Ein 15-Jähriger mutmaßlicher Ladendieb hat am Freitagabend Polizeibeamten in Bernhausen angespuckt und versucht, sie zu beißen. (Symbolbild) Foto: dpa/Symbolbild

Nachdem er dabei erwischt wurde, wie er hochprozentigen Alkohol geklaut haben soll, ist ein 15-Jähriger am Freitagabend in Bernhausen gegenüber Polizeibeamten aggressiv und ausfällig geworden. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bernhausen: Nachdem er beim Diebstahl von Alkoholika erwischt wurde, hat sich ein 15-Jähriger am Freitagabend in Bernhausen (Kreis Esslingen) mit Händen und Füßen gegen Polizeibeamte gewehrt.

Wie die Polizei meldet, haben am Freitagabend Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Karlstraße beobachtet, wie ein 15-Jähriger aus einer Jugendeinrichtung aus dem Bereich Ludwigsburg drei Flaschen hochprozentigen Alkohol gestohlen haben soll.

Die Angestellten hielten den Jungen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Als die Beamten eingetroffen waren, verhielt sich der 15-Jährige ihnen gegenüber zunehmend aggressiv und beleidigte sämtliche Anwesenden.

Als die Beamten ihn mit einem Streifenwagen auf das Polizeirevier Filderstadt bringen wollten, wehrte sich der Junge mit Händen und Füßen, spuckte in Richtung der Beamten und versuchte sie zu beißen.

Auch dann noch, als er sich bereits auf dem Revier befand, ließ sich der 15-Jährige nicht beruhigen und setzte sich weiterhin zur Wehr. In Rücksprache mit einem Arzt wurde der Junge in eine Kinder-und Jugendpsychatrie gebracht.

Leinfelden-Echterdingen: 18-Jährige verursacht Auffahrunfall

Leinfelden-Echterdingen: Wegen Unachtsamkeit ist es am Freitagabend in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) zu einem Auffahrunfall gekommen.

Wie die Polizei berichtet, hielt eine 27-jährige VW-Fahrerin gegen 21.15 Uhr an der Maybachstraße vor der Zufahrt zur Autobahn 8 an, um einem anderen Autofahrer die Vorfahrt zu gewähren.

Offenbar aus Unachtsamkeit entging das einer 18-jährigen Smart-Fahrerin, die hinter dem VW gefahren war. Die 18-Jährige fuhr mit ihrem Smart auf den VW auf, wodurch sich die VW-Fahrerin leichte Verletzungen zuzog.

Der Smart musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2500 Euro.

Beuren Balzholz: In einem unbewohnten Haus geht ein Esstisch in Flammen auf

Beuren Balzholz: In einem unbewohnten Haus ist am Samstagnachmittag in Beuren Balzholz (Kreis Esslingen) aus bislang ungeklärter Ursache ein Esstisch in Flammen aufgegangen.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, brach das Feuer in dem unbewohnten Haus in der Schlossgasse gegen 15.30 Uhr aus. Offenbar hatte sich ein Esstisch, der sich in dem Haus befunden hatte, entzündet. Bislang ist unklar, wie es zu dem Brand gekommen ist.

Glücklicherweise wurde jedoch niemand verletzt. Der Schaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden, wird sich aber ersten Schätzungen zufolge auf wenige tausend Euro belaufen.

Hulb: 76-Jähriger fährt zu schnell und verursacht Unfall

Hulb: Weil er zu schnell gefahren ist, hat ein 76-jähriger Mercedes-Fahrer am Freitagnachmittag bei Hulb (Kreis Böblingen) einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 76-Jährige gegen 14.15 Uhr auf der Autobahn 81 in Richtung Stuttgart den linken Fahrstreifen. Offenbar fuhr der Senior deutlich zu schnell, denn er erkannte zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staute.

Beim Versuch, auszuweichen, prallte der 76-Jährige mit der linken Fahrzeugfront gegen das Heck eines Smarts, der von einem 24-Jährigen gefahren wurde. Der Smart wurde durch den Aufprall gedreht und gegen die Leitplanke gedrückt.

Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Leonberg: 34-jähriger alkoholisierter Fahrer fährt betrunkenen Fußgänger an

Leonberg: Ein alkoholisierter 34-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag in Leonberg (Kreis Böblingen) einen betrunkenen Fußgänger angefahren.

Wie die Polizei meldet, befuhr der 34-jährige BMW-Fahrer gegen 2 Uhr die Feuerbacher Straße in Richtung Grabenstraße. Auf Höhe einer Gaststätte fuhr er einen 47-jährigen Fußgänger an, der gerade die Straße überqueren wollte.

Obwohl der 34-Jährige noch abbremste, konnte er nicht verhindern, dass der Fußgänger über die Motorhaube seines Wagens stürzte. Der 47-Jährige, der unter deutlichem Alkoholeinfluss stand, verletzte sich bei dem Sturz und lehnte eine Behandlung durch die Rettungskräfte ab.

Wie sich später herausstellte, stand auch der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss und musste sich deshalb nicht nur einer Blutentnahme unterziehen, sondern auch seinen Führerschein abgeben.

An dem Wagen des 34-Jährigen ist kein Schaden entstanden.

Böblingen: Einbrecher macht es sich in Gartenhütte gemütlich

Böblingen: Ein Einbrecher hat es sich im Laufe der vergangenen Woche in einer Gartenanlage in Böblingen gemütlich gemacht.

Wie die Polizei mitteilt, hat ein bislang unbekannter Mann aus einem der Häuser in der Gartenanlage Baumgarten Kissen und Decken entwendet, um damit in einer zweiten, aufgebrochenen Hütte übernachten zu können.

In der Hütte übernachtete der Unbekannte aber nicht nur, sondern bereitete sich auch Essen zu und verzehrte dieses. Außerdem trank er aus verschiedenen Flaschen, die in der Hütte untergebracht waren. Zu guter Letzt entwendete der Unbekannte vier Flaschen Schnaps, das Kabel einer Kabeltrommel sowie verschiedene elektrische Werkzeuge im Wert von fast 1000 Euro.

Ludwigsburg: 78-Jähriger fährt sechsjährigen Jungen beim Spielen an

Ludwigsburg: Am Freitagnachmittag hat ein 78-Jähriger in Ludwigsburg einen spielenden Jungen angefahren.

Wie die Polizei berichtet, war der 78-Jährige gegen 15.45 Uhr mit seinem Opel Corsa auf der Danziger Straße in Richtung Friedrichstraße unterwegs. Plötzlich rannte ein sechsjähriger Junge, der mit anderen Kindern auf der Straße gespielt hatte, zwischen geparkten Autos auf die Straße.

Der 78-Jährige streifte den Jungen mit dem Außenspiegel so, dass der Sechsjährige stürzte. Der Junge musste von den Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen werden, da er sich bei dem Sturz eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte.

An dem Wagen des 78-Jährigen war kein Schaden entstanden.

Mundelsheim: Wendemanöver auf Landesstraße verursacht Unfall

Mundelsheim: Bei einem Wendemanöver auf einer Landesstraße bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) ist es am Freitagnachmittag zu einem Unfall mit hohem Sachschaden gekommen.

Wie die Polizei meldet, befuhr ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer gegen 13.50 Uhr von der Autobahnanschlussstelle kommend die Landesstraße 1115 in Richtung Mundelsheim. Um an einer Feldwegeinmündung wenden zu können, wich er nach rechts auf einen Feldweg aus.

Ein 31-jähriger Audi-Fahrer, der mit gewissem Abstand hinter ihm gefahren war, ging dabei davon aus, dass der Mercedes-Fahrer rechts abbiegen wollte und überholte ihn. Dabei stieß der 31-Jährige mit der Front seines Wagens gegen den quer zur Fahrbahn stehenden Mercedes.

Sowohl der 31-jährige Audi-Fahrer als auch sein 28-jähriger Beifahrer wurden bei der Kollision leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 38.000 Euro.

Vaihingen an der Enz: 57-Jährige bremst zu spät und schiebt Kleinkraftrad unter ein Auto

Vaihingen an der Enz: Glück im Unglück hatte ein 16-jähriger Leichtkrafradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagnachmittag in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) zugetragen hat.

Wie die Polizei mitteilt, war der 16-Jährige gegen 16.45 Uhr mit seinem Rad stadteinwärts auf der Franckstraße unterwegs. Als eine 42-jährige vorausfahrende Mercedes-Fahrerin verkehrsbedingt an einer Baustelle abbremsen musste, bremste auch der 16-Jährige ab.

Eine 57-jährige Opel-Fahrerin erkannte die Situation zu spät, fuhr auf das Leichtkraftfahrzeug auf und drückte es unter den Mercedes. Glücklicherweise hatte der 16-Jährige im letzten Moment noch abspringen können und wurde deshalb nur leicht verletzt.

An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Fellbach: 22-Jährige ist unachtsam und verursacht Auffahrunfall

Fellbach: Weil sie unachtsam gewesen ist, hat eine 22-Jährige am Freitagnachmittag einen Auffahrunfall in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) verursacht.

Wie die Polizei meldet, war die 22-jährige Mercedes-Fahrerin gegen 16.40 Uhr auf der Bundesstraße 14 von Stuttgart in Richtung Waiblingen unterwegs. Offenbar war sie nicht wachsam genug, denn sie übersah kurz vor dem Kappelbergtunnel, dass der vorausfahrende Wagen verkehrsbedingt abbremsen musste.

Die 22-Jährige fuhr auf den Wagen der 34-jährigen Vorausfahrenden auf und es entstand ein Sachschaden von 7000 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es auf der Bundesstraße zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Fellbach: Unbekannter streift geparkten Wagen und flüchtet

Fellbach: Beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Autofahrer am Freitagvormittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen parkenden Wagen gestreift und ist geflüchtet.

Wie die Polizei berichtet, hat ein bislang unbekannter Autofahrer im Laufe des Freitagvormittags einen im Rembrandtweg abgestellten Wagen gestreift. Der Unbekannte flüchtete, ohne sich um den an dem Wagen entstandenen Schaden gekümmert zu haben.

Der Schaden, der an dem abgestellten Ford Fiesta entstand, wird auf etwa 1500 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/57720 bei der Polizei zu melden.

Fellbach: Geteilte Meinungen über einen Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

Fellbach: Am Freitagnachmittag ist es in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen gekommen - Zeugen gesucht.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 60-jährige LKW-Fahrer gegen 17.50 Uhr die Stuttgarter Straße in Richtung Stuttgart. Plötzlich scherte ein 49-jähriger Mercedes-Fahrer von rechts, von der parallel verlaufenden Anliegerstraße knapp vor dem LKW ein, obwohl er dem LKW die Vorfahrt hätte gewähren müssen. Dabei streifte der Außenspiegel des LKWs die hintere linke Seitenwand des Mercedes.

Im Anschluss an den Unfall behauptete der 49-jährige Mercedes-Fahrer dann, der LKW-Fahrer habe ihn absichtlich blockiert und seinen LKW sogar noch nach rechts gezogen, um ihm die Einfahrt in die Lücke unmöglich zu machen.

Am LKW entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro, an dem Mercedes wird der Schaden auf circa 2000 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/57720 bei der Polizei zu melden.

Fellbach: Unbekannte brechen in Mehrfamilienhaus ein - Zeugen gesucht

Fellbach: Unbekannte sind am Freitagabend in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen - Zeugen gesucht.

Wie die Polizei meldet, sind am Freitagabend zwischen 18 und 22 Uhr Unbekannte über die Flurstraße durch einen angrenzenden Garten zu einem Mehrfamilienhaus in der Saarlandstraße vorgedrungen.

Dort hebelten die Täter eine Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf und drangen so in die Wohnung ein. Sie durchsuchten die einzelnen Räume sowie sämtliche Schränke und entwendeten Bargeld und diverse Elektronikgeräte im Wert von mehreren hundert Euro.

Der Sachschaden an der beschädigten Terrassentüre wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Als die Wohnungsbesitzer nach Hause kamen, fiel ihnen ein weißer Lieferwagen mit Aufschrift auf, der in diesem Moment vor dem Haus wendete.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/57720 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: