Beim Unfall mit einem Linienbus in Böblingen sind am Dienstag sechs Menschen verletzt worden (Symbolbild). Foto: Leserfotograf aesthet

Weil sein Kreislauf zusammenbricht, gerät ein 59-jähriger Autofahrer am Dienstag in Böblingen auf die Gegenspur und prallt dort mit einem Linienbus zusammen. Sechs Menschen werden verletzt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Böblingen: Sechs Verletzte und rund 35.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagabend in Böblingen ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 59-jähriger Autofahrer gegen 17.30 Uhr mit seinem Mercedes auf der Herrenberger Straße in Fahrtrichtung Ehningen unterwegs. Vermutlich weil er einen Kreislaufkollaps erlitt, kam er plötzlich auf die Gegenfahrbahn krachte an der Einmündung in einen von der Karlstraße kommenden Linienbus. Durch den Zusammenstoß wurden fünf Fahrgäste im Bus leicht verletzt.

Der Mercedes-Fahrer erlitt eine Gehirnerschütterung und wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, genauso wie zwei leicht verletzte Busreisende. Der Mercedes wurde abgeschleppt, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 35.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme war die Herrenberger Straße komplett gesperrt, der Verkehr wurde über die Berliner Straße umgeleitet. Erst gegen 19.30 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: