Bei einem Unfall bei Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) ist ein Motorradfahrer tödlich verunglückt. Foto: dpa/Symbolbild

Weil er wohl die Kontrolle über sein Motorrad verloren hat, ist am Donnerstagabend in Weil im Schönbuch ein 23-Jähriger tödlich verunglückt. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Weil im Schönbuch: Am Donnerstagabend ist ein 23-jähriger Motorradfahrer auf der Kreisstraße 1050 von Waldenbuch in Richtung Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Wie die Polizei berichtet, kam der Zweiradfahrer gegen 19.40 Uhr in einer langgezogenen Linkskurve aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr eine Böschung hinunter, streifte einen Baum und wurde mehrere Meter weit geschleudert. Infolge seiner schweren Verletzungen verstarb er noch an der Unfallstelle.

Insgesamt waren an der Unfallstelle acht Rettungskräfte, davon ein Notarzt, mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Weil im Schönbuch war mit einem Fahrzeug und zwei Leuten vor Ort, die die Unfallstelle ausleuchteten. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Der entstandene Gesamtschaden beträgt etwa 5000 Euro.

Böblingen: Auffahrunfälle mit hohem Sachschaden

Böblingen Am Donnerstag haben sich in Böblingen zwei Unfälle mit relativ hohem Sachschaden ereignet. Verletzt wurde niemand.

Wie die Polizei mitteilt, bog gegen 12 Uhr eine 54-jährige Hyundai-Fahrerin von der Wolf-Hirth-Straße nach rechts in die Otto-Lilienthal-Straße ab und musste wegen eines dort parkenden Lkw bremsen. Ein nachfolgender 41-jähriger Mercedes-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Hyundai. Dieser wurde wiederum auf den Lkw geschoben. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Ein weiterer Auffahrunfall ereignete sich gegen 17 Uhr an der Kreuzung Herrenberger-/Schlotterbeckstraße. Eine 49-jährige Audi-Fahrerin bremste an der auf Rot umschaltenden Ampel. Der hinter ihr fahrende 48-jährige Fahrer eines Iveco erkannte auch hier die Situation zu spät und fuhr auf den Audi. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro.

Gärtringen: Wahlplakat geht in Flammen auf

Gärtringen: Ein Wahlplakat am Bahnhof Gärtringen (Kreis Böblingen) ist am Donnerstagabend von Unbekannten in Brand gesteckt worden.

Wie die Polizei berichtet, fing auch noch die Grasfläche im Umkreis von zwei Metern rund um das Plakat Feuer. Das Feuer musste durch die Feuerwehr Gärtringen gelöscht werden. Zuvor war in der Nähe eine Gruppe Jugendlicher beobachtet worden.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07032/2708-0 in Verbindung zu setzen. 

Ebersbach: Einbrecher wird von Bewohner überrascht

Ebersbach/Fils: Am Donnerstagabend ist ein Einbrecher in eine Wohnung in Ebersbach (Kreis Göppingen) vom anwesenden Bewohner überrascht worden.

Laut Polizei hebelte der Unbekannte gegen 21.15 Uhr ein Fenster im Erdgeschoss der Wohnung auf und stieg ein. In der Wohnung ging er dann ins Wohnzimmer. Dort saß der 65-jährige Wohnungsinhaber vor dem Fernseher. Der Einbrecher flüchtete daraufhin über ein Fenster im Keller sofort aus der Wohnung. Stehlen konnte er nichts. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte die Polizei ihn nicht dingfest machen. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf zirka 600 Euro.

Benningen: Lancia landet nach Unfall auf dem Dach

Benningen: Weil sie die Vorfahrtsregeln nicht beachtet hat, ist eine 26-jährige Lancia-Fahrerin nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag in Benningen (Kreis Ludwigsburg) mit ihrem Auto auf dem Dach gelandet. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Laut Polizei befuhr die 26-Jährige mit ihrem Lancia die Max-Planck-Straße in Richtung Lange Straße. Im Kreuzungsbereich missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden 31-jährigen Opel-Fahrers. Trotz einer Vollbremsung prallte der Opel gegen die Beifahrerseite des Lancia. Durch den Aufprall überschlug sich die 26-Jährige mit ihrem Auto und blieb auf dem Dach liegen.

Die 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro.

Esslingen: Betrunken Unfall verursacht und geflüchtet

Esslingen: Am Freitag, kurz nach Mitternacht, ist in der Bachstraße in Esslingen ein 22-Jähriger mit seinem Audi von der Straße abgekommen und gegen eine Wand geprallt. Der junge Mann machte sich nach dem Unfall aus dem Staub.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 22-Jährige nach rechts in die Kirchstraße abbiegen, kam dabei nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Betonwand. Der Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer waren beide nicht angeschnallt und schlugen sich die Köpfe an der Windschutzscheibe an. Während der leicht verletzte 20-jährige Beifahrer ärztlich versorgt wurde, entfernte sich der Fahrer vor dem Eintreffen der Polizei zu Fuß von der Unfallstelle.

Eine Polizeistreife traf ihn zu Hause an. Da er augenscheinlich Alkohol getrunken hatte, ließen ihm die Beamten Blut abnehmen und behielten seinen Führerschein ein. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 8000 Euro.

Denkendorf: Schafherde hält Polizei auf Trab

Denkendorf: Am Donnerstagabend ist der Polizei eine freilaufende Schaf- und Ziegenherde an der L1200 bei Denkendorf (Kreis Esslingen) gemeldet worden. Die Tiere hielten die Beamten ganze zwei Stunden auf Trab.

Laut Polizei ging die Meldung gegen 21 Uhr ein. Die Tiere hielten sich im Bereich der Kreuzung mit der L1192 auf. Ein Schafbock hatte bereits ein Auto beschädigt. Die Beamten begannen mit einem Verantwortlichen, die Tiere in einen mobilen Weidezaun zu treiben, was größtenteils gelang. Vier Tiere wagten jedoch erneut die Flucht und zwangen die Helfer zur Verfolgung durch das benachbarte Industriegebiet. Nach insgesamt zwei Stunden waren alle Tiere eingefangen.

Kirchheim: 30-Jähriger stalkt Ex-Freundin

Kirchheim: Ein 30-Jähriger hat die Nacht zum Freitag bei der Polizei in Kirchheim (Kreis Esslingen)  verbringen müssen, nachdem er beharrlich seine Ex-Freundin belästigt hat.

Wie die Polizei meldet, hatte der Mann bereits einen Platzverweis erhalten, als er zwei Stunden später erneut bei seiner ehemaligen Freundin angetroffen wurde. Als die Polizei auch noch feststellen musste, dass der Mann getrunken hatte, wurde er in Gewahrsam genommen.

Fellbach: E-Bike-Fahrerin gestürzt - Zeugen gesucht

Fellbach: Eine 77-jährige E-Bike-Fahrerin ist am Donnerstagnachmittag in der Fellbacher Straße in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) auf dem Radweg unterwegs, während ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer aus seiner Tiefgaragen-Ausfahrt fährt. Die 77-Jährige stürzt. Nun gibt es zwei verschiedene Versionen, wie sich der Unfall ereignet haben soll.

Laut Polizei gab der Mercedes-Fahrer an, dass er die von links kommende Radlerin gesehen hätte und vor dem Radweg so anhielt, dass seine Fahrzeugfront im Bereich des Gehweges war. Die Seniorin hätte nach seinen Angaben auf dem Radweg weiterfahren können. Stattdessen hätte sie eine Ausweichbewegung nach links gemacht und kam aufgrund einer Unebenheit zu Fall, als sie wieder nach rechts auf den Radweg lenkte.

Die Pedelec-Fahrerin ihrerseits gab zu Protokoll, dass der Mercedes-Fahrer aus der Tiefgarage herausfuhr und mit der Fahrzeugfront auf den Radweg hineinragt hätte. Aus diesem Grund wäre sie nach links ausgewichen und wäre beim Wiedereinscheren aufgrund eines kleinen Schlagloches gestürzt.

Die Fahrzeuge berührten sich nicht. Am E-Bike entstand ein Sachschaden von zirka 100 Euro. Die Radfahrerin, die einen Helm trug, wurde leicht verletzt.

Die Polizei sucht nun einen Passanten, der sich um die Radfahrerin kümmerte, ihr beim Aufstehen half, dann aber weiterging. Er oder auch andere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/ 57720 zu melden.

Fellbach: Rauch in Stadttunnel

Fellbach: Mehrere Autofahrer haben am Donnerstagabend, kurz vor 22 Uhr, bei der Polizei gemeldet, im Stadttunnel Fellbach (Rems-Murr-Kreis) rieche es nach Rauch.

Eine Streife des Polizeireviers Fellbach bestätigte die Wahrnehmung, so die Polizei. Der Tunnel wurde gesperrt und geräumt. Die Feuerwehr stellte fest, dass sich in einem Regenablaufgitter Laub angesammelt hatte und dort ein kleineres Feuer ausgebrochen war. Vermutlich war es durch eine weggeworfene Zigarettenkippe entstanden. Das Feuer konnte schnell gelöscht und der Tunnel wieder freigegeben werden. Sachschaden entstand nicht.

Fellbach: Motorradfahrer gestürzt - Zeugen gesucht

Fellbach: Am Donnerstagabend ist auf der Stuttgarter Straße in Richtung Waiblingen in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) ein 27-jähriger Roller-Fahrergestürzt und ist leicht verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Wie die Beamten mitteilen, fuhr eine 42-jährige Peugeot-Fahrerin kurz nach 19 Uhr auf der Stuttgarter Straße, der 27-jähriger Roller-Fahrer war hinter ihr unterwegs. Als die Auto-Fahrerin nach links in die Einfahrt zu einem Supermarkt abbiegen wollte, musste sie wegen des Gegenverkehrs warten. Der 27-Jährige bremste, stürzte und rutschte auf den Peugeot.

Der Roller-Fahrer wurde leicht verletzt. Er trug zwar einen Helm, war ansonsten jedoch nur mit T-Shirt und Jeans bekleidet. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro, am Peugeot etwa 1000 Euro.

Da der Roller-Fahrer angab, dass er an dem Auto keinen eingeschalteten Blinker sah, werden eventuelle Zeugen gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/ 57720 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: