Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 15. Oktober: Fahrgast Kopfstoß verpasst

Von
"Während der Fahrt bitte nicht mit dem Fahrer sprechen" - daran hält sich ein unbekannter Busreisender am Dienstagabend in Bissingen nicht. Als er von einem anderen Fahrgast zurechtgewiesen wird, reagiert er äußerst aggressiv (Symbolbild). Foto: Leserfotograf aesthet

Bietigheim-Bissingen: Ein Unbekannter hat am Dienstagabend in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) einem 48-Jährigen einen Kopfstoß verpasst, weil er ihn während einer Busfahrt gemaßregelt hat.

Wie die Polizei mitteilt, redete der Unbekannte während der Fahrt vom Kronenzentrum zum Bahnhof gegen 18.20 Uhr unablässig mit dem 46 Jahre alten Busfahrer. Einen 48-jährigen Fahrgast störte das so sehr, dass er den Unbekannten auf ein Schild hinwies, auf dem stand, dass während der Fahrt nicht mit dem Fahrer zu sprechen sei.

Als der 48-Jährige kurz darauf aus dem Bus ausstieg, verpasste der Unbekannte ihm einen Kopfstoß, bei dem der Mann leicht verletzt wurde. Dann machte sich der Schläger aus dem Staub.

Der Mann soll etwa 1,75 Meter groß sein. Er hatte eine Jeans und eine blaue Jacke an und kurzes schwarzes Haar. Er könnte osteuropäischer Herkunft sein.

Flirts & Singles