eingeschlafen war. Ein Unbekannter nutzte die Gelegenheit und stahl aus ihrer Tasche einen Laptop im Wert von rund 1200 Euro.

Schwaikheim: Sekundenschlaf auf der B14

Schwaikheim: Ein 78-jähriger VW-Fahrer ist am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 14 bei Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) eingeschlafen und verunglückt. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei teilte mit, dass der Mann gegen 17.15 Uhr in Richtung Backnang unterwegs war, als er plötzlich in Sekundenschlaf fiel. Er geriet nach rechts von der Straße ab und schrammte rund 50 Meter an der Leitplanke entlang, erst dann kam er wieder zu sich.

Am VW entstand Totalschaden von circa 6000 Euro, er wurde abgeschleppt. Der Schaden an der Leitplanke beträgt 3600 Euro.

Der 78-Jährige muss sich nun wegen Verkehrsgefährdung verantworten.

Gemmrigheim: Dachrinne abmontiert und geklaut

Gemmrigheim: Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag an einer Schuppenanlage im Gewann Tiergarten in Gemmrigheim (Kreis Ludwigsburg) eine rund 60 Meter lange Kupferdachrinne im Wert von etwa 1200 Euro gestohlen.

Laut Polizei wurden die Unbekannten möglicherweise gestört, denn es blieb ein Stück der Dachrinne zurück. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07143/891060 um Hinweise.

Remseck/Neckar: Angelzubehör für 10.000 Euro gestohlen

Remseck am Neckar: Unbekannte sind  in der Nacht zum Donnerstag in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) in ein Angelgeschäft im Lindenweg eingebrochen. Sie stahlen Angelzubehör im Wert von etwa 10.000 Euro.

Wie die Polizei berichtete, hatten die Täter die Ladentür gewaltsam aufgebrochen und waren so in das Innere gelangt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnumer 07146/280820 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: