Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blaulicht aus der Region Stuttgart 14. September: Explosionsgefahr in Kornwestheim

Von
Feuerwehr und Polizei mussten nach einem Gasleck am Montag nach Kornwestheim ausrücken. Foto: dpa/Symbolbild

Kornwestheim: Am Montagmorgen ist in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) aus einer Verteileranlage Gas ausgetreten. Zu einer Explosion ist es nicht gekommen.

Wie die Polizei meldet, war ein Zeuge gegen 8.10 Uhr auf das Zischen und den Gasgeruch aufmerksam geworden, der von der Anlage in der Ebertstraße ausging. Die alarmierte Feuerwehr führte rund um den Container, in dem sich die Verteileranlage für Erdgas befindet, Messungen durch und stellte fest, dass akute Explosionsgefahr für die Umgebung bestand. Dank der schnellen Reaktion von Mitarbeitern der Stadtwerke Ludwigsburg, die das Gas abstellten, konnte die Gefahr gebannt werden. Anberaumte Evakuierungsmaßnahmen waren nicht mehr nötig.

Die Zufahrten zur Bolzstraße zwischen der Salamander- und der Goethestraße sowie die Ebertstraße zwischen Bolz- und Goethestraße mussten zeitweise gesperrt werden. Der am Gasverteiler entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

Vermutlich hatte der bislang unbekannte Fahrer eines Sattelzugs, der zwischen 7.30 und 8 Uhr auf der Ebertstraße in Richtung Bolzstraße fuhr, den rechts stehenden Container gestreift, so das Gasleck verursacht und anschließend Fahrerflucht begangen. Eventuell könnte es sich um einen Lkw mit grüner Lackierung gehandelt haben.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/6869-0 entgegen.