Weil er sich über Angler ärgerte, hat am Mittwoch ein 74 Jahre alter Schwimmer am Badesee bei Plüderhausen zwei Angeln zerstört und ins Wasser geworfen. Die beiden Angler wollten ihn aufhalten, doch der Rentner flüchtete. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 74 Jahre alter Schwimmer hat am Mittwochmorgen im Badesee bei Plüderhausen zwei Angeln zerstört. Der Mann hatte wohl angenommen, Angeln sei am See nicht erlaubt - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Plüderhausen: Ein aufgebrachter 74 Jahre alter Schwimmer soll am frühen Mittwochmorgen am Badesee in Plüderhausen (Rems-Murr-Kreis) die Angeln zweier Männer zerstört habe. Er hatte gedacht, dass Angeln im Badesee verboten sei.

Die Polizei teilte mit, dass der 74-Jährige um 6 Uhr im See seine Runden zog, als er auf die Angelschnüre der beiden 33 und 35 Jahre alten Männer stieß. Aus Wut über die Fischfanggeräte soll der Rentner sie zerlegt und in den See geworfen haben. Danach brauste er in seinem Auto davon. Die beiden Angler alarmierten die Polizei. Die Beamten ermittelten den 74-Jährigen, der angab, sich lediglich in den Schnüren verheddert zu haben.

Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Die beiden Angeln hatten zusammen einen Wert von 640 Euro.

Winterbach: Anhänger löst sich und kracht auf Radfahrer

Winterbach: Ein 34 Jahre alter Rennradfahrer ist am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 1150 bei Winterbach (Rems-Murr-Kreis) von einem Anhänger verletzt worden.

Der Mann war laut Polizei um 17.40 Uhr in Richtung Remshalden unterwegs, als ihn ein 74-jähriger Autofahrer überholen wollte. Der Rentner hatte einen Anhänger am Wagen, der sich beim Überholen löste. Der Radler wurde von der Straße gedrängt und krachte gegen die Leitplanke, wo er sich leichte Verletzungen zuzog.

Es entstand kein nennenswerter Sachschaden.

Waiblingen: Kinder beschädigen Audi mit Wasserbombe

Waiblingen: Zwei spielende Kinder haben am Mittwochabend in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) Wasserbomben aus einem Fenster geworfen und dabei die Windschutzscheibe eines Audi getroffen. Die Scheibe zersprang.

Wie die Polizei mitteilte, war der 35 Jahre alte Fahrer des Audi um 19.30 Uhr auf der Bahnhofstraße unterwegs, als die Wasserbombe unvermittelt seinen Wagen traf und die Scheibe zerstörte. Der 35-Jährige hielt sofort an und erkannte zwei Jungen am Fenster eines Wohnhauses.

Die alarmierte Polizei konnte einen Neunjährigen und seinen Freund ermitteln. Die beiden hatten die mit Wasser gefüllten Luftballons auf die Straße geworfen.

Die Eltern müssen nun für den entstandenen Schaden von 800 Euro aufkommen.

Waiblingen: Vom eigenen Smart eingequetscht

Waiblingen: Eine 25 Jahre alte Frau ist am Mittwochmorgen in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) von ihrem eigenen Auto eingequetscht und schwer verletzt worden.

Laut Polizei fuhr die Frau um 7.35 Uhr aus ihrer Garage heraus, stieg aus dem Smart aus und wollte das Garagentor schließen. Plötzlich machte sich der Kleinwagen auf dem abschüssigen Weg selbstständig. Er stieß gegen die 25-Jährige und quetschte sie gegen das Garagentor.

Die junge Frau erlitt schwere Verletzungen und kam in eine Klinik.

Schwaikheim: Polizei entdeckt Hanfplantage im Keller

Schwaikheim: Obwohl die Polizei am Dienstag eigentlich wegen einer ganz anderen Sache vor seiner Tür stand, ist in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) ein 31 Jahre alter Mann wegen mutmaßlichen Drogenhandels festgenommen worden.

Als sie die Wohnung betraten, bemerkten sie sofort den starken Cannabisgeruch und sprachen den Mann darauf an, berichteten die Polizisten. Der 31-Jährige zeigte den Beamten eine professionelle Zuchtanlage im Keller mit künstlicher Beleuchtung und Belüftung. Laut Polizei befand sich im Keller fast ein Kilo Hanf.

Der 31-Jährige muss sich nun wegen Drogenhandels verantworten. Das Cannabis wurde sichergestellt.

Schorndorf: Mann nahm Tabletten, wollte aus dem Fenster springen

Schorndorf: Ein 22 Jahre alter Mann hat am Donnerstagvormittag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) in einer psychischen Ausnahmesituation damit gedroht, aus dem Fenster des dritten Stockes eines Mehrfamilienhauses zu springen. Der Mann konnte von der Polizei schließlich zur Aufgabe überredet werden. Verletzt wurde niemand.

Die Beamten berichteten, dass der 22-Jährige mit seiner Mutter in Streit geraten war. Der junge Mann hatte dann rund 60 Tabletten eines stark blutdrucksenkenden Medikamentes eingenommen und sich in seinem Zimmer verbarrikadiert. Aufgrund der massiven Überdosierung bestand für den Mann Lebensgefahr.

Nachdem die von der Mutter alarmierte Polizei und der Rettungsdienst eingetroffen waren, drohte der 22-Jährige damit, aus dem Fenster seines Zimmers im dritten Stock zu springen. Die Feuerwehr stellte ein Sprungtuch auf.

Schließlich gelang es den Polizisten, den Mann durch gutes Zureden dazu zu bewegen, die Tür zu öffnen. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Ehningen: 23-Jährige fährt Toyota zu Schrott, war Lkw schuld?

Ehningen: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochabend auf der Autobahn 81 zwischen Hildrizhausen und Ehningen (Kreis Böblingen) ereignet hat.

Die Beamten berichteten, dass gegen 19.40 Uhr eine 23-jährige Toyota-Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Das Auto geriet ins Schlingern, prallte gegen die linke Leitplanke und schleuderte quer über die Fahrbahn gegen die andere Planke. Der Toyota wurde umgeworfen und schlitterte auf dem Dach zurück auf die linke Fahrbahnseite, wo er zum Stehen kam.

Die 23-Jährige wurde nur leicht verletzt, kam aber dennoch in eine Klinik. Der Toyota war schrottreif, es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Durch die Rettungsarbeiten kam es in Richtung Stuttgart zu einem Stau von bis zu fünf Kilometern Länge.

Ein Lastwagenfahrer könnte Mitschuld am Unfall tragen, deshalb bittet die Polizei mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/68690 zu melden.

Leonberg: Mit dem Hubschrauber Einbrecher verfolgt

Leonberg: Mit einer großangelegten Suchaktion hat die Polizei am Mittwochnachmittag in Leonberg (Kreis Böblingen) nach zwei Einbrechern gefahndet.

Die beiden unbekannten Männer waren gegen 15.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Stadt eingebrochen, konnten aber fliehen, teilte die Polizei mit. Um 15.45 alarmierte ein Radfahrer in der Zollernstraße die Beamten, ihm seien gerade zwei maskierte Männer entgegengekommen. Von der Straße flüchteten die Einbrecher über einen Feldweg in den Wald.

Mit einem Hubschrauber und Polizeihunden suchten die Beamten nach den flüchtigen Männern – jedoch ohne Ergebnis.

Bei dem Wohnungseinbruch waren zwei Uhren und ein Pokal gestohlen worden.

Die beiden gesuchten Männer sind schlank und trugen zur Tatzeit dunkle Base-Caps. Einer der Einbrecher hatte ein orangenes T-Shirt an, der andere hatte eine dunkle Sporttasche bei sich.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07152/6050 bei der Polizei zu melden.

Hildrizhausen: Motorradfahrer beim Überholen schwer verletzt

Hildrizhausen: Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der Landesstraße 1184 zwischen Herrenberg und Hildrizhausen (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei war ein 57 Jahre alter Ford-Fahrer um 16.20 Uhr in Richtung Hildrizhausen unterwegs und wollte einen vor ihm fahrenden Traktor überholen. Beim Ausscheren nach links übersah er den sich von hinten nähernden 56-jährigen Motorradfahrer, der bereits zum Überholen von Ford und Traktor angesetzt hatte.

Der 56-Jährige musste ausweichen und raste in den Grünstreifen neben der Straße. Er verlor die Kontrolle über seine Suzuki und stürzte zu Boden.

Mit schweren Verletzungen kam er in eine Klinik. Am Motorrad entstand ein Totalschaden von 3000 Euro.

Salach: Beim Kiffen an der Burg ertappt

Salach: Vier Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren sind am Dienstagabend von der Polizei an der Burg Staufeneck bei Salach (Kreis Göppingen) beim Kiffen erwischt worden.

Die jungen Männer wurden auf dem Schotterparkplatz von den Beamten kontrolliert. Die Polizisten stellten dabei eine kleine Menge Rauschgift sicher.

Die Männer mussten dann zu Fuß nach Hause, da sie unter Drogeneinfluss nicht Autofahren konnten. Alle Vier müssen sich nun wegen Drogenkonsums verantworten.

Möglingen: Diesel aus Lkw gezapft und erwischt worden

Möglingen: Die Polizei hat am Mittwochabend in Möglingen (Kreis Ludwigsburg) zwei 30 und 36 Jahre alte mutmaßliche Kraftstoffdiebe auf frischer Tat ertappt.

Die beiden Männer waren laut den Beamten gegen 22.30 Uhr in der Straße Beim Bierkeller damit beschäftigt, Diesel aus dem Tank eines Lastwagens zu zapfen. Als die Polizei eintraf, sollen die Männer bereits zwei 25-Liter-Kanister mit Kraftstoff gefüllt haben.

Die Polizisten nahmen den 36-Jährigen sofort fest. Der 30-Jährige flüchtete über die angrenzende Wiese, konnte aber in der Karlsruher Allee gestoppt werden.

Beide Männer waren betrunken. Da sie mit dem Auto unterwegs gewesen waren, musste der 36-Jährige, der am Steuer gesessen hatte, seinen Führerschein abgeben. Nach einer Blutentnahme wurden die Männer wieder freigelassen.

Esslingen: Ampel war ausgeschaltet – eine Schwerverletzte

Esslingen: Eine Schwerverletzte, eine Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag in der Pliensauvorstadt in Esslingen ereignet hat.

Wie die Polizei berichtete, war eine 65 Jahre alte Golf-Fahrerin um 10.10 Uhr an der Kreuzung der Brückenstraße und der Stuttgarter Straße mit einer 33-jährigen Audi-Fahrerin zusammengestoßen. Die Ampel an der Kreuzung war wegen Bauarbeiten ausgeschaltet gewesen.

Durch den Unfall erlitt die 65-Jährige schwere Verletzungen, die 33 Jahre alte Audi-Fahrerin wurde leicht verletzt. Beide kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Da die Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Ablauf des Unfalls machen, sucht die Polizei Zeugen. Sie mögen sich unter der Telefonnummer 0711/39900 melden.

Owen: Von überholendem Laster vom Rad gestoßen

Owen: Im Tiefenbachtal bei Owen (Kreis Esslingen) ist am Mittwochabend ein 73 Jahre alter Radfahrer schwer verletzt worden.

Der Mann war laut Polizei um 18.10 Uhr auf der Kreisstraße 1243 in Richtung Nürtingen unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve wollte ein hinter ihm fahrender 40 Jahre alter Lastwagenfahrer den Radler überholen. Beim Wiedereinscheren streifte der Anhänger des Lasters den 73-Jährigen.

Der Radfahrer stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Plochingen: Einbruch und Vandalismus in der Stadtbibliothek

Plochingen: Ein Einbrecher ist in der Nacht zum Donnerstag in die Stadtbibliothek von Plochingen (Kreis Esslingen) eingedrungen und hat dabei einen Sachschaden von 1000 Euro angerichtet.

Die Polizei teilte mit, dass der Unbekannte ein Fenster des Gebäudes Am Markt eingeworfen hatte und so ins Innere gelangt war. Im Treppenhaus brach er eine Holzverkleidung ab, aus der Bibliothek stahl er rund 140 Euro Bargeld.

Bereits am Dienstag, 6. August, war der Polizei ein Einbruch in die Bibliothek gemeldet worden. Damals hatten die Täter einen kleinen Tresor mit knapp 550 Euro Bargeld erbeutet.

Die Mitarbeiter wollen nun dafür sorgen, dass kein Geld mehr in den Räumen der Bücherei aufbewahrt wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: