Ostfildern: Zu einem Dachstuhlbrand ist es am Freitag gegen 13 Uhr in der Rilkestraße in Ostfildern (Kreis Esslingen) gekommen.

Wie die Polizei berichtet, hatten mehrere Anwohner gemeldet, dass aus dem Dach des Zweifamilienhauses starker Rauch aufstieg. Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen bereits die Flammen aus dem Dachstuhl. Die Bewohner der Erdgeschosswohnung und der angrenzenden Wohnungen des Reihenhauses wurden in Sicherheit gebracht.

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, doch der ausgebaute Dachstuhl und die Wohnung im Obergeschoss waren nicht mehr zu retten und sind unbewohnbar. Der 64-jährige Wohnungseigentümer, der sich zur Brandzeit dort alleine aufgehalten hatte, musste nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit schweren Brandverletzungen und einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Stuttgarter Krankenhaus gebracht werden. Die Verletzungen hatte er sich bei Löschversuchen zugezogen.

Nach den bisherigen Ermittlungen dürfte das Feuer im Arbeitszimmer des Dachgeschosses ausgebrochen sein. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Der durch das Feuer entstandene Schaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: