Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 15. Mai: Polizei muss Joggerin "retten"

Von
Ein argentinischer Hotelgast geht am Mittwochabend in Leinfelden eine Runde joggen. Stunden später geht bei der Polizei ein Anruf ein - die Frau hat sich hoffnungslos verirrt. Foto: Warren Goldswain/Shutterstock

Leinfelden-Echterdingen: Polizeibeamte haben am Mittwochabend in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) einer 35-jährigen Joggerin aus einer Notlage geholfen.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau aus Argentinien in einem Hotel in der Bahnhofstraße in Leinfelden untergebracht. Am Mittwoch gegen 18 Uhr beschloss sie, eine Runde joggen zu gehen. Sie lief los; zuerst in Richtung Musberg und anschließend ins Siebenmühlental. Dort verlor sie allerdings komplett die Orientierung. Stundenlang irrte sie umher und kam erst nach 21.30 Uhr an einer Tankstelle in der Tübinger Straße in Echterdingen vorbei.

Vergeblich versuchte die Joggerin, die nur spanisch spricht, sich gegenüber dem Tankwart verständlich zu machen. Daraufhin verständigte der Mann die Polizei. Eine Beamtin sprach mit der hilflosen Argentinierin, die der Polizistin ihr Hotel beschrieb. Sofort war den Polizisten klar, um welches Hotel es sich handeln muss.

Die Beamten holten die Frau ab und fuhren sie zurück in ihr Hotel.